Opel Vectra

Opel Vectra
Opel Vectra

Opel Vectra

In Deutschland hat der Opel Vectra seinen ersten offiziellen Auftritt im Oktober 1988. Der zum General Motors Konzern gehörende Automobilproduzent vermarktet das Modell in Großbritannien zunächst als Vauxhall Cavalier , später als Vauxhall Vectra. Für den Markt in Lateinamerika trägt das Auto den Namen Chevrolet Vectra und in Australien rollt er als Holden Vectra über die Straßen. Der Opel Vectra ist das Nachfolgemodell des Opel Ascona . Der Kombi mit dem Modellnamen Opel Signum, der im März 2003 präsentiert wird, bietet eine flexible Rücksitzanordnung und viel Platz im Fond. Beide Modelle werden 2008 aus der Produktion genommen. Der Nachfolger ist der Opel Insignia .

Ein Überblick über die Modellgeschichte des Opel Vectra
Zuerst kommt am 14. Oktober 1988 der Opel Vectra A, eine Limousine mit Stufenheck, in den Ausstattungsversionen GL, GLS und CD in den Handel. Das Stufenheck mit Allradantrieb folgt im Januar 1989. Im März präsentiert der Hersteller dann den Opel Vectra mit Fließheck in den Ausstattungslinien GL und GT. Den Allradantrieb hat Opel gemeinsam mit Steyr-Daimler-Puch aus Österreich entwickelt. Dabei handelt es sich um eine völlig neue Verbindung von Viscokupplung und Lamellentrennkupplung. Darüber wird die Antriebskraft vom Getriebe auf die Hinterachse geleitet. Die verschiedenen Ausstattungslinien tragen im Laufe der Modellgeschichte folgende Bezeichnungen:

• bis Juni 1992 GL, GLS, GT, CD, 4x4 , CD Diamant , 4x4 Diamant, 2000, 2000 4x4 und ausschließlich für den Markt in der Schweiz Frisco
• ab September 1992 GL, GLS, GT, GT 16V, 4x4, CD Diamant
• ab August 1993 GL , Eco, GLS, GT, GT 16V, CD Diamtant, Turbo, V6, V6 Exclusive, Special, Sportive
• ab März 1994 GL, Special, Sportive, CDX, V6, Turbo
• ab September 1994 GL, Selection, Sport, CDX, V6

Das erste Facelift für den Opel Vectra
1992 ändern sich die Heck- und die Frontpartie des Opel Vectra. Markantes Erkennungszeichen ist der modifizierte Kühlergrill mit dem integrierten Blitz von Opel. Die Rückleuchten sind neu gestaltet, die Scheinwerfergläser gewölbt und die Heckklappe erhält eine durchgehende Griffleiste. Außerdem sind nach der Modellpflege die Stoßfänger in Wagenfarbe lackiert. Zur Serienausstattung gehören nun folgende Komponenten:

• ABS
• Servolenkung
• Schaltgetriebe mit vier Gängen, optional mit Automatik
• Seitenaufprallschutz mit doppelter Verstärkung aus Stahlrohr in allen Türen
• verstärkte Schwellerbleche
• Dachholme

Optional stehen ab Februar 1993 ein Fahrerairbag und ab August ein Beifahrerairbag zur Verfügung. Beide Airbags sind ab 1994 serienmäßig in jedem Opel Vectra eingebaut.

Weitere Veränderungen am Opel Vectra A
Bis 1995 gibt es zahlreiche Veränderungen an dem Modell. Durch Kombinationsmöglichkeiten zwischen Ausstattung und Karosserieform entstehen seltene Modelle, die heute als Gebrauchtwagen bereits zu beliebten Sammlermodellen geworden sind. Hier einige der außergewöhnlichen Fahrzeuge in der Übersicht:

• Von 1992 bis 1994: Opel Vectra GT 16V, 16-Ventilmotor mit 110 kW Leistung, Fließheck, kurzfristig auch als Stufenheck erhältlich
• Von August bis September 1993 Opel Vectra Eco, 1,6i Motor mit 52 kW (71 PS)
• Von August 1993 bis Februar 1994 Opel Vectra V6 Exclusive
• Ab März 1994 Opel Vectra CDS mit 70.000 produzierten Fahrzeugen

Die Allradausstattung 4x4 ist ab August 1993 ausschließlich gegen Aufpreis für den Opel Vectra GL 2.0i Allrad erhältlich. Ab Februar 1994 wird Allrad für den Opel Vectra komplett aus dem Programm genommen. Neben einigen Sondermodellen für den deutschen Markt hat Opel spezielle Kfz für Österreich und die Schweiz gebaut, die mit Allrad und einem 16-Ventil-Turbomotor mit 204 PS ausgestattet sind. In der Schweiz gibt es darüber hinaus das Sondermodell Opel Vectra Expression. Dieses Fahrzeug besitzt die Safe- Tec -Zusatzausstattung. Dazu gehören unter anderem:

• Fahrerairbag
• ABS
• spezielle Radabdeckungen
• elektrische Fensterheber vorn
• elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel
• in Wagenfarbe lackierte Spiegelgehäuse
• umlaufender Zierstreifen im Expression Safe-Tec Design

Die zweite Generation: Der Opel Vectra B
Im Herbst 1995 präsentiert der Hersteller den Opel Vectra B als Stufenheck mit vier und als Fließheck mit fünf Türen. Ab September 1996 stehen auch die als Caravan bezeichneten Kombis zur Verfügung. Das ist nach mehr als 20 Jahren nach dem Opel Ascona A der erste Kombi in der Mittelklasse von Opel. Vier Jahre nach der Markteinführung erhält der Opel Vectra B eine Modellpflege. Die Überarbeitung zeigt unter anderem folgende Veränderungen:

• veränderte Front- und Heckpartie
• andere Seitenschweller
• neue Lackfarben
• größere Außenspiegel
• Türgriffe in Wagenfarbe

Außerdem verändert sich die Technik. Die Motoren werden überarbeitet und zum Teil durch modernere Antriebe ersetzt. Für das Modelljahr 2001 gibt es mit dem 2.2 cdti einen neuen Diesel für den Opel Vectra. Die Dieselmotoren im Opel Vectra haben Direkteinspritzung und arbeiten mit einer wartungsfreien Steuerkette anstelle des Zahnriemens. Dadurch reduziert sich unter anderem auch der Kraftstoffverbrauch. Hinsichtlich der Ausstattung sind für den Opel Vectra unterschiedliche Kombinationen möglich, und zwar:

• Stoff oder Leder und Holz- oder Titanlook im Innenraum
• elektrische Fensterheber
• Klimaanlage oder Klimaautomatik
• CD-Radio
• Bordcomputer
• Automatik mit vier Stufen oder manuelle Fünfgangschaltung
• Tempomat
• Xenon-Scheinwerfer (ab 1999)
• Navi
• Seitenairbags (ab 1996)
• Sitzheizung
• elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel

Einige Sonderversionen des Opel Vectra

Von Irmscher stammt ein modifiziertes Auto mit der Bezeichnung Opel Vectra i500. Es verfügt über Seitenschweller und Heckspoiler und Front- und Heckschürze sind geändert. Der Innenraum ist mit Konsolenblenden in Titanlack gestaltet. Ein Irmscher Sportlenkrad sowie ein um 20 Millimeter tiefer gelegtes Sportfahrwerk und 17 Zoll Leichtmetallräder kennzeichnen sowohl Limousine als auch Caravan. Weitere besondere Autos sind unter anderem:

• Opel Vectra i30 (limitierte Auflage von 30 Kombis, gebaut wurden aber nur 23). Für diesen Neuwagen beginnt der Preis je nach Ausstattung bei etwa 90.000 D-Mark.
• Opel Vectra iS3 in Starsilber mit einem 3,0-Liter V6-Motor mit 220 PS
• Opel Vectra Sport von 1995 bis 2002 mit getönten Rückleuchten, Sportfahrwerk, Teilledersportsitzen und 17-Zoll-Alufelgen

Die dritte und letzte Baureihe des Opel Vectra
Seinen ersten offiziellen Auftritt feiert der neue Opel Vectra im März 2002 auf dem Autosalon in Genf. Der Pkw basiert auf der GM Epsilon-Plattform, die auch für den Opel Astra verwendet wird. Die Karosserie ist länger als beim Vorgängermodell, denn nach der Einstellung des Opel Omega im Juni 2003 soll der Opel Vectra sich einen Platz in der oberen Mittelklasse sichern. Es stehen folgende Ausstattungsversionen zur Verfügung:

• Cosmo und Cosmo Plus
• Edition und Edition Plus
• GTS
• OPC (ab 2007 ersetzt durch Sport)

Hinzu kommen die Sondermodelle Edition, First Edition und Turbo Edition. Im Juli 2008 endet die Produktionsgeschichte des Opel Vectra. Das Nachfolgemodell ist der Opel Insignia.

Der Opel Vectra im Test
Die Zeitschrift Auto Bild hat 2013 einen Fahrbericht veröffentlicht, in dem sich der Opel Vectra mit den Mitbewerbern in seiner Klasse Ford Mondeo und Mazda 6 messen lässt. Die Fahrzeuge sind alle gebraucht und liegen zum Zeitpunkt des Tests im Preis bei etwa 5.000 Euro. Das Testfahrzeug ist ein Opel Vectra C Caravan, der klassische Kombi-Tugenden bietet. Opel-Motoren sind bekanntermaßen sehr zuverlässig. Sowohl im Bereich Zugkraft als auch beim Platzangebot hat der Opel eindeutig die Nase vorn. Im Fahrverhalten zeigt er sich etwas ruppiger als der Japaner, aber das sind Opel-Fahrer vom Corsa bis zum Vectra durchaus gewohnt. Alles in allem zeigt sich der Opel Vectra als flexibles Familienauto, das auch in der Pannenstatistik des TÜV nicht schlecht bewertet wird.

Fazit:
2015 gibt es für den Opel Vectra auch sieben Jahre nach Produktionsende noch zahlreiche interessante Angebote. Mit einem Kraftstoffverbrauch komb. zwischen 6,9 und 8, 3 Litern Benzin beziehungsweise 5,2 bis 7,1 Litern Diesel halten sich die Kosten in Grenzen. Der Schadstoffausstoß liegt je nach Motor zwischen 146 und 154 Gramm CO2. Bei der Suche nach einem zuverlässigen Auto mit langer Lebenserwartung macht man mit einem Opel Vectra nichts falsch. Das Kfz hat sich über die Jahre hinweg als wertstabil bewiesen und kann mit Mitbewerbern wie BMW , Audi , Mercedes, Ford oder Renault gut mithalten.

2.980 ANGEBOTE FÜR Opel Vectra GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Gebrauchtwagen-Check
Suche
Opel Vectra Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
OPEL VECTRA Bilder
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Vectra C, insbesondere als Caravan, erfreut seinen Besitzer mit einem großen Innenraum. Die Ausnutzung dieses Raumangebotes kann allerdings zu einer erhöhten Beanspruchung der Federn sowie der angelenkten Fahrwerkskomponenten führen, sodass sich der Vectra dieser Generation nur mäßig in der DEKRA Mängelstatistik zeigt. Neben Federbrüchen tritt wiederholt ein erhöhtes Spiel im Bereich der Spurstangen und der Koppelstangen auf. Zudem sollte ein Blick auf das Tragbild der Bremsscheiben geworfen werden. Bei älteren Fahrzeugen mehren sich die Mängel an der Abgasanlage.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA