•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

NISSAN Murano

Nissan Murano
NISSAN Murano

NISSAN Murano

Der Nissan Murano mit der internen Modellbezeichnung Z50 wurde im Nissan Cars Design Center in San Diego in den USA entwickelt und ging 2003 in Serie. Auf dem europäischen Automarkt war er seit 2005 erhältlich. Er basiert auf der bewährten Nissan FF-L Plattform, die auch bereits für die Modelle Maxima und Altima verwendet wurde. Zwei verschiedene Motorversionen, ein Benziner und ein Diesel, sorgen für den passenden Antrieb des japanischen SUV.


Die Motoren im Nissan Murano
Der 3,5 Liter Motor (VQ35DE) ist bereits aus anderen Nissan-Modellen bekannt. Er hat 3.498 Kubikzentimeter Hubraum und bringt beeindruckende 234 PS (172 kW) Leistung auf die Straße. Der V6-Motor hat ein maximales Drehmoment von 317 Newtonmetern bei 3.600 Umdrehungen in der Minute. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 kmh. Der Nissan Murano mit dem Benzinmotor weist einen Verbrauch von kombiniert 10,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer auf. Die CO2-Emissionen liegen bei 261 g/km. Für den Antrieb sorgt die stufenlose Automatik (CVT).


Seit 2010 steht ein 2,5-dCi-Dieselmotor zur Verfügung mit folgenden Kenndaten:

• Reihenvierzylinder
• 2.488 Kubikzentimeter Hubraum
• Leistung: 140 kW (190 PS)
• Maximales Drehmoment: 450 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute
• Höchstgeschwindigkeit: 196 Stundenkilometer
• Sechs Stufen-Wandlerautomatik
• Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in 10,5 Sekunden
• Verbrauch kombiniert: 8 l Diesel Kraftstoff
• Schadstoffausstoß: 210 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenem Kilometer

Der Tankinhalt des Nissan Murano beträgt bei beiden Motorisierungen 82 Liter. In der Basisversion mit Benzinmotor liegt der Preis bei etwa 47.600 Euro.


Die Besonderheiten des Nissan Murano
Der Nissan Murano ist bekannt für sein direktes Ansprechverhalten. Dafür sorgt gemeinsam mit dem Xtronic CVT Automatikgetriebe das hohe Drehmoment. Die Traktion wird gewährleistet durch das ESP-System in Verbindung mit dem ALL-MODE 4x4 Antriebssystem. Da der Nissan Murano über eine Einzelradaufhängung verfügt, ist er ein SUV (Sport Utility Vehicle), das in die Kategorie Crossover einzuordnen ist. Der Nissan Murano kommt auf glatten Straßen genauso gut zurecht wie in unwegsamem Gelände.


In Deutschland gab es den Nissan Murano zunächst nur in zwei Ausstattungslinien
Als der Nissan Murano 2005 auf dem deutschen Automarkt Premiere feierte, war er ausschließlich in der Standardausstattung und als Modell Selection erhältlich. Serienmäßig verfügte das Auto über 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, zwei getrennte Auspuffrohre und abgedunkelte Scheiben. Das Sondermodell Selection rollte auf 20-Zoll-Leichtmetallrädern und wurde in limitierter Auflage produziert. Weitere Ausstattungsmerkmale des Nissan Murano Z50 waren unter anderem:

• Klima-Automatik
• Bose Soundsystem mit sieben Lautsprechern
• Rückfahrkamera
• Polster aus Leder - wahlweise in Schwarz oder Beige

Die Rücksitze konnten manuell umgeklappt werden, um das Ladevolumen des eleganten SUV aus Japan zu erhöhen. Mit dieser Ausstattung liegt der Nissan Murano auf einer Ebene mit gleichartigen Fahrzeugen von Herstellern wie Mazda, Mitsubishi, Volvo, Renault oder Subaru.


Der Insassenschutz im Nissan Murano
Alle Autos wurden mit sechs Airbags ausgestattet, die wie folgt angeordnet waren:

• Zweistufiger Airbag für Fahrer und Beifahrer
• Seitenairbags in den Rückenlehnen der Vordersitze
• Kopfairbags in den Dachholmen für die Passagiere vorn und hinten

Darüber hinaus stellte die besondere Karosseriekonstruktion des Nissan Murano sicher, dass bei einer Kollision der Passagierraum möglichst gut geschützt wurde. Dafür sorgen besonders stabile Stahlträger und die Knautschzonen vorne und am Heck waren in der Lage, einen Teil der Aufprallenergie zu absorbieren. Die Seiten des Nissan Murano waren durch Flankenschutzträger in Rohrform verstärkt, um bei einem Seitenaufprall mögliche Verletzungen zu minimieren oder zu verhindern. Eine weitere wichtige Sicherheitskomponente stellten die aktiven Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer dar. Erfolgt ein Aufprall am Heck, aktiviert der Druck, den Fahrer und Beifahrer auf die Rückenlehne ausüben, die Kopfstützen. Ein besonderer Mechanismus sorgt dafür, dass sie rechtzeitig sowohl nach oben als auch nach vorn bewegt werden. Das fängt den Kopf in seiner Rückwärtsbewegung ab, sodass die Gefahr eines Schleudertraumas (auch Peitschenschlagsyndrom genannt) weitgehend ausgeschlossen wird.


Elektronische Sicherheitssysteme für das Fahrzeug und ihre Wirkungsweise
ESP ist ein elektronisches Stabilitätsprogramm, über das jeder Nissan Murano serienmäßig verfügt. Dieses System ermöglicht es, das Fahrzeug auch unter schwierigen Bedingungen zu kontrollieren. Auf Übersteuern oder Untersteuern in Kurven reagiert das ESP durch ein gezieltes Abbremsen einzelner Räder und verhindert somit, dass das Fahrzeug ausbricht. Beim ESP+ erkennt das System darüber hinaus, ob ein oder mehrere Räder die Traktion, also den Kontakt zur Straße verlieren. Ist das der Fall, aktiviert das Active-Brake-Differenzial einen begrenzten Schlupf. Mithilfe des Antiblockiersystems (ABS) wird das durchdrehende Rad abgebremst und die Antriebskraft automatisch auf das andere Rad umgeleitet. Dieses ausgeklügelte System sorgt dafür, dass der Nissan Murano bei Fahrten auf der Straße, über Land und im Gelände immer den notwendigen Vortrieb erhält. Sehr innovativ sind auch die Bremssysteme im Nissan Murano. Er verfügte über ABS, das auch bei Vollbremsungen dafür sorgt, dass das Fahrzeug manövrier- und lenkfähig bleibt. Darüber hinaus reguliert die elektronische Bremskraftverteilung (EBD) den Bremsdruck zwischen den hinteren und den vorderen Bremsen. Das ist besonders dann wertvoll und wichtig, wenn der Nissan Murano mit einem Anhänger gefahren wird oder voll beladen ist.


Eine neue Generation kam im Modelljahr 2008 auf den Markt
Basierend auf der Renault-Nissan-D-Plattform erschien 2008 der Nissan Murano Z51. Die Motorleistung des V6-Motors war von 234 auf 256 PS (198 kW) angehoben worden. Zwei Jahre später, im September 2010, erhielt der Nissan Murano ein optisches und technisches Facelift, das sich zunächst in der überarbeiteten Frontpartie zeigte. Weiterhin wurde für die neuen Modelle eine innovative Multilink-Hinterachse verwendet sowie erstmals ein Dieselmotor. Auf der Auto Show in Los Angeles im gleichen Jahr präsentierte das japanische Unternehmen den Nissan Murano dann als Cross Cabriolet. Diese Version war ab dem Frühjahr 2011 verfügbar und in manchem Autohaus ein echtes Highlight. Sie ist eine Erweiterung des Sportwagenangebotes, zu dem auch der Nissan GT-R als leistungsstärkstes Modell gehört. Weitere SUVs, die die Modellpalette des Herstellers komplettieren, sind unter anderem:

• Nissan Qashqai
• Nissan Juke
• Nissan X-Trail

Ein neues Modell für den deutschen Automarkt

Mit einem Einstiegspreis von 51.600 Euro präsentiert Nissan den Murano Executive. Der edle Charakter ist auf den ersten Blick erkennbar. Sobald die Türen entriegelt sind, wird der Innenraum mit einem warmen Lichtton beleuchtet. Der Materialmix aus Aluminium, Leder und Chrom wirkt elegant und exklusiv. Dieser Typ verfügt über ein großes, zweigeteiltes Schiebedach, eine geschwindigkeitsabhängige Servolenkung und ein verbessertes Fahrwerk, dass den Wagen sanft auch über unebene Strecken gleiten lässt. Der Motor wird per Knopfdruck gestartet und nach dem Anlassen sind alle Instrumente farbig beleuchtet. Praktische Staufächer im Cockpit und die bedienerfreundliche Ausstattung des Armaturenbretts machen das Fahren im neuen Nissan Murano zum echten Vergnügen. Die Rückenlehnen aller Sitze lassen sich individuell verstellen und die Zweizonen-Klima-Automatik sorgt für angenehme Temperaturen im Innenraum. Weitere Ausstattungsmerkmale sind unter anderem:

• 7-Zoll-Farbmonitor
• Rückfahrkamera (optional eine zweite Kamera im rechten Außenspiegel gegen Aufpreis)
• Parkassistent
• Navi und Audiosystem für eine perfekte Navigation, Musikgenuss und Anschluss für mobile Endgeräte
• Automatisch öffnende Heckklappe über eine Taste neben dem Fahrersitz mit Einklemmschutz
• Elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel
• Rückbank 60:40 umlegbar, entweder über einen Hebel im Gepäckraum oder elektrisch per Tastendruck
• Ladungstrennsystem für den Gepäckraum

Für den Nissan Murano bietet der Hersteller aus Japan ein Exklusiv-Paket mit einer 3-jährigen Garantie (begrenzt auf 100.000 Kilometer) und 12 Monaten Garantie gegen Durchrostung an.


Sonderausstattungspakete für den Nissan Murano
Eine Reihe von Komponenten trägt dazu bei, aus dem Nissan Murano ein exklusives SUV zu machen, das in seiner Eleganz den Top-Modellen von Lexus, BMW oder Audi in nichts nachsteht. Bei der Suche nach Zusatzausstattung ist es wichtig, auf die Modellbezeichnung der jeweiligen Neuwagen zu achten, denn manche Versionen sind ausschließlich für das Modell Executive gedacht. Dazu gehört unter anderem das Sun & Sound-Paket mit zweiteiligem elektrischen Glas-Hub-Schiebedach und einem Bose Soundsystem mit 11 Lautsprechern. Weitere Sonderausstattungen, die auch als für das Basismodell verfügbar gelten, sind unter anderem:

• Lackierung mit Metallic- oder Mineraleffektlack
• Radio mit MP3/CD/DVD-Player, AUX- & USB-Anschluss und 9,3 GB Music Box, AUX-Schnittstelle im Fond
• Elektronische Wegfahrsperre

Serienmäßig verfügen alle aktuellen Modelle über einen Bordcomputer, eine Dachantenne, elektrische Fensterheber, Tempomat und eine Lenkradfernbedienung für das Audiosystem. Bei der Suche nach einem Nissan Murano als Gebrauchtwagen kann - je nach Modell und Alter - die Ausstattung anders ausfallen.


Fazit:
Die Zeitschrift Auto Motor Sport hat den Nissan Murano 2012 getestet. Die Tests zeigen, dass der SUV sich gut steuern und zuverlässig bremsen lässt. Die Motoren sind antriebsstark, drehfreudig und bieten eine gute Kraftübertragung, sodass lange Autobahnfahrten genauso bequem absolviert werden wie Strecken im Offroadgelände. Der Innenraum ist elegant und bietet ausreichend Platz für Fahrer, Beifahrer und Mitfahrer im Fond. Auf der New York Auto Show 2014 präsentierten die Japaner den Nissan Murano II. Das neue Modell soll 2015 auch in Deutschland erhältlich sein und zeigt sich deutlich verändert. Ein schickes Styling, dynamische Konturen und eine neue Beleuchtung geben dem Murano ein ganz neues Gesicht. Es bleibt abzuwarten, ob das Auto, das in Nordamerika seit Jahren zu den beliebtesten SUVs gehört, auch in Europa einschlagen wird.

266 ANGEBOTE FÜR NISSAN Murano GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
NISSAN Murano Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
NISSAN MURANO Bilder

NISSAN Murano VARIANTEN

Weitere Nissan Murano Angebote auf mobile.de