Gebrauchtwagen-Test Mercedes-Benz weitere Modelle: Testbericht

Mercedes-Benz weitere Modelle

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Mercedes-Benz W110/W111/W112 (1959-1968)

1959 ersetzten die Mercedes-Typen 220, 220 S und 220 SE die Ponton-Baureihe. Optisch unterscheiden sich die intern W 111 genannten Sechszylinder-Limousinen sehr stark vom Vorgänger: Design-Spezialitäten der 50er-Jahre wie Panorama-Windschutzscheibe, üppiger Chromschmuck und vor allem die Heckflossen (im Daimler-Jargon "Peilstege" genannt) machten die Baureihe zum modischsten Mercedes. Fans bezeichnen die Baureihe als "Heckflosse“.

Zum Testbericht Mercedes-Benz W110/W111/W112 (1959-1968)

Testbericht Mercedes-Benz W114/W115 /8 (1967-1976)

1967 startete Daimler-Benz die Produktion des legendären "Strichachters", der neuen Mercedes-Mittelklasse. Die Baureihenbezeichnung "Strichacht" oder "/8" bezieht sich auf das Jahr 1968 und wird der Verkaufsbezeichnung hintangestellt (z.B. 200/8), um die neuen Typen namentlich vom Vorgänger W110, der "Heckflosse", zu unterscheiden. Firmenintern wird die Baureihe W 114 (Coupés und Sechszylinder-Typen) bzw. W 115 (Vier- und Fünfzylindertypen) genannt.

Zum Testbericht Mercedes-Benz W114/W115 /8 (1967-1976)

Testbericht Mercedes-Benz W120/W121 "Ponton" (1953-1962)

1953 erschien der erste Mercedes-Pkw mit einer selbsttragenden Karosserie. Die Typen 180 und 180 D (180er-Typen intern W 120), 190 und 190 D (190er-Typen intern W 121) ersetzten den Mercedes 170, der noch in traditioneller Rahmenbauweise mit aufgeschraubter Karosserie gefertigt wurde. Hinsichtlich des Designs machte der Mercedes 180/190 einen revolutionären Schritt nach vorn: Die separaten Kotflügel und Trittbretter des Vorgängers wichen einer schlichten Karosserie mit integrierten Kotflügeln.

Zum Testbericht Mercedes-Benz W120/W121 "Ponton" (1953-1962)
Suche
Mercedes-Benz weitere Modelle Gebrauchtwagen und Neuwagensuche