Gebrauchtwagen-Test Skoda Superb: Testbericht

Skoda Superb

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Skoda Superb I Typ 3U4 (2001–2008)

Der Skoda Superb ist das Premium-Modell des tschechischen Herstellers Skoda. Die erste Generation der Stufenhecklimousine basiert auf dem VW Passat B5 (Typ 3B/3GB) von Konzernmutter Volkswagen. Gegenüber dem Mittelklassemodell Passat wurde der Radstand um rund zehn Zentimeter verlängert. Das beschert dem Skoda Superb hinter den Vordersitzen Beinfreiheit auf Mercedes S-Klasse-Niveau.

Zum Testbericht Skoda Superb I Typ 3U4 (2001–2008)

Testbericht Skoda Superb II Typ 3T (ab 2008)

Mit der zweiten Generation des Superb stößt Skoda selbstbewusst die Tür zur Premiumklasse auf. Anders als den von 2001 bis 2008 gebauten Vorgänger vom Typ 3U4 gibt es den 4,84 Meter langen Superb der 2. Generation, werksintern 3T genannt, auch als Kombi, bei Skoda traditionell "Combi" getauft. Drei Ausstattungsniveaus bietet Skoda an sowie die verbrauchsoptimierte "GreenLine"-Variante Superb 1.6 TDI. Sämtliche Motoren erfüllen die Euro-5-Norm. Im Juli 2013 erhielt der Skoda ein umfangreiches Facelift. Neu dabei sind serienmäßige Start-Stopp-Automatik sowie eine Bremsenergie-Rückgewinnung, so dass nach Herstellerangaben der Verbrauch um 20% sinkt.

Zum Testbericht Skoda Superb II Typ 3T (ab 2008)
Suche
Skoda Superb Gebrauchtwagen und Neuwagensuche