Pontiac

Allgemeine Informationen zur Marke Pontiac

Das Geburtsjahr der Marke Pontiac beginnt im Jahre 1893, als der Unternehmer Eduard M. Murphy die Pontiac Buggy Company gründet. In den Anfangsjahren werden ausschließlich Pferdekutschen produziert. Man benötigt Zeit, um das technische Know-how für die Produktion von Autos und Motoren zu entwickeln. Hergestellt werden die Kutschen in Pontiac, Michigan, nahe Detroit, das bis heute als Wiege der amerikanischen Automobilproduktion gilt. Mit der Gründung der Oakland Motor Car Company im Jahre 1907, durch Eduard M. Murphy, beschreitet man den ersten Schritt auf den Automobilmarkt. Zwei Jahre später schließt sich die Firma der General Motors Company an. Im Vergleich zum heutigen Giganten, befindet sich GM noch in der Aufbauphase und besteht nur aus den beiden Marken Buick und Oldsmobile . 1926 kommt das erste Auto mit dem Markennamen Pontiac auf den Markt. Der Pontiac „Chief of the sixes“ (Häuptling der Sechszylinder) wird bei der Premiere auf der New Yorker Automobilshow einem staunenden Publikum präsentiert. Auf seiner Motorhaube prangt als Firmenemblem das stolze Haupt eines federgeschmückten Indianers. Der Name Pontiac stammt von einem Häuptling der Ottawa-Indianer, der im 18. Jahrhundert Anführer im Kampf gegen die damalige britische Kolonialherrschaft war.

Der Pontiac Bestseller unter den Neuawagen des amerikanischen Herstellers

Der Pontiac Sechszylinder ist von Anfang an ein Verkaufsschlager. Bereits im ersten Produktionsjahr verkauft das Unternehmen über 75.000 Autos. In den folgenden Jahren steigt die Nachfrage weiter an, so dass General Motors 1932 beschließt, die Marke Oakland zugunsten von Pontiac aufzugeben. Im gleichen Zeitraum wird eine neue, größere Werkhalle im Norden von Pontiac, Michigan errichtet. Anfang der vierziger Jahre steigen die Produktionszahlen in bisher ungeahnte Höhen. Pontiac baut über 330.000 Automobile und wird damit zum größten Produzenten seiner Preisklasse weltweit. Aufgrund der benötigten Kapazitäten werden ab 1945 die Produktionsstätten erweitert und die bestehenden Stahlwerke ausgebaut. Mit Beginn der 50er Jahre stagniert der Absatz. Der von GM zu Pontiac abkommandierte Manager Bunkie Knudson soll frischen Wind in die Marke bringen. Das Design der Autos soll moderner und sportlicher werden, um auch jüngere Zielgruppen zu erreichen. So verabschiedet man sich von den sogenannten Silver Streaks, verchromten Zierstreifen, die charakteristisch für die Marke Pontiac die Motorhauben ihrer Autos schmücken. Die frühen 50er Jahre Modelle wie Streamliner, Chieftain und Star Chief sind Paradebeispiele wunderschöner Oldtimer , die Mitte der 50er Jahre noch als Rentner-Auto verspottet werden. 1960 führt Knudsen die neue Modellreihe Tempest ein. Der Pontiac Tempest besitzt einen kraftvollen Vierzylindermotor, eine breitere Spur (Wide Track) für sportlicheres Fahren und ein für damalige Verhältnisse modernes Design. 1961 erreicht Pontiac mit der neuen Tempest-Reihe und den altbewährten Bonneville-Modellen Platz 3 bei den Verkaufszahlen in den USA.

Pontiac Gebrauchtwagen die das Zeug zum kultigen Oldtimer besitzen

Die Erfindung des Wide-Track Konzepts legt bei Pontiac den Grundstein für die Sportwagenentwicklung. 1961 bauen die Ingenieure DeLorean, Estes und Wangers einen großvolumigen 389 Kubik Motor aus der Mittelkasse in den Tempest ein und kreieren damit den ersten Pontiac GTO (Gran Turismo Omologata). Der GTO (auch Tempest Le Mans) trifft genau den Zeitgeist und so werden bis Jahresende über 32.000 Fahrzeuge verkauft. 1967 erscheint der Pontiac Firebird Trans Am mit seinem blubbernden V8-Motor, der zum Inbegriff des amerikanischen Muscle Car wird. In den 80er Jahren erlangt ein Pontiac Trans Am namens KITT in der TV-Serie Knight Rider weltweite Berühmtheit. Neben den Sportwagen dürfen die Vans der Modellreihe Pontiac Trans Sport und sein Nachfolger, der aktuelle 2005 Pontiac Montana nicht unerwähnt bleiben. Beide Fahrzeuge erfreuen sich weltweiter Beliebtheit. Der Pontiac Montana 2005 besticht durch seine Vielseitigkeit als Reisewagen, Transporter und praktisches Familienauto.

mobile.de ist der Online-Marktplätz für gebrauchte und neue Pontiac Automobile aller Art. In Deutschland werden viele Gebrauchtwagen über mobile.de online angeboten und verkauft. Für den Käufer gehören vor allem die hohen Trefferquoten und die Übersichtlichkeit der Angebote zu den Kriterien den Keuf eines Gebrauchtwagen über mobile.de auszuführen. Finden Sie über das große Angebot der Neu-/ und Gebrauchtwagen einen Pontiac Torrent als SUV oder einen Solstice Roadster . Wir ermöglichen Ihnen die gezielte Suche nach Ihrem Wunschfahrzeug, ob als Jahres- oder Gebrauchtwagen, in allen Preislagen und Motorvarianten. Und sollte es der Traum vom eigenen Pontiac Transsport oder dem Sportwagen GTO sein … wir helfen Ihnen diesen zu erfüllen.

 
 
 

250 Angebote für Pontiac gebraucht oder neu

Seite 1 von 13

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. 13
 
 

*MwSt. ausweisbar

 
 
 
Pontiac Bilder