Porsche Boxster S

Porsche Boxster
Porsche Boxster S

Porsche Boxster S

Der bereits seit 1999 gebaute Porsche Boxster S wird in der aktuell dritten Generation, also seit dem Modelljahr 2012, von dem bereits aus dem Porsche Cayman S bekannten Sechszylinder-Boxermotor mit 3,4 Liter Hubraum und 315 PS befeuert. Als offener Zweisitzer ist der kleine Porsche eine günstige Alternative zum 911er Cabrio , mit dem der Boxster S vor allem den typischen Porsche Motor-Sound gemeinsam hat. Auch bei den Fahrleistungen (279 km/h Spitze bzw. 5,0 Sekunden für den Normspurt) kann der gerade einmal 1,3 Tonnen schwere Mittelmotor- Sportwagen problemlos mit dem klassischen Porsche 911 oder auch Mitbewerbern, wie dem BMW Z4 oder dem Audi S4 Cabrio mithalten. Wer den serienmäßig mit einem sportlichen Sechsganggetriebe ausgestatteten und optional mit dem Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) lieferbaren Sport- Roadster nicht immer bis an seine Grenzen ausfährt, sollte im Durchschnitt mit etwa 8,4 Liter Super pro 100 Kilometer auskommen; das große Elfer Cabrio braucht etwa einen halben Liter mehr. Dank seines niedrigen Schwerpunkts und einer perfekten Gewichtsverteilung ist der Porsche Boxster S trotz eines maximalen Drehmoments von 360 Nm jederzeit beherrschbar. Die Grenzen des Sportfahrwerks werden normale Boxster-Fahrer ohnehin kaum ausreizen können. Dennoch ist der 2009er Boxster sicherheitshalber mit dem Porsche Stability Management PSM ausgestattet. Äußerlich hat sich der aktuelle Porsche Boxster S aus der Porsche-Baureihe 981 im Vergleich zum Vorgängermodell sehr verändert. Spur und Radstand wurden vergrößert, was den beiden Passagieren zugutekommt. Für ein Plus an Sportlichkeit sorgt das Sport Chrono Paket gegen Aufpreis: dynamische Getriebelager und das Porsche Torque Vectoring-System (PTV) sorgen für noch mehr Fahrdynamik und eine mechanische Hinterachssperre. Sie wollen dieses sportliche Auto kaufen? Den Porsche Boxster S sowie zahlreiche andere Porsche-Modelle finden Sie bei mobile.de als Neuwagen oder Gebrauchtfahrzeuge zu attraktiven Online-Konditionen.

728 ANGEBOTE FÜR Porsche Boxster S GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Porsche Boxster S Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
PORSCHE BOXSTER Bilder
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)8,4l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen195g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat1088€ / Monat 
Kosten / km87ct / km 
Versicherungsklasse13HF/28TK/22VK
KFZ-Steuer256€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Boxster/Cayman der ersten Generation zeigt sich erfreulich zurückhaltend bei Mängeln in der Baugruppe Karosserie/Rahmen/Fahrgestell, was für eine grundsolide Konstruktion des Zuffenhauseners spricht. In Sachen Fahrwerk/Lenkung fallen ausgeschlagene Spurstangen bereits bei geringen Laufleistungen auf. Die Baugruppe Motor/Umwelt zählt eindeutig nicht zu seinen Stärken. Zum Teil starker Ölverlust an Motor und Getriebe drücken den Porsche hier über alle Laufleistungsbereiche zum Teil deutlich in den roten Bereich. Ein Blick auf den Zustand der überdurchschnittlich oft verschlissenen Staubmanschetten der Antriebswelle kann ebenfalls nicht schaden.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA