Rolls-Royce Silver Seraph

Rolls-Royce Silver Seraph

Mit dem Silver Seraph (1998-2002) wollten die Rolls-Royce -Ingenieure eine Luxuslimousine kreieren, die modernste Technik mit traditioneller Handwerkskunst und feinsten Materialien verknüpft. So kam es, dass unter der Motorhaube des Rolls-Royce Silver Seraph ein von BMW entwickelter 5,4-Liter-V12-Motor mit 326 PS seinen Dienst leistet. Damit erreicht der Silver Seraph eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in unter sieben Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 225 km/h. Das Schalten übernimmt standesgemäß eine komfortable 5-Gang-Automatik. Im Innenraum herrscht das Rolls-Royce-typische Ambiente aus feinstem Conolly-Leder und poliertem Wurzelholz. Zwischen den in Chrom gefassten Armaturen befindet sich zum ersten Mal auch ein Digitaldisplay („Mäusekino“), das die vom Bordcomputer gesammelten Informationen an den Fahrer weitergibt. Weitere technische Features des Rolls-Royce Silver Seraph sind ABS, innenbelüftete Scheibenbremsen und eine automatische Fahrwerksregelung. Im Jahr 2000 brachte Rolls-Royce das Cabrio Corniche auf Basis des Silver Seraph und die Langversion Park Ward auf den Markt. Entdecken Sie unter den vielfältigen Angeboten bei mobile.de auch gepanzerte Fahrzeuge und Luxus - oder Stretch-Limousinen!

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Rolls-Royce Silver Seraph Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Weitere Rolls-Royce Silver Seraph Angebote auf mobile.de