Maserati Mistral Spyder

Maserati Quattroporte
Maserati Mistral Spyder

Maserati Mistral Spyder

Der Maserati Mistral Spyder, ein zweisitziges Cabrio , wurde ursprünglich unter dem Namen 3500 GTI Frua Spyder 2 posti vorgestellt. Der Maserati 3500 GTI Frua Spyder 2 posti (Entwurf Vignale) löste 1964 den Maserati Spyder 3500 GT/GTI ab und trat erst ab 1965/66 unter dem Namen Maserati Mistral Spyder auf der internationalen Automobilbühne auf. Die Mehrheit dieser Cabrios hatte eine Karosserie aus Stahl mit Motorhaube und Türen aus Leichtmetall. Auf Wunsch konnte auch ein Leichtmetall-Hardtop geordert werden. Speichenräder waren beim Maserati Mistral Spyder serienmäßig. Ab 1967 waren die Leichtmetallräder, mit denen der Maserati Ghibli ausgestattet wurde, auch für den Spyder erhältlich. Automatikgetriebe und Klimaanlage waren wie bei Maserati üblich, optional. Die Höchstgeschwindigkeit des Maserati Mistral Spyder reichte von 220 bis 250 km/h. Zu den Ersteigentümern eines Maserati Mistral Spyder gehörte unter anderem auch der Schauspieler Alberto Sordi. Suchen Sie nach einem seltenen Sportwagen ? Ob Roadster , Coupé, oder Cabrio, bei mobile.de können Sie Ihr Traum- Auto günstig online kaufen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Maserati Mistral Spyder Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Weitere Maserati Angebote auf mobile.de