Gebrauchtwagen-Test Skoda Fabia: Testbericht

Skoda Fabia

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Skoda Fabia I (1999-2007)

Der Skoda Fabia I kam Ende 1999 auf den Markt und teilt sich die Basis mit dem VW Polo 9N und dem Seat Ibiza 6L. Auch die Technikkomponenten und Motoren des frontangetriebenen Kleinwagens stammen aus dem Regal der Skoda-Mutter VW. 2004 erhielt der erste Fabia eine leichte Überarbeitung, 2007 löste der Fabia II das Modell ab. Der 3,97 Meter lange Fabia I findet sich als Fünftürer, viertürige Stufenheckversion Sedan sowie als 4,23 Meter lange Kombiversion Combi.

Zum Testbericht Skoda Fabia I (1999-2007)

Testbericht Skoda Fabia II (ab 2007)

Der Skoda Fabia der zweiten Generation löste 2007 den Vorgänger Fabia I ab, 2010 erhielt das Auto eine Modellüberarbeitung. Der tschechische Kleinwagen nutzt in großen Teilen VW-Technik, basiert aber anders als der VW Polo nicht auf der ganz aktuellen Konzern-Plattform für Kleinwagen. Stattdessen verwendet Skoda für den Fabia II die überarbeitete Basis des bis 2009 gebauten Polo 9N3. Der knapp vier Meter lange Fabia II wird ausschließlich als Fünftürer angeboten. Die Kombiversion Fabia Combi ist 24 Zentimeter länger. Unter der Bezeichnung Scout bietet Skoda den Kleinwagen mit Kunststoffverkleidungen im Offroad-Stil an, es bleibt aber beim Frontantrieb. Seit Oktober 2012 ist auch eine Stufenhecklimousine im Angebot, sie trägt den Namen „Rapid“.

Zum Testbericht Skoda Fabia II (ab 2007)
Suche
Skoda Fabia Gebrauchtwagen und Neuwagensuche