Gebrauchtwagen-Test Mazda Mazda6: Testbericht

Mazda Mazda6

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Mazda6 Typ GG/GY (2002-2008)

Der komplett neukonstruierte Mazda6 als Nachfolger des 626 kam 2002 auf den Markt und wurde sehr euphorisch aufgenommen. In weltweit über 120 Vergleichstests gegen etablierte Konkurrenten wie den Ford Mondeo oder den VW Passat ging er als Sieger hervor. Dabei gibt es kaum eine Eigenschaft, die den als Stufen- und Schräghecklimousine („Sport“) sowie als Kombi („Sport Kombi“) lieferbaren Mazda6 besonders in den Vordergrund hebt – er leistet sich jedoch bisher kaum Schwächen. Der Kombi ist zudem mit einem großen Kofferraum von 1.712 Litern ausgerüstet. Ein rundum ausgewogenes Modell also, das sich bis zu seiner Ablösung 2008 weltweit bestens verkaufte.

Zum Testbericht Mazda6 Typ GG/GY (2002-2008)

Testbericht Mazda6 Typ GH (2008-2012)

Die zweite Generation des Mittelklasseautos Mazda6 kam im Februar 2008 zunächst als Stufen- und Schräghecklimousine. Der Kombi erschien zwei Monate später. Der Mazda6 ist keine komplette Neukonstruktion. Er teilt sich viele Technikkomponenten – nicht jedoch die Motoren – mit dem Ford Mondeo sowie dem Volvo S60. Die Mazda-Triebwerke sind zumeist überarbeitete Motoren des Vorgängers. Die wesentlichen Eigenschaften des Mazda6 sind trotz der Ford-Komponenten erhalten geblieben.

Zum Testbericht Mazda6 Typ GH (2008-2012)
Suche
Mazda Mazda6 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche