Gebrauchtwagen-Test Porsche Boxster: Testbericht

Porsche Boxster

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Porsche Boxster Typ 986 (1996-2004)

Der Porsche Boxster war bei seinem Erscheinen 1996 eine komplette Neukonstruktion. Komponenten sowie die Designsprache mit den „Spiegeleier“ genannten Frontscheinwerfern wurden im 911er Modell übernommen, welches ein Jahr später erschien. Damals war der Porsche Boxster das Einstiegsmodell der Firma und hatte keinen direkten Vorgänger. Konkurrenten sind BMW Z4 oder Mercedes SLK. Die erste Generation wurde 2004 von seinem gleichnamigen Nachfolger abgelöst. Der Name Boxster ist ein Kunstwort, welches sich aus „Boxer“ und „Roadster“ zusammensetzt. Damit weist der Name auf die Bauart des Motors sowie die Bauform des Autos hin. Der Porsche Boxster ist ein Cabrio. Ungewöhnlich ist auch die Lage des Motors, denn der Wagen ist ein Mittelmotor-Auto. Die Sechszylinder-Boxermotoren sitzen vor der Hinterachse und hinter dem Rücken des Fahrers. Diese Auslegung erlaubt eine besonders sportliche Fahrweise. Das bedeutet auch, dass der Porsche Boxster zwei Kofferräume vorn und hinten besitzt. Viel mitnehmen kann man trotzdem nicht, denn das Gesamtvolumen beträgt nur 260 Liter. Fahrleistungen und Fahreigenschaften gefielen den Testern. Für einen Porsche ungewöhnlich wurde bei der ersten Generation jedoch die Materialqualität des Innenraums kritisiert, der schnell abgenutzt wirkt.

Zum Testbericht Porsche Boxster Typ 986 (1996-2004)

Testbericht Porsche Boxster Typ 987 (2004-2012)

Die zweite Generation des Porsche Boxster aus dem Jahr 2004 ist keine komplette Neukonstruktion und wurde 2012 vom Nachfolger abgelöst. Dieser Porsche Boxster ist ein großes Facelift des Vorgängers, denn wesentliche Teile wurden übernommen. Am Auffälligsten sind noch die Änderungen im Design, denn Front und Heck wurden umfangreich überarbeitet. Dabei entfielen auch die Scheinwerfer, die aufgrund ihrer ovalen Form den Spitznamen „Spiegeleier“ tragen. Das Grundkonzept wurde hingegen nicht angetastet. Der Porsche Boxster ist ein Mittelmotor-Sportwagen, dessen Motor sich vor der Hinterachse befindet. Das führt zu zwei Kofferräumen in Front und Heck. Das Volumen beider ist jedoch bescheiden, es beträgt zusammengenommen 260 Liter. Ist der Porsche Boxster ein Cabrio, so kam ab 2005 eine geschlossene Variante, der Porsche Cayman, hinzu. Da er günstiger als der Porsche Boxster ist, ist dieser das aktuelle Einstiegsmodell von Porsche. Auf dem Porsche Boxster basiert auch der Spyder. Er zitiert einige Merkmale eines berühmten Vorgängers aus dem Jahre 1955. Unter anderem hat die Motorhaube zwei langgezogene Höcker, das Interieur ist aus Gewichtsgründen einfacher gehalten, und das Verdeck muss manuell geknöpft werden. Konkurrenten des Porsche Boxster sind BMW Z4 oder Mercedes SLK.

Zum Testbericht Porsche Boxster Typ 987 (2004-2012)
Suche
Porsche Boxster Gebrauchtwagen und Neuwagensuche