Lancia Delta

Lancia Delta
Lancia Delta

Lancia Delta

Der Lancia Delta ist über viele Jahre das beliebte Modell der italienischen Traditionsmarke und besonders wegen seiner erfolgreichen Rallyesport-Geschichte gefragt.
Lancia Delta Integrale, Delta Evoluzione, Lancia PKW , Lancia Gebrauchtwagen
Insbesondere seine großen Erfolge im Rallyesport tragen zur Beliebtheit des Lancia Delta bei, denn sie sind ein Beleg für die Zuverlässigkeit und Leistungsstärke des kompakten Italieners. Aufgrund der erfolgreichen Verkaufszahlen produziert Lancia den Delta in verschiedenen Modellvarianten und Generationen über einen langen Zeitraum von über 20 Jahren.

Lancia, die Geschichte einer einzigartigen Marke
Lange Zeit ist Lancia bekannt für Autos der gehobenen Klasse mit innovativen Neuerungen und außergewöhnlichen Designs. Seit 1906 besteht das Unternehmen und gilt daher als einer der ältesten Automobilhersteller überhaupt. Lancia ist traditionell bekannt für einen häufigen Modellwechsel, der auf stetige Innovationen zurückzuführen ist. Daher zeichnet sich die Marke lange Zeit durch eine große Anzahl an Patenten aus. Zum Beispiel produziert Lancia 1913 das erste Auto auf dem europäischen Markt mit einer elektrischen Anlage. Auch der elektrische Anlasser, beleuchtete Instrumente und die Einzelradaufhängung, hydraulische Stoßdämpfer und eine selbsttragende Karosserie sind zunächst Entwicklungen der innovativen Konstrukteure aus Turin. Neben der Herstellung von PKWs widmet sich Lancia lange Zeit auch der Produktion von LKWs und Bussen. Ungewöhnliche technische Ausstattungen dominieren die Modelle von Lancia auch in den 1950er und 1960er Jahren, bis das Unternehmen schließlich 1966 in den Fiat -Konzern übergeht.

Lancia Delta von 1979 bis 1999
Erstmals erregt Lancia mit dem Delta im Jahr 1979 Aufmerksamkeit, als das neue Modell der italienischen Traditionsmarke auf der Frankfurter IAA vorgestellt wird. Die Marke ist nach wie vor bekannt für Autos mit innovativer Technik und exklusivem Design. Der Delta ist daher das erste Modell der Kompaktklasse von Lancia und soll den Verkauf der Marke an eine breite Öffentlichkeit fördern. Lancia verbindet bei diesem Auto den hohen Designanspruch mit innovativer Technik, kompakten Maßen und Alltagstauglichkeit. Diese Kombination ist sehr erfolgreich, sodass der neue Lancia bereits 1980 zum Auto des Jahres gewählt wird. Die Basis für die Entwicklung des Delta bildet der Fiat Ritmo, wobei der Lancia Delta einen größeren Radstand und insgesamt etwas größere Dimensionen erhält. Auch die Motoren werden von dem erfolgreichen Fiat übernommen. Die Innovationsfreude von Lancia kommt in der Einzelradaufhängung an der Hinterachse zum Ausdruck. Auch der besondere Design- und Qualitätsanspruch von Lancia äußern sich in der Gestaltung und Ausführung der Karosserie. Anstelle der einfachen Kunststoff-Stoßfänger kommen zum Beispiel solche aus glasfaserverstärktem Polyester zum Einsatz. Die Serienausstattung mit dreistufigen Scheibenwischern, einem Heckscheibenwischer sowie Außenspiegeln, die sich von innen einstellen lassen, ist für diese Zeit komfortabel und fortschrittlich.
Die erste Generation des Lancia Delta wird mit zahlreichen Modellmodernisierungen bis 1994 erfolgreich produziert. Anfangs steht das Auto mit zwei Motorisierungen mit

• 1301 ccm Hubraum und 75 PS
• 1498 ccm Hubraum und 85 PS

zur Verfügung.

Modellvarianten und Generationen des Lancia Delta
Die Modellpalette des Delta erweitert Lancia 1982 um eine erste sportliche Version, den Delta GT. Das Auto erhält einen Motor mit 1,6 Liter Hubraum und 105 PS. Auch bei diesem Motor zeigt sich die Innovationsbereitschaft der italienischen Marke. Der Motor ist mit zwei obenliegenden Nockenwellen, einem Weber Doppelregistervergaser und einer Digiplex-Zündung von Marelli sowie einer Fünfgangschaltung ausgestattet. Zudem erfolgt der Ventiltrieb erstmals über Tassenstößel. Äußerlich unterscheidet sich der Delta GT durch schwarze Zierelemente im Bereich des Kühlergrills, der Türgriffe und der Fensterblenden von den übrigen Modellen.
Eine erste Modellpflege erfährt der Lancia Delta 1986 mit einer Überarbeitung des Kühlergrills, der Radabdeckungen und des Innenraums. Gleichzeitig erweitert Lancia die Motorvarianten um eine Version mit 1100 ccm Hubraum, die ausschließlich für den Markt in Griechenland bestimmt ist. Darüber hinaus kommt erstmals ein Motor mit 1,9 Litern Hubraum und Turbodiesel mit 80 PS zum Einsatz. Weitere Motoren, die Lancia 1986 einführt, sind ein 1,6-Liter-Motor mit 108 PS für den Lancia Delta GT, der damit die Modellbezeichnung GT i. e. erhält, sowie die speziellen Motoren für die ersten HF-Sondermodelle. Für verschiedene ausländische Märkte wird der Delta auch mit Katalysator und elektronisch geregelter Einspritzung ausgestattet.
In der ersten Generation verfügt der Lancia Delta bereits über eine umfangreiche Serienausstattung mit Details wie

• Design-Sitzbezügen
• Lichtleitern im Bereich der Instrumentenbeleuchtung
• Einzelradaufhängung
• selektiver Innenraumbeleuchtung bei geöffneten Türen
• Motorraumbeleuchtung

und ein außergewöhnlich leistungsfähiges Heizungs- und Belüftungssystem. Darüber hinaus bietet Lancia zahlreiche Zusatzausstattungen mit

• Schiebedach
• Metallic-Lackierung
• elektrischen Fensterhebern
• Zentralverriegelung
• Bordcomputer
• Servolenkung und
• Aluminiumfelgen

an.
Die zweite Generation mit der Bezeichnung Delta Nuova von 1993 bis 1999 unterscheidet sich deutlich vom Vorgängermodell. Erneut ist das Modell sehr komfortabel und fortschrittlich ausgestattet und bietet eine große Auswahl an Sonderzubehör. Die Motorisierung erfolgt mit Motoren von 1,6- bis 2,0 Litern Hubraum und 55 bis 142 kW.

Lancia Delta Integrale - sechsfacher Weltmeister in Folge
Eines der Erfolgsmodelle ist der Lancia Delta Integrale. Dieses Auto nimmt regelmäßig erfolgreich an Rallyesport-Veranstaltungen teil und wird sechsmal in Folge Weltmeister. Typisch für die italienische Marke ist die starke Verzweigung der verschiedenen Modellvariationen. So bereichert der Delta Integrale zunächst ab 1987 als HF Integrale mit

• Allradantrieb
• Kotflügelverbreiterung
• einem neuen Lufteinlass auf der Motorhaube
• geänderten Stoßfängern und Schwellenschürzen
• 15-Zoll-Aluminiumfelgen
• 2-Liter-Turbomotor mit 136 kW (185 PS)

die Modellpalette. Der Delta HF Integrale 16v erscheint als Neuerung dieses Modells 1989 mit Kolbenbodenkühlung und dem neuen 16-Ventil-Zylinderkopf. In dieser Version leistet der Motor 147 kW oder 200 PS. Erneut sorgt der Delta Integrale Evoluzione ab 1991 für Aufsehen. Das Modell erhält eine stärker ausgeprägte Spurverbreiterung sowie zahlreiche weitere Veränderungen im Bereich der Karosserie. Zudem wird das Modell mit vielfältigen technischen Innovationen und

• einer robusteren Lenkung
• stärkeren Festsattelbremsen
• neuen Scheinwerfern
• einer geänderten Auspuffanlage

ausgestattet. Der 2,0-Liter-Motor erreicht eine Leistung von 158 kW und 210 PS sowie nach einer weiteren Überarbeitung 158 kW und 215 PS.

Delta HF Turbo und Allrad HF 4WD - Vorreiter ihrer Zeit
Mit dem Delta HF Turbo erweitert Lancia die Modellversionen des Delta schon 1983 um ein sportliches Modell, das die Grundlage für zahlreiche Weiterentwicklungen bildet. Der 1,6-Liter-Motor erreicht eine Leistung von 131 PS, die sich ab 1986 mit der Ergänzung um eine Einspritzanlage auf 136 PS erhöht. Neben zahlreichen Details im Bereich der Karosserie, die auf das Sondermodell hindeuten, überzeugt der Delta HF Turbo mit einer komfortablen Innenausstattung. Ab 1986 kommt mit dem Delta HF 4WD eine weitere Modellversion auf den Markt. Nun ist der Lancia Delta auch mit Allradantrieb erhältlich. Der 2,0-Liter-Motor dieses Modells erreicht eine Leistung von 165 PS.

Lancia Delta III - traditionelles Modell im neuen Gewand
Nachdem Lancia die Produktion des Delta 1999 zunächst einstellt, kommt das Modell 2008 erneut mit einem sehr eleganten Karosseriedesign und Motoren mit 1,4 bis 2,0 Litern Hubraum und 77 bis 147 kW als Benzin- und Dieselversion auf den Markt. Die Innenausstattung dieser dritten Generation ist ebenso wie das Karosseriedesign sehr exklusiv mit Holz- und Chromelementen, Alcantara- und Leder-Sitzbezügen sowie dem Multimediasystem Blue and Me. Neben einem sparsamen Kraftstoffverbrauch zwischen 4,7 und 8 Litern Diesel und Benzin zeichnen sich die neuen Modelle durch eine geringe CO2-Emission aus und erfüllen die hohe Abgasnorm Euro 5.

Lancia Delta ab 2015 nur noch als Gebrauchtwagen
Im Laufe des Jahres 2014 stellt Lancia endgültig die Produktion des Erfolgsmodells Delta ein. Daher ist das Auto ab 2015 nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Insbesondere die älteren Modelle der ersten und zweiten Generation sind inzwischen beliebte Oldtimer und erzielen auf dem Markt Preise, die weit über die einstigen Neuwagenpreise hinausgehen.

151 ANGEBOTE FÜR Lancia Delta GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Lancia Delta Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
LANCIA DELTA Bilder

Lancia Delta VARIANTEN

Weitere Lancia Delta Angebote auf mobile.de