Gebrauchtwagen-Test SEAT Ibiza: Testbericht

SEAT Ibiza

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Seat Ibiza Typ 021 (1984-1993)

1984 brachte der spanische Hersteller Seat mit dem Ibiza seine erste Eigenentwicklung auf den Markt. Zuvor fertigte Seat Lizenzbauten von Fiat. Das Design des ersten Ibiza (021) stammt von Giorgetto Giugiaro, der auch den VW Golf I entworfen hat. Bis zur Ablösung 1993 erhielt der Ibiza fortwährend Detailverbesserungen. Ende 1988 gab es eine Modellüberarbeitung, die vor allem das hohe Geräuschniveau im Innenraum senken sollte.

Zum Testbericht Seat Ibiza Typ 021 (1984-1993)

Testbericht Seat Ibiza Typ 6J (ab 2008)

Der Seat Ibiza mit der internen Kennung 6J löste 2008 den Vorgänger Ibiza 6L ab. Der spanische Kleinwagen teilt sich die Basis mit dem vorigen VW Polo. Der knapp 4,04 Meter lange Ibiza 6J findet sich als Dreitürer unter der Typenbezeichnung SC, als Fünftürer sowie seit 2010 als rund 18 Zentimeter längere Kombiversion ST. Die Stufenheckversion Cordoba wird nicht mehr angeboten. Als Antrieb des Ibiza 6J kommen Drei- und Vierzylindermotoren von 60 PS in der Basis (nur im SC) bis hin zu 180 PS im Sportmodell Cupra zum Einsatz. Im März 2012 erfuhr der Ibiza eine Modellpflege, die jedoch keine großen Veränderungen mit sich brachte.

Zum Testbericht Seat Ibiza Typ 6J (ab 2008)

Testbericht Seat Ibiza Typ 6K (1993-2002)

Der Ibiza mit der internen Kennung 6K ist der erste Kleinwagen von Seat, der auf einer VW-Plattform basiert. Die technische Basis des 1993 erschienenen Ibiza stammt vom erst ein Jahr später präsentierten VW Polo 6N. 1999 erhielt der rund 3,80 Meter lange Kleinwagen analog zum VW Polo 6N2 eine große technische und optische Überarbeitung (Typ 6K GP 01). Erst 2002 löste der Ibiza 6L die 2. Generation ab. Der Ibiza 6K findet sich als Drei- und Fünftürer, Stufenheckversion Cordoba sowie Kombiversion Cordoba Vario. Als Antrieb des Ibiza 6K kommen Vierzylindermotoren von 45 PS in der Basis bis hin zu 180 PS im Sportmodell Cupra R zum Einsatz.

Zum Testbericht Seat Ibiza Typ 6K (1993-2002)

Testbericht Seat Ibiza Typ 6L (2002-2008)

Der Seat Ibiza mit der internen Kennung 6L kam 2002 auf den Markt und teilt sich die Basis mit dem VW Polo 9N und dem Skoda Fabia I. 2006 erhielt die 3. Ibiza-Generation eine leichte Überarbeitung, 2008 löste der Ibiza 6J das Modell ab. Der Ibiza 6L findet sich als Drei- und Fünftürer sowie Stufenheckversion Cordoba. Als Antrieb des 3,95 Meter langen Ibiza 6L kommen Drei- und Vierzylindermotoren von 54 PS in der Basis bis hin zu 180 PS im Sportmodell Cupra zum Einsatz.

Zum Testbericht Seat Ibiza Typ 6L (2002-2008)
Suche
SEAT Ibiza Gebrauchtwagen und Neuwagensuche