Gebrauchtwagen-Test NISSAN Juke: Testbericht

NISSAN Juke

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Nissan Juke (ab 2010)

Der 2010 vorgestellte 1. Nissan Juke ist eine Mischform (Crossover) aus Kompakt-Van und SUV. Seine sehr ungewöhnliche Formgebung macht ebenso wie die Größe eine Einordnung schwierig – „konsequent inkonsequent“ nennt Nissan das Konzept, ein Auto zu bauen, das anders ist als viele andere. Es fand bisher durchaus Kunden: Vom Juke konnte Nissan bis Ende 2011 allein in Deutschland mehr als 12.000 Fahrzeuge verkaufen. Zum Vergleich: Vom Marktführer bei den kleinen Kompakt-Vans, dem Opel Meriva, wurden 2011 in Deutschland mehr als 41.000 Einheiten neu zugelassen. Aber der viertürige Nissan Juke will bewusst anders sein. Deshalb ist der frontgetriebene Fünfsitzer optional mit Allradantrieb erhältlich, bei dem die Antriebskräfte elektronisch zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt werden. Geländegängig ist der Juke damit nicht. Das 4,14 Meter lange, rund 1,3 Tonnen schwere Auto basiert auf der B-Plattform von Renault-Nissan, auf dem auch Nissan Micra und Note aufbauen, und hat keine weiteren technischen Ausstattungen, wie man sie von Geländewagen kennt.

Zum Testbericht Nissan Juke (ab 2010)
Suche
NISSAN Juke Gebrauchtwagen und Neuwagensuche