Subaru XV Hybrid tS

Subaru XV Hybrid tS

Zum Modelljahr 2017 wurde der Subaru XV Hybrid tS als Neuwagen verfügbar und erweitern die SUV -Klasse des japanischen Herstellers um eine Hybridversion mit Plug-In Anschluss. In der seit 2013 gebauten Produktlinien nimmt der neue Subaru XV Hybrid tS den Platz des teuersten Modells ein und soll vor allem sparsamer fahren als seine Modellbrüder. Der Subaru XV Hybrid tS Gebrauchtwagen steht in seinem Segment gegen SEAT Ateca, BMW X2 oder den Q3 von Audi . Den Antrieb besorgt neben einem Boxermotor mit 2,0 Liter Hubraum der 150 PS leistet ein recht kleiner Elektromotor mit 15 PS. Dieser wird von einer Nickel-Metallhybrid Batterie gespeist, die wiederum über Steckdose oder Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) geladen wird. Die Systemleistung des neuen oder gebrauchten Subaru XV Hybrid tS wird vom Autobauer mit 162 PS angegeben, die für rund 200 km/h Spitzengeschwindigkeit gut sind. Entgegen seinem Modellbruder mit alleinigem Ottomotor soll der Subaru XV Hybrid tS Gebrauchtwagen rund 10% Sprit einsparen können, rein elektrisch lässt sich SUV allein im Stop & Go Verkehr bewegen. Um sich von den anderen Modellen abzusondern, wird der Subaru XV Hybrid tS mit orangen Intarsien innen wie auch außen belegt. Wenn Sie ein Hybridfahrzeug als Gebrauchtwagen kaufen möchten, haben Sie bei mobile.de ein breites Angebotsfeld!

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Subaru XV Hybrid tS Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)6,5l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen151g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat585€ / Monat 
Kosten / km47ct / km 
Versicherungsklasse16HF/21TK/21VK
KFZ-Steuer144€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.