Peugeot 307

Peugeot 307
Peugeot 307

Peugeot 307

Der Kompaktwagen PEUGEOT 307 war eines der Vorzeigemodelle des französischen Autobauers. Von 2001 bis 2008 wurde das variable Modell produziert, ehe es vom PEUGEOT 308 abgelöst wurde. Erhältlich war der kleine Franzose als drei- und fünftürige Limousine, unter der Bezeichnung PEUGEOT 307 SW als Kombi und mit dem Namen PEUGEOT 307 CC auch als Coupé- Cabriolet . Bei der Motorisierung standen drei Benziner und drei Diesel-Aggregate zur Auswahl. Die Spanne reicht dabei von einem 1.4-Liter-Motor mit 75 PS bis zu einem 2.0-16V-Liter-Motor mit 177 PS, bei den Diesel-Modellen von einem 1.4-HDi-Motor mit 68 PS bis zu einem 2.0-HDi-FAP-Motor mit 136 PS. Neben den Basismodellen stellte PEUGEOT zusätzlich einige Sondermodelle wie den PEUGEOT 307 Oxygo, den PEUGEOT 307 SW Roland Garros oder den extra für den Rennsport vorgesehenen PEUGEOT 307 WRC her. Einen PEUGEOT 307- Neuwagen zu bekommen, ist heute schwer, da der Hersteller die Produktion eingestellt hat. Aber auch als Gebrauchtwagen ist der PEUGEOT 307 eine lohnende Investition. Alle PEUGEOT 307 verfügen über ABS inklusive EBV und Notbremsassistent, ESP sowie sechs Airbags serienmäßig an Bord. Möchten Sie einen PEUGEOT 307 kaufen? Bei mobile.de können Sie sehr schnell online günstige Gebrauchtwagen finden!

2.141 ANGEBOTE FÜR Peugeot 307 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Gebrauchtwagen-Check
Suche
Peugeot 307 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
PEUGEOT 307 Bilder
Weitere Peugeot 307 Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Das Auto des Jahres 2002 ist mittlerweile in die Jahre gekommen und sorgt im Dekra Mängelreport für ein wenig überzeugendes Ergebnis. Schlechte Noten gibt es für ausgeschlagene Spurstangengelenke, gebrochene Federn sowie mangelhafte Tragbilder der Bremsscheiben, die häufig schon bei Fahrzeugen mit geringer Laufleistung auffällig sind. 307er mit über 50.000 km Laufleistung fallen häufiger durch abgasrelevante Fehler, schwergängige Bremssättel sowie defekte Leuchtweiteneinstellungen auf. Bei Fahrzeugen mit einer Laufleistung über 100.000 km sollte man auf Trag-/Führungsgelenke achten, diese sind häufig ausgeschlagen.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA