Gebrauchtwagen-Test Mazda Mazda3: Testbericht

Mazda Mazda3

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Mazda3 Typ BK (2003-2009)

Der Mazda3 kam 2003 als Nachfolger des Kompaktmodells Mazda 323 (Typ BJ, 1998-2003) auf den Markt und wurde bis 2009 angeboten. Er gilt als VW Golf-Konkurrent, passt jedoch nicht ganz dazu, denn in der Länge übertrifft der Mazda3 den VW Golf V um 22 Zentimeter. Technisch gesehen ist der Mazda3 ein enger Verwandter von Ford Focus (ab 2004) sowie der Volvo-Baureihe S40/V50. Der Mazda3 der 1. Generation kam zuerst als fünftürige Schräghecklimousine auf den Markt, seit Februar 2004 gibt es ihn auch als viertüriges Stufenheckmodell.

Zum Testbericht Mazda3 Typ BK (2003-2009)

Testbericht Mazda3 Typ BL (2009-2013)

Mazda brachte im April 2009 die zweite Generation des Mazda3 auf den Markt. Wie der Vorgänger vom Typ BK (2003-2009) auch, ist er in der Kompaktklasse als Konkurrent von VW Golf oder Opel Astra positioniert – doch das stimmt nur bedingt. Im Vergleich zur Konkurrenz ist der Mazda3 um mindestens 20 Zentimeter länger, ohne deswegen im Innenraum oder Kofferraum (340 Liter, 20 weniger als der VW Golf) mehr Platz zu bieten. Mit seinem Design unterstreicht der Mazda3 seine sportliche Orientierung in der Kompaktklasse. Diese Generation des Mazda3 gibt es als fünftüriges Schrägheckmodell sowie als viertürige Stufenhecklimousine. Das Fahrverhalten ist eher sportlich, weniger auf Fahrkomfort ausgerichtet.

Zum Testbericht Mazda3 Typ BL (2009-2013)
Suche
Mazda Mazda3 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche