•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

NISSAN Juke

Nissan Juke
NISSAN Juke

NISSAN Juke

Der Nissan Juke - eine Kooperation von zwei Herstellern
Auf dem Autosalon 2009 in Genf präsentiert der japanische Automobilkonzern eine Studie, deren Prototyp Nissan Qazana später zum Serienfahrzeug Nissan Juke wird. Das Auto basiert auf der B-Plattform, die Nissan gemeinsam mit dem französischen Automobilhersteller Renault entwickelt hat. Bis zur offiziellen Markteinführung in Deutschland dauert es noch bis Oktober 2010. Anfang 2013 erscheint mit dem Nissan Juke Nismo eine leistungsstärkere Version mit einem 1,6-Liter-Turbomotor, der 200 PS Leistung bringt und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern hat. Die Beschleunigung des SUV von null auf einhundert Stundenkilometer erfolgt bei der Version mit Frontantrieb (2WD) in 7,8 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 215 Stundenkilometern. Vom Nissan Juke Nismo gibt es ein Modell mit Allrad (4WD), das 200 Stundenkilometer schnell ist. Ende 2014 kommt der Nissan Juke Nismo RS in den Handel. Der 1,6-Liter-Turbomotor bringt es auf 218 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern. Ab Januar 2015 sind diese Autos auch im deutschen Handel erhältlich. Der Preis für den schnellsten Nissan Juke Nismo RS beginnt ab 28.200 Euro.

Die erste Generation des Nissan Juke ist noch aktuell

Abgesehen von ein paar Modifizierungen fährt der Nissan Juke noch immer in der ersten Generation auf den Straßen der Welt. Er ist in den Ausstattungslinien Visia, Visia Plus, Acenta, Tekna und Nismo RS erhältlich. Die Übersicht über die technischen Daten stellt sich wie folgt dar:

• Bauzeitraum seit 02/2013, 1,6-Liter Vierzylinder-Reihenmotor (Benzin), Hubraum 1.598 Kubikzentimeter, 69 kW (94 PS) bei 5.400 Umdrehungen, maximales Drehmoment 140 Newtonmeter bei 3.200 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelles Fünfgangschaltung, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 168 Stundenkilometer, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 6,0 Liter, co2-Emissionen 138 g/km
• Bauzeitraum seit 10/2010, 1,6-Liter Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum 1.598 Kubikzentimeter, 86 kW (117 PS) bei 4.000 Umdrehungen, maximales Drehmoment 157 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelles Fünfgangschaltung, Beschleunigung von 0 auf 100 km/Stunde in 11,7 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 170 Stundenkilometer, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 6,0 l100, Schadstoffausstoß 139 g/km
• Bauzeitraum seit 10/2010, 1,6-Liter DIG-Vierzylinder-Reihenmotor, Turbolader, Hubraum 1.618 Kubikzentimeter, 140 kW (190 PS) bei 5.400 Umdrehungen, maximales Drehmoment 240 Newtonmeter bei 2.000 bis 5.600 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe, optional mit CVT-Automatik, Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in 8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 168 Stundenkilometer, Verbrauch kombiniert 6,9 l, Kohlendioxidausstoß 138 g/km
• Bauzeitraum seit 03/2013, 1,6-Liter DIG-T (Nismo) Vierzylinder-Reihenmotor, Turbolader, Hubraum 1.618 Kubikzentimeter, 147 kW (200 PS) bei 6.000 Umdrehungen, maximales Drehmoment 250 Newtonmeter bei 2.400 bis 4.800 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe, optional mit CVT Automatik, Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in 7,8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 215 Stundenkilometer, Verbrauch kombiniert 5,6 l, Kohlendioxidausstoß 169 Gramm pro gefahrenen Kilometer
• Bauzeitraum seit 09/2014, 1,2-Liter DIG-T Vierzylinder-Reihenmotor, Turbolader, Hubraum 1.197 Kubikzentimeter, 85 kW (116 PS) bei 6.000 Umdrehungen, maximales Drehmoment 190 Newtonmeter bei 1.900 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe, optional mit CVT-Automatik, Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in 10,8 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 215 Stundenkilometer, Verbrauch kombiniert 6,9 l, Kohlendioxidausstoß 129 Gramm pro gefahrenen Kilometer
• Bauzeitraum seit 10/2010, 1,5-Liter dCi DPF Vierzylinder-Reihenmotor (Diesel) mit Common-Rail-Technologie, Hubraum 1.461 Kubikzentimeter, 81 kW (110 PS) bei 4.000 Umdrehungen, maximales Drehmoment 240 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe, optional mit CVT-Automatik, Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer in 11,2 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 175 Stundenkilometer, Verbrauch kombiniert 4,8 l, Kohlendioxidausstoß 124 Gramm pro gefahrenen Kilometer

Die Modellpalette von Nissan
Vom Kleinstwagen bis zum rassigen Sportwagen deckt die Modellpalette des japanischen Herstellers alle Ansprüche ab. Neben dem kleinen SUV Nissan Juke gehören unter anderem folgende Angebote zur umfangreichen Fahrzeugauswahl:

• Nissan Leaf
Nissan Micra
• Nissan Note
• Nissan Pulsar
• Nissan Qashqai
• Nissan X-Trail
• Nissan Murano
• Nissan Pathfinder
• Nissan 370Z
• Nissan 370Z Roadster
• Nissan GT-R

Im Bereich Nutzfahrzeuge kommt außerdem der Nissan Evalia hinzu, den es auch in einer elektrisch angetriebenen Version gibt. Mit dieser Auswahl an Fahrzeugen unterschiedlicher Klassen bewegt sich der Hersteller aus Japan im Vergleich mit Opel , Audi , Mazda , Kia , Mitsubishi , Skoda , Suzuki oder Subaru auf Augenhöhe beziehungsweise übertrifft mit dieser Auswahl sogar den ein oder anderen Mitbewerber.

Die Ausstattung des Nissan Juke lässt keine Wünsche offen
Schon die Serienausstattung im Nissan Juke ist überzeugend. Im Basismodell Visia gehören unter anderem die folgenden Details dazu:

• Ablagefächer in der Mittelkonsole und den vorderen und hinteren Türen
• Armlehnen an den Türen
• Defrosterdüsen für die Front- und Seitenscheiben
• manuelle Einstellmöglichkeiten für Fahrer- und Beifahrersitz
• zwei Getränkehalter in der Mittelkonsole
• abblendbarer Innenspiegel
• Kofferraumbeleuchtung und Abdeckung
• höhenverstellbare Lenksäule
• asymmetrisch umklappbare Rückenlehne
• 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole

Die Außenspiegel sind elektrisch einstellbar und verfügen über integrierte Blinklichter. Das Auto fährt auf 16-Zoll-Stahlfelgen. Die Beleuchtung erfolgt über Halogenhaupt- und Fernscheinwerfer in Klarglasoptik inklusive LED-Tagfahrlicht. Auch die Ausstattung für die Sicherheit ist umfangreich. Auf allen Sitzen sind Dreipunkt-Sicherheitsgurte vorgesehen. Die hinteren Türen verfügen über eine Kindersicherung und an den äußeren Sitzen im Fond sind ISOFIX-Kindersitzbefestigungen vormontiert. Weitere Sicherheitsfeatures sind unter anderem:

• ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung
• Fahrer- und Beifahrerairbag sowie Kopfairbags (abschaltbarer Beifahrerairbag)
• dritte Bremsleuchte
• ESP
• Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn

In der höchsten Ausstattungsversion kommen weitere Details hinzu. Dazu gehören unter anderem eine Klimaautomatik mit Pollenfilter, ein Lederlenkrad und der elektrisch einstellbare Fahrersitz. Das äußere Design zeigt unter anderem 18 Zoll Leichtmetallfelgen, beheizbare Außenspiegel und in Wagenfarbe lackierte Türgriffe. Außerdem verfügt diese Version über sechs Lautsprecher, einen Bordcomputer mit Anzeige aller fahrrelevanten Informationen sowie eine Bluetooth-Schnittstelle inklusive Freisprecheinrichtung und USB-Anschlussmöglichkeiten für mobile Endgeräte. Weitere Komponenten sind unter anderem:

• Geschwindigkeitsregelanlage und Geschwindigkeitsbegrenzer mit Lenkradfernbedienung
• Lenkradfernbedienung für das Audiosystem und die Bluetooth-Schnittstelle
• Nissan Dynamic Control System
• Nissan Connect Navi
• Start- und Stopp-Knopf

Optional steht gegen Aufpreis beim Händler das Technology Paket mit Around View Monitor mit Rückfahrkamera und Xenon Hauptscheinwerfern zur Verfügung. Die Preise für diese Zusatzausstattung beginnen bei 1.150 Euro.

Der Genfer Autosalon 2015 bringt weitere Neuigkeiten
In diesem Jahr wird Nissan alle Modelle bei der Schweizer Automobilschau präsentieren. Es gibt Facelifts auch für den Nissan Juke. Mit besonderer Spannung wartet die Presse auf den neuen Nissan Sway, einen neuen Crossover, von dem inzwischen die ersten Bilder und Videos zu sehen sind. Dabei handelt es sich um einen Prototypen als Studie. Hinweise, ab wann dieses Auto in Serie gehen wird, liegen vom Hersteller zurzeit noch nicht vor.

Der Nissan Juke besteht unabhängige Tests mit Bravour
2014 hat die Zeitschrift Autobild den Nissan Juke mit einem 1,2-Liter-Turbomotor einem Test unterzogen. Der Fahrbericht klingt überzeugend. Ob in der Stadt, über Land oder auf der Autobahn, ja selbst in leichtem Gelände fühlt sich der Nissan Juke zuhause. Der drehfreudige Motor garantiert Fahrspaß und der sparsame Verbrauch schont Umwelt und Geldbeutel. Optisch hat das letzte Facelift nur wenige Veränderungen gebracht. Optisch gestreckt sind die Scheinwerfer und die Rückspiegel. Der leicht V-förmige Kühlergrill zeigt auch bei diesem Fahrzeug das neue moderne Gesicht von Nissan. Die Sitze sind komfortabel und wer mag, kann den standardmäßig schwarzen Innenraum durch farbige Akzente aufpeppen lassen. Der kleine SUV hat ein ausgefallenes Aussehen und es macht einfach Spaß, ihn zu fahren.

Fazit:
Ob als Neuwagen aus dem Autohaus oder als Gebrauchtwagen , den Nissan Juke kann man bedenkenlos kaufen. Er ist mit Frontantrieb (4x2) oder mit all-mode 4x4i Allrad erhältlich. Die technische Ausstattung ist ausgezeichnet und ähnlich wie der Mini von BMW zeigt sich der Nissan Juke mit einer eher ausgefallenen Optik, die sich durch optionale Zusatzpakete noch individualisieren lässt. Die Motoren sind im Verbrauch günstig und auch die Schadstoffwerte sind angemessen und entsprechen den geltenden EU-Normen. Insgesamt kann man hier also nicht viel falsch machen und sich auf einen Wagen freuen, auf den man sich in jeder Situation verlassen kann - er ist ein treuer Partner.

2.516 ANGEBOTE FÜR NISSAN Juke GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
NISSAN Juke Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
NISSAN JUKE Bilder
Weitere Nissan Juke Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)5,6l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen129g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat517€ / Monat 
Kosten / km41ct / km 
Versicherungsklasse18HF/21TK/18VK
KFZ-Steuer92€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Im Gegensatz zu den eher konservativ gestalteten Modellen von Nissan stellt der kompakte Juke eine Ausnahme dar. Er vereint das Design von Kompaktwagen, SUV und Coupé, was bei Betrachtung der respektablen Verkaufszahlen offenbar Anklang findet. Im Gegensatz zu seinem auffälligen Äußeren sind die inneren Werte unauffällig. In allen Baugruppen liegt der Japaner teils deutlich besser als der Durchschnitt. Gelegentlich verstellte Scheinwerfer, ungleich wirkende Feststellbremsen und Ölverlust am Motor - viel mehr gibt es nicht zu bemängeln bei der Hauptuntersuchung.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA