•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell

Mercedes C
Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell

Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell

Die Kombiversion Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell der 2007 vorgestellten aktuellen Mercedes-Benz C-Klasse zählt zu den derzeit erfolgreichsten Modellen des Daimler-Konzerns. Vor allem dank der Beliebtheit des C 220 T CDI kletterte Mercedes-Benz nach einigen Jahren wieder einmal auf Platz 3 in der deutschen Zulassungsstatistik.

Dieser Erfolg hat vielerlei Gründe: Neben einem komplett veränderten Äußeren, bei dem vor allem das neue Frontdesign und die stärker abfallende Heckpartie ins Auge stechen, stand beim Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell die Weiterentwicklung des Vierzylinder-Dieseltriebwerks im Fokus des Interesses. Der Common-Rail-Vierzylinder entwickelt jetzt eine Spitzenleistung von 170 PS bei einem maximalen Drehmoment von 400 Nm – ein Zuwachs von rund 18 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell. Mit diesem Leistungsschub versehen, benötigt der Mittelklasse-Kombi für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 nur 8,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 224 km/h. Die serienmäßig integrierte Agility-Control-Schaltung unterstreicht den sportlichen Charakter des neuen C 220 CDI T-Modells. Gleichzeitig sinkt der Kraftstoffverbrauch auf 6,1 Liter Diesel pro 100 km.

Hinsichtlich Ausstattung und Komfort ist der 4,60 m lange, 1,77 m breite und 1,46 m hohe Mercedes-Benz C 220 CDI Kombi jederzeit mit der neuen C-Klasse Limousine vergleichbar. So weiß das T-Modell vor allem bei der passiven und aktiven Sicherheit, bei Fahrdynamik und Handling, aber auch durch seinen überzeugenden Komfort bei längeren Stecken zu glänzen. Im Kofferraum des Mercedes-Benz C T 220 CDI lassen sich bis zu 495 Liter Ladung unterbringen, durch Umlegen der teilbaren Rücksitzbank erhöht sich das Volumen auf insgesamt 1.500 Liter. Um längere Gegenstände zu transportieren, kann man zusätzlich die Rückenlehne des Beifahrersitzes umlegen. Dadurch lassen sich auch Gegenstände mit einer Gesamtlänge von bis zu 2,82 m verstauen.

Sie möchten ein Auto kaufen? Sollten Sie sich für das neue Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell oder eines seiner Schwestermodelle näher interessieren, können Sie dieses Fahrzeug bei mobile.de neu wie gebraucht und in zahlreichen Ausstattungen günstig online erwerben.

3.671 ANGEBOTE FÜR Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Mercedes-Benz C 220 CDI T-Modell Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
MERCEDES-BENZ V-KLASSE Bilder
Weitere Marken aus Deutschland
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)4,0l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen103g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat813€ / Monat 
Kosten / km65ct / km 
Versicherungsklasse18HF/25TK/26VK
KFZ-Steuer225€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Die von 2000 bis 2007 gebaute C-Klasse des Modelltyps W203 ist in die Jahre gekommen. Als Schwachpunkt über alle Laufleistungsbereiche hat sich die Baugruppe Fahrwerk/Lenkung herauskristallisiert. Gebrochene Fahrwerksfedern, ausgeschlagene Querlenkerlagerungen und Spurstangengelenke sind hauptsächlich dafür verantwortlich. Zum Teil starker Ölverlust an Getriebe und Differenzial sowie defekte Auspuffbefestigungen treten überdurchschnittlich häufig auf.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA