Mercedes-Benz B 200 Turbo

Mercedes-Benz B 200 Turbo als Gebrauchtwagen oder neuer Van

Innerhalb der im Jahr 2005 eingeführten B-Klasse fungiert der Mercedes-Benz B 200 Turbo als Topmodell. Ein wesentlicher Pluspunkt des Compact Sports Tourers ist das von Mercedes-Benz entwickelte Sandwich-Konzept: Durch die Platz sparende Anordnung von Motor und Getriebe teils vor, teils unter der Fahrgastzelle bietet der Mercedes B 200 Turbo trotz kompakter Außenmaße im Interieur das Raumangebot größerer Limousinen und Kombis. Der Mercedes-Benz B 200 Turbo geht mit einem neuen Zweiliter-Vierzylindermotor an den Start, der dank Turbolader und Ladeluftkühlung bereits ab 1.800/min ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern liefert und diesen Wert bis 4.850/min konstant hält. Damit beschleunigt der leistungsstärkste Compact Sports Tourer in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h, absolviert den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang in 7,3 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h (Werksangaben). Serienmäßig wird der Mercedes B 200 Turbo mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgeliefert, das stufenlose Automatikgetriebe AUTOTRONIC ist optional erhältlich. Entdecken Sie eine Vielzahl günstiger Neuwagen bei mobile.de. Ob Limousine, Kombi oder Van , hier finden Sie garantiert das passende Auto !

 
 
 

117 Angebote für Mercedes-Benz B 200 Turbo gebraucht oder neu

Seite 1 von 6

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
 
 

*MwSt. ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

 
 
 
Mercedes-Benz B 200 Bilder
 
 
 
Weitere Marken aus Deutschland
 
 
 
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.) -- l/100km
Verbrauch (lt. ADAC) -- l/100km
CO2-Emissionen -- g/km
Umweltzone 4
Kosten-Daten:
Kosten / Monat -- € / Monat Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Kosten / km -- Cent / km Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Versicherungsklasse 17HF/17TK/21VK
KFZ-Steuer 54 € / Jahr Info anzeigen
Die Kraftfahrzeugsteuer wurde zum 1. Juli 2009 reformiert. Änderungen betreffen im Wesentlichen nur Pkw, die nach Juli 2009 erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. Für Pkw, die zwischen dem 5. November 2008 und 30. Juni 2009 zugelassen wurden, gilt eine sog. "Günstigerregelung". Bei Pkw mit Erstzulassung vor dem 5. November 2008 errechnet sich die Steuer, wie bisher, aus dem Hubraum und der "Schadstoff-Schlüsselnummer". Für alle ab 1. Juli 2009 erstmals zugelassenen Pkw wird zur Steuerberechnung neben dem Motor-Hubraum auch der CO2-Wert (Kohlendioxid-Ausstoß) herangezogen.
 
 
 
 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 01/2014).
mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.
Quelle: ADAC e.V.
 
 
 
Gebrauchtwagenreport
bereitgestellt von DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
Fahrwerk, Lenkung
 
Motor, Umwelt
 
Karosserie, Rahmen, Innenraum
 
Bremsanlage
 
Elektrik, Licht, Elektronik
 
Kommentar des Sachverständigen

Mit der B-Klasse hat Mercedes ein wirklich rundum zuverlässiges Fahrzeug entworfen. Das Modell punktet bei der Prüfung durch DEKRA vor allem beim Fahrwerk und der Lenkung sowie der Elektrik. Bei sportlicher Fahrweise ist jedoch mit erhöhtem Verschleiß an der Bremsanlage zu rechnen. Bei Fahrzeugen mit höherer Laufleistung können die Fahrwerksfedern brechen.

Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungsmethodik bei DEKRA