Peugeot 307 SW Quicksilver

Peugeot 307
Peugeot 307 SW Quicksilver

Peugeot 307 SW Quicksilver

Das Sondermodell PEUGEOT 307 SW Quicksilver war ab Dezember 2004 lieferbar und sollte eine dynamische Alternative zum Serien PEUGEOT 307 SW darstellen. Zu den Besonderheiten der nicht limitierten Sonderedition gehören eine reichhaltige Ausstattung mit 16 Zoll großen Aluminiumfelgen und der Metalliclackierung Chronos Silber mit Quiksilver-Logos. Im Innenraum des PEUGEOT 307 SW Quicksilver setzen die speziellen Sitzbezüge Slater, ein Lederlenkrad, die Radioanlage mit CD-Laufwerk sowie Pedale und Schaltknauf aus Aluminium sportliche Akzente. Ergänzt wird das Ausstattungspaket im PEUGEOT 307 SW Quicksilver zusätzlich durch elektrische Fensterheber hinten. Der Kombi wurde wahlweise mit dem 1,6-Liter-Benziner mit 109 PS oder als PEUGEOT 307 SW HDi, mit dem gleich starken 1,6-Liter Diesel und serienmäßigem Russpartikelfiltersystem FAP, angeboten. Des Weiteren kann man die Sonderedition auch als drei- oder fünftürige PEUGEOT 307 Limousine bestellen. Bei mobile.de finden Sie einen neuen oder gebrauchten Kombi, auch mit Allrad-Antrieb oder Diesel-Motor.

342 ANGEBOTE FÜR Peugeot 307 SW Quicksilver GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Peugeot 307 SW Quicksilver Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
PEUGEOT 307 Bilder
Weitere Autos dieser Klasse
Weitere Peugeot 307 Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Das Auto des Jahres 2002 ist mittlerweile in die Jahre gekommen und sorgt im Dekra Mängelreport für ein wenig überzeugendes Ergebnis. Schlechte Noten gibt es für ausgeschlagene Spurstangengelenke, gebrochene Federn sowie mangelhafte Tragbilder der Bremsscheiben, die häufig schon bei Fahrzeugen mit geringer Laufleistung auffällig sind. 307er mit über 50.000 km Laufleistung fallen häufiger durch abgasrelevante Fehler, schwergängige Bremssättel sowie defekte Leuchtweiteneinstellungen auf. Bei Fahrzeugen mit einer Laufleistung über 100.000 km sollte man auf Trag-/Führungsgelenke achten, diese sind häufig ausgeschlagen.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA