Porsche 935

Porsche 911
Porsche 935

Porsche 935

Vorläufer für die Sport- beziehungsweise Rennwagen Porsche 934 und Porsche 935 war der bereits im Jahr 1974 vorgestellte erste Turbo Carrera mit gewaltigen 500 PS. Der Porsche 935 wurde für das neue internationale Regelwerk für Produktions- Sportwagen der sogenannten “Gruppe 5" von 1976 entwickelt. Die Teams Jochen Mass/Jacky Ickx und Rolf Stommelen/Manfred Schurti gewannen für Porsche auf zwei 935 Sportwagen die Marken-Weltmeisterschaft. Im Prinzip war der Porsche 935 dabei ein 911er mit einer aerodynamisch optimierten, flachen Schnauze. Ein nochmals optimierter Porsche 935 siegte 1977 bei drei Rennen zur Marken-WM, private 935-Rennteams sicherten Porsche nochmals den Markentitel. Im Jahr 1979 gewann ein Porsche 935 sogar die legendären 24 Stunden von Le Mans. Extremster Renn- 911 war der im Jahr 1978 eingesetzte Porsche 935 “Moby Dick". Flach, breit und lang, schon rein äußerlich unterschied sich dieser Porsche von allen anderen 935-Versionen. Zum ersten Mal in der 911-Geschichte erhielt der Boxermotor wassergekühlte Zylinderköpfe, in denen pro Zylinder vier Ventile angeordnet waren. Mit einer Leistung von bis zu 845 PS wartete der aufgeladene 3,2-Liter-Sechszylinder-Motor im Porsche 935 auf. Auch heute, mehr als dreißig Jahre später, wären dies noch beeindruckende Werte für einen Sportwagen. Entdecken Sie bei mobile.de unter der riesigen Auswahl an Angeboten auch seltene Oldtimer und historische Rennwagen aus den USA oder Deutschland.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Porsche 935 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
Weitere Porsche Angebote auf mobile.de