Mercedes-Benz S-500 Coupe

Mercedes-Benz S-500 Coupe

Das Mercedes-Benz S-500 Coupe wird seit dem Frühsommer 2014 als Neuwagen angeboten und bereichert die S-Klasse um ein neues Fahrzeug . Wurden vormals die Coupes noch über die CLS-Klasse verkauft, wird nun seit der Neuauflage der S-Klasse, das Mercedes-Benz S-500 Coupe hier angelegt. Das neue Auto das unter dem noch potenteren S 63 AMG Coupe rangiert, wird mit allen derzeit möglichen Gimmicks ausgerüstet und kommt mit einem sehr potenten Motor aus dem Werk. Der knapp 4,7 Liter großer V8-Benziner mit Biturboaufladung leistet 455 PS und ein Drehmoment von 700 Nm. Rund 4,6 Sekunden vergehen, bis das neue oder gebrauchte Mercedes-Benz S-500 Coupe die magische Tempo 100 Marke erreicht und die 7G-Tronic Plus Schaltung weiter bis auf die elektronisch begrenzte Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h vorantreibt. Trotz des gewaltigen Potenzials soll sich das Mercedes-Benz S-500 Coupe auch als Gebrauchtwagen mit 9,4 bis 9,9 Liter Super über 100 Kilometern bewegen lassen. Dieser Wert, wie auch der CO² Ausstoß von 219 bis 232 g/km werden auch über die Start-Stopp-Automatik erreicht. Optional kann das Mercedes-Benz S-500 Coupe auch mit dem Allradantrieb 4MATIC kombiniert werden. Falls Sie ein neues Coupe wie den BMW 650i oder ein Audi A7 als Gebrauchtwagen kaufen möchten, finden Sie auf mobile.de interessante Angebote!

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Mercedes-Benz S-500 Coupe Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Die S-Klasse der fünften Generation hat den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Hohe Belastungen an der Bremsanlage führen zu erhöhtem Verschleiß in dieser Baugruppe in Form von verschlissenen Bremsbelägen und Bremsscheiben. Gelegentlich fällt die S-Klasse hier auch durch Feststellbremsen mit schlechter Wirkung auf. Bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung werden ab und zu Ölverlust am Motor sowie defekte Manschetten der Achsgelenke festgestellt. Außerdem sollte bei Interesse das Radlagerspiel inspiziert werden.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA