Gebrauchtwagen-Test Hyundai i30: Testbericht

Hyundai i30

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Hyundai i30, Typ FD (2007-2012)

Der 2007 erschienene Hyundai i30 löste den Hyundai Elantra ab. Er ist ein typischer Vertreter der Kompakt- respektive „Golf“-Klasse. Wie der Wolfsburger Bestseller VW Golf oder der Opel Astra ist der Hyundai i30 ein fünftüriges Auto mit Frontantrieb und Heckklappe. Seit April 2008 ist er auch als „cw“ genannter Kombi erhältlich. Weitere Karosserieversionen sind nicht lieferbar. Beim Kombi ging Hyundai den gleichen Weg wie der aktuelle VW Golf Variant: Um einen größeren Stauraum im Heck zu erreichen, ist der cw erheblich länger (plus 23 Zentimeter) als die Limousine. Kommt der Fünftürer auf ein Kofferraumvolumen von klassenüblichen 340 Litern, so erreicht der Kombi 415 Liter. Klappt man die Rücksitzbank um, so steigt das Volumen auf 1.395 Liter. Insgesamt traf der Hyundai i30 bei den Testern auf positive Resonanz. Zu einem wesentlich niedrigeren Preis als bei der Konkurrenz erhalte man ein modernes Auto. Ein enger technischer Verwandter des Hyundai i30 ist der Kia cee‘d.

Zum Testbericht Hyundai i30, Typ FD (2007-2012)
Suche
Hyundai i30 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche