Skoda Citigo

Skoda Citigo

Skoda Citigo - am Anfang stand eine Studie

Auf einer Automobilausstellung präsentiert der tschechische Automobilhersteller 2010 die Studie "Skoda Mission L". Darauf basiert der Skoda Citigo, der seit 2011 produziert wird. Entgegen den Gepflogenheiten der Branche zeigt Skoda den Kleinstwagen ausschließlich auf seiner Internetseite. Erst die fünftürige Version feierte im März 2012 beim Genfer Autosalon seine offizielle Premiere.

Der Skoda Citigo - die New Small Family von Skoda
Auf der Basis des " VW up!" entsteht ein Kleinwagen , der zunächst nur dreitürig und mit Platz für vier Personen angeboten wird. Gemeinsam mit dem Seat Mii und dem up! von Volkswagen läuft das Fahrzeug im slowakischen Werk in Bratislava vom Band. Wichtige Teile, wie etwa die Dreizylindermotoren, die Kupplungen und die Getriebe, liefert das Stammwerk von Skoda Mladá Boleslav zu. Im Design unterscheidet sich der Skoda Citigo wesentlich von den beiden anderen Modellen. Wesentliche Unterschiedsmerkmale sind unter anderem:

• die Frontschürze
• die deutlich größeren hinteren Seitenscheiben
• die breitere Heckscheibe
• Blech anstatt Glas am Heck

Als erstes Modell von Skoda trägt der Citigo das neue Markendesign und ein neu aufgearbeitetes Fahrzeuglogo. Im Mai 2014 lag die Produktionsmenge bei mehr als 100.000 Fahrzeugen.

Die Ausstattungslinien des Skoda Citigo
Den Skoda Citigo gibt es in vier verschiedenen Ausstattungen, mit den Bezeichnungen Easy, Active, Ambition und Elegance. Dabei unterschieden sich die Grund- und die Zusatzausstattung in verschiedenen Auslieferungsländern voneinander. Wer zum Beispiel einen Skoda Citigo Ambition in Österreich als Gebrauchtwagen erwirbt, bekommt ihn serienmäßig mit Klimaanlage, während das in Deutschland nicht der Fall ist. Auch in der Grundausstattung gibt es Unterschiede, denn die deutschen Modelle des Skoda Citigo haben keine elektromechanische Servolenkung, während diese in anderen Ländern vorhanden ist. Details der Ausstattung des Seriengrundmodells sind unter anderem:

• zwei Frontairbags
• zwei Kopf- und Thoraxairbags
• ESP
• ABS

Optional steht mit dem "City Safe Drive" ein Notbremsassistent zur Verfügung. Er erkennt bei einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h per Laser Gefahren und bremst das Fahrzeug automatisch ab. Weitere Assistenzsysteme sind - abhängig von der Ausstattungsversion - zum Beispiel:

• Antischlupfregelung (ASR)
• elektronische Differenzialsperre (EDS)
• Berganfahrhilfe (HCC Hill-Hold-Control)
• Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR)
• automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei Gefahrenbremsung
• Einparkhilfe
• Schaltanzeige für Schaltgetriebe

Das Kombiinstrument im Skoda Citigo gibt es in zwei verschiedenen Versionen. Im Basismodell sind ein analoger Geschwindigkeitsmesser und ein Multifunktions-Display vorgesehen. In den gehobenen Versionen gibt es zusätzlich einen Drehzahlmesser und eine Tankanzeige. Der Kofferraum des Skoda Citigo hat ein Volumen von 251 Litern, das sich durch das Umklappen der Rückbank auf 951 Liter erhöhen lässt.

Verschiedene Sondermodelle des Skoda Citigo
Der Hersteller präsentiert vom Skoda Citigo die Sondermodelle Sport und Monte Carlo. Der Skoda Citigo Sport ist zwischen März 2013 und April 2014 als Drei- und Fünftürer gebaut worden. Basierend auf der Ausstattungslinie "Ambition" gab es Zusatzkomponenten, wie zum Beispiel 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Sportfahrwerk und - bis auf das CNG Modell - eine Tieferlegung um 15 Millimeter. Dieses Sondermodell konnte man in den Außenfarben Candy-Weiß, Tornado-Rot und Depp Black Perleffekt kaufen. Der Skoda Citigo Monte Carlo ist seit Mai 2014 auf dem Markt. Es basiert auf dem Sport-Modell, zeigt aber im Design mehr schwarze Elemente, wie zum Beispiel beim Autohimmel und beim Kühlergrill.

Sicherheit und Technik im Skoda Citigo
Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt der Skoda Citigo mit fünf von fünf möglichen Sternen die Höchstwertung. Damit steht fest, dass die serienmäßige Sicherheitsausstattung in vollem Umfang zufriedenstellt. Auch technisch kann sich der Stadtflitzer durchaus mit Fahrzeugen anderer Marken, wie zum Beispiel Ford , Fiat , Opel , Dacia , Audi , Mazda , Renault oder Peugeot messen. Den 1,0-l-Saugmotor (Benzin) gibt es mit 44 und 55 kW. Optional steht für beide Motoren die sogenannte "Green Tec Version" zur Verfügung. Sie zeigt auf dem Fahrzeugheck ein grünes "go". Zu den Besonderheiten gehören hier unter anderem:

• Start-Stopp-System
• Leichtlaufreifen
• Bremsenergierückgewinnungs-System

Seit 2013 ist dieser Motor auch für den Betrieb mit Erdgas (CNG) erhältlich. Für die Zukunft plant der Hersteller auch eine elektrische Version des Skoda Citigo. Eine mögliche Verringerung beim Kraftstoffverbrauch, zum Beispiel durch eine Direkteinspritzung wie bei den TSI-Motoren von VW, wäre eine Möglichkeit. Auch die Einführung des Diesel-Plug-in-Hybrid-Antriebs aus dem VW XL1 wäre eine Möglichkeit, sowohl den Verbrauch als auch die CO2-Emissionen spürbar zu senken. Weitere technische Komponenten beim Skoda Citigo sind unter anderem:

• Frontantrieb
• McPherson-Federbeinachse mit Scheibenbremsen und Zahnstangenlenkung vorne
• Verbundlenkerachse mit Trommelbremsen hinten
• selbsttragende Stahlblechkarosserie

Der Skoda Citigo ist nicht dazu geeignet, eine Anhängerkupplung zu montieren. Bei einem Dachgepäckträger darf die Gesamtlast ein zulässiges Gewicht von 50 Kilogramm nicht überschreiten. So, wie man aus einem Kleinstwagen keinen Porsche machen kann, ist der Stadtflitzer auch alles andere als ein Kombi. Wer ständig mehr Ladevolumen benötigt, ist mit den Skoda Modellen Rapid , Octavia oder Fabia besser beraten, die sich in einer ähnlichen Klasse bewegen wie der Focus von Ford oder die kleineren Modelle von Audi und BMW .

Der aktuelle Skoda Citigo im Modelljahr 2017
Der Einstiegspreis für die Grundversion des Skoda Citigo beginnt bei 9.450 Euro. Es stehen drei verschiedene Motoren zur Verfügung, zwei Benziner (1.0 MPI) und ein Erdgasantrieb (1.0 G-TEC). Bei allen drei Maschinen handelt es sich um DOHC Reihen-Dreizylinder ohne Ausgleichswelle mit Saugrohreinspritzung. Jeder Zylinder verfügt über vier Ventile mit verstellbarer Einlassnockenwelle. Der Nockenwellenantrieb erfolgt über einen trocken laufenden Zahnriemen und der Hubraum liegt bei 999 Kubikzentimetern. Serienmäßig ist ein 5-Gang-Schaltgetriebe vorgesehen, das optional durch eine 5-Gang-Automatik ersetzt werden kann. Optische Retuschen und ein überarbeiteter Innenraum mit neuem Entertainmentsystem wurde zum Facelift 2016 in den Skoda Citigo gebracht. Des Weiteren wurden die Motoren leicht modifiziert, um die EURO6 Norm zu erfüllen. Die technischen Daten stellen sich wie folgt dar:

• 1.0 MPI mit 44 kW (60 PS) Leistung, maximales Drehmoment 95 Newtonmeter bei 3.000 bis 4.300 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 160 Stunden Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 14,4 Sekunden, Benzinverbrauch kombiniert 4,5 l/100 km, Schadstoffausstoß 105 g/km (beim Green tec 95 Gramm pro Kilometer)
• 1.0 MPI mit 55 kW (75 PS) Leistung, maximales Drehmoment 95 Newtonmeter bei 3.000 bis 4.300 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 171 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 13,2 Sekunden, durchschnittlicher Benzinverbrauch 4,7 l/100 km, Kohlendioxid 108 Gramm pro Kilometer (beim Green tec 98 g/km)
• 1.0 G-TEC mit 50 kW (68 PS) Leistung, maximales Drehmoment 90 Newtonmeter bei 3.300 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 164 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 16,3 Sekunden, 2,9 kg Erdgas auf 100 km/h, CO2-Ausstoß 79 Gramm pro Kilometer


So bewährt sich der Skoda Citigo in Tests
Kleines Auto , kleiner Motor, kleiner Preis - das erzeugt keine großen Erwartungen. Aber der Skoda Citigo kann genau wie die Modelle Toyota Aygo und Hyundai i10 überzeugen. Der Name ist beim Skoda Citigo offensichtlich Programm, denn im Stadtverkehr fühlt er sich wirklich zuhause. Die Lenkung ist direkt und das 5-Gang-Schaltgetriebe ist knackig übersetzt. Der Motor zeigt sich drehfreudig und durch die kleinen Abmessungen des Autos fühlen sich die 100 Stundenkilometer viel schneller an. Die Geräuschdämmung im Innenraum ist sehr gut. Lauter wird es erst ab 140 Stundenkilometern. Die Sitze sind bequem und bieten einen guten Seitenhalt. Im Test macht der Skoda Citigo insgesamt eine gute Figur und liegt im Preis unterhalb der Vergleichsmodelle.

Fazit:
Auf der Suche nach einem kleinen Stadtflitzer stößt man unter Garantie schnell auf den Skoda Citigo. Das Auto ist grundsolide gebaut und bietet, zumindest bei umgelegter Rückbank, genügend Raum auch für größere Einkäufe. Die Motoren sind wartungsfreundlich und wer die Intervalle beim Service einhält, wird lange Freude an dem Kleinsten von Skoda haben. Ob als Neu- oder als Gebrauchtwagen: Mit dem Skoda Citigo ist man flott und zugleich preiswert unterwegs. Es ist das ideale Einsteigerauto und eignet sich perfekt als Zweitwagen. In den gehobenen Versionen sind sogar Attribute wie elektrische Fensterheber, Klima und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung erhältlich.

4.225 ANGEBOTE FÜR Skoda Citigo GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Skoda Citigo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
Weitere Skoda Citigo Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)4,6l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen106g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat375€ / Monat 
Kosten / km30ct / km 
Versicherungsklasse14HF/15TK/13VK
KFZ-Steuer42€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.