DAIHATSU Terios

Daihatsu Terios
DAIHATSU Terios

DAIHATSU Terios

Seinen ersten offiziellen Auftritt hat der Daihatsu Terios 1997. Die Motoren der ersten Generation stammen aus dem Daihatsu Charade . In Japan kommt das Auto auch unter der Bezeichnung Toyota Cami auf den Markt. Außerdem bietet der japanische Hersteller den SUV (Sport utility vehicle) in einer gekürzten Version als Daihatsu Terios Kid an. Anders als der Vorgänger Daihatsu Rocky ist der Daihatsu Terios ausschließlich als Fünftürer verfügbar. Optional steht Allradantrieb (4wd) zur Verfügung und neben den Benzinern gibt es auch ein Modell des Daihatsu Terios mit Autogas (LPG). Im Jahr 2000 erfolgt ein erstes Facelift, bei dem der Daihatsu Terios unter anderem einen verchromten Kühlergrill erhält. Den Vertrieb für Europa hat der Hersteller zum 31.12.2013 für seine gesamte Modellpalette eingestellt. Neuwagen sind derzeit nur als Importfahrzeuge erhältlich, der Service wird aber unverändert auch in Deutschland angeboten.

Die Technik im Daihatsu Terios
Für die Sicherheit sorgen vorne unbelüftete Scheiben- und hinten Trommelbremsen. Die Abmessungen liegen bei 3.845 x 1.555 x 1.695 Millimeter (Länge x Breite x Höhe). Bei Modellen mit Dachreling liegt die Höhe bei 1.715 Millimetern. Der Radstand beträgt 2.420 Millimeter, die Spurweite vorne 1.315 und hinten 1.310 Millimeter. Je nach Ausführung und Motorisierung liegt das Leergewicht zwischen 994 und 1.028 Kilogramm. Das Gesamtgewicht beträgt 1.550 Kilogramm. Der Daihatsu Terios kann mit einer Anhängerkupplung versehen werden. Die ungebremste Anhängelast beträgt 400, die gebremste 1.000 Kilogramm mehr. Drei verschiedene wassergekühlte Motoren stehen für den Daihatsu Terios zur Verfügung. Hier die technischen Details in der Übersicht:

• 1.296 ccm Hubraum, Reihenvierzylinder, Leistung 61 kW, Höchstgeschwindigkeit 145 Stundenkilometer, Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,6 l
• 1.297 ccm Hubraum, Reihenvierzylinder, Leistung 68 kW, keine Angaben zur Höchstgeschwindigkeit, keine Angaben zum Verbrauch
• 1.297 ccm Hubraum, Reihenvierzylinder mit Turbolader, Leistung 103 kW, keine Angaben zur Höchstgeschwindigkeit, keine Verbrauchsangaben

Später erweitert der japanische Automobilkonzern das Motorenangebot um einen Benziner mit 1.495 Kubikzentimetern Hubraum, eine Leistung von 77 kW (105 PS), einen Durchschnittsverbrauch von 7,5 Litern auf 100 Stundenkilometer und CO2-Emissionen von 176 g/km. Dieses Modell trägt die Verkaufsbezeichnung Daihatsu Terios 1.5. Die Angaben zu Verbrauch und Schadstoffbelastung sind den unentgeltlich zur Verfügung gestellten spezifischen Informationen der Deutschen Automobil Treuhand GmbH entnommen.

Die zweite Generation des Daihatsu Terios
Die neuen Modelle des Kompakt-SUV kommen 2006 in das Autohaus. Auch hier ist wieder die Zusammenarbeit mit Toyota erkennbar. Diese Marke bringt den neuen Daihatsu Terios als Toyota Rush auf den Markt. Daihatsu selbst bietet den Terios unter anderem auch unter der Bezeichnung Daihatsu Bego an. 2009 erfolgt eine Modellpflege, bei der unter anderem Kühlergrill und Heckleuchten verändert werden. Der Daihatsu Terios wird in Indien in Lizenz vom Automobilhersteller Premier als Premier Rio produziert. Diese Fahrzeuge laufen mit einem Dieselmotor aus dem Peugeot 309 und sind die ersten indischen SUVs , die über einen Dieselantrieb verfügen. Das aktuelle Modell des Daihatsu Terios verkauft Premier als Rio Plus. Ebenfalls in Asien stellt die aus Kuala Lumpur stammende Marke Perodua Kembara den Daihatsu Terios als Perodua Nautica her.

Der Erfolg bleibt leider aus
Auf dem deutschen Markt ist der Daihatsu Terios weit über zehn Jahre erhältlich. Allerdings bleibt der Erfolg für den kleinen Geländewagen eher mäßig. Mitbewerber wie Jeep mit dem Modell Cherokee , Suzuki , Toyota, Audi oder Mercedes haben hier die Nase vorn. Viele Fahrer betrachten den Daihatsu Terios offensichtlich als untermotorisiert. Das ändert sich ein wenig mit der zweiten Baureihe, die über ein zuschaltbares Allrad sowie ein Sperrdifferenzial verfügt. Auch der neue 1,5-Liter-Motor mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometer steht dem Auto besser zu Gesicht. Inzwischen ist auch ein Modell mit Heckantrieb (2wd) erhältlich, dessen Ausstattung mit Klimaanlage und viel Komfort schon eher an eine Limousine erinnert. Da aber für den europäischen Markt nach wie vor kein Dieselmotor zur Verfügung steht, halten sich die Verkaufszahlen trotzdem deutlich in Grenzen. Die Basisversion verfügt über ein manuelles Schaltgetriebe mit fünf Gängen, eine Automatik steht optional zur Verfügung. Für die Sicherheit sorgen die stabile Karosserie, Airbags für Fahrer und Beifahrer und eine Kindersitzhalterung auf den rückwärtigen Sitzen. 2010 präsentiert der Hersteller aus Japan das Sondermodell Daihatsu Terios Limited. Zur Ausstattung gehören hier unter anderem Klima, Lederlenkrad und beheizbare Außenspiegel.

Der Daihatsu Terios mit Autogas
Unter der Modellbezeichnung Daihatsu Terios 1.5 2wd daiLPG gibt es den Daihatsu Terios seit 2010 auch mit Autogas. Der Preis liegt bei 19.240 Euro und die Reichweite beträgt 950 Kilometer mit einer Gasfüllung. In der höchsten Version (1.5 Top s 4wd) liegt der Anschaffungspreis bei 25.990 Euro. Angetrieben werden kann das Auto sowohl mit Benzin als auch mit Flüssiggas. Über einen Schalter in der Mittelkonsole wählt der Fahrer aus, in welchem Modus der Motor laufen soll. In der Grundeinstellung fährt der Daihatsu Terios automatisch mit dem günstigeren Gas. Sollte der Gastank leer sein, schaltet der Daihatsu Terios automatisch auf den Benzinmotor um. Eingebaut ist der Gastank vertikal im Kofferraum. Es ist möglich, den Daihatsu Terios nachträglich auf den Gasbetrieb umzurüsten.

Der Daihatsu Terios im Test
Die Zeitschrift Auto Bild hat den Daihatsu Terios diversen Tests in den Jahren 2008 und 2009 unterzogen und darüber einen Fahrbericht veröffentlicht. Mit dem Daihatsu Terios bewegt sich der Hersteller in einer Klasse mit dem VW Polo . Entsprechend begrenzt ist das Platzangebot im Innenraum. Vier Personen und Gepäck kann der Daihatsu Terios transportieren. Wer allerdings größer als 1,85 Meter ist, hat nicht nur im Fond, sondern auch auf dem Fahrersitz Probleme. Der Kofferraum fasst 380 Liter. Legt man die Rücksitze um, lässt sich das Volumen auf 1.300 Liter erweitern. Die Tiefe des Kofferraums liegt zwischen 68 und 106 Zentimeter und die Ladekante ist erfreulich niedrig. Allerdings wird durch die große, rechts angeschlagene Hecktür in der Stadt das Parken etwas unübersichtlich. Für Fahrten ins Gelände ist der Daihatsu Terios gut gerüstet. Er hat etwa 200 Millimeter Bodenfreiheit und eine Motorschutzplatte. Für die Spursicherheit sorgt ESP und die Bremsen packen gut und kräftig zu. Hier die technischen Daten des Testfahrzeugs in der Übersicht:

• Vierzylinder Reihenmotor Benzin, Motor vorne längs eingebaut
• 1.495 Kubikzentimeter Hubraum
• Leistung 77 kW (105 PS) bei 6.000 Umdrehungen in der Minute
• maximales Drehmoment 140 Newtonmeter bei 4.400 Umdrehungen pro Minute
• Leergewicht 1.226 Kilogramm, Zuladung 494 Kilogramm
• Watttiefe 300 Millimeter
• Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer in 12,3 Sekunden
• Höchstgeschwindigkeit 162 km/h
• durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 8,8 Liter Super

Das Fazit der Tester fällt positiv aus. Bei der Suche nach einem Geländewagen, der größer ist als der Suzuki Jimny und geländetauglicher als der Skoda Yeti, ist der Daihatsu Terios eine gute Alternative. Er verfügt über eine gute Serienausstattung, verursacht niedrige Unterhaltskosten und überzeugt durch eine sehr gute Verarbeitungsqualität.

Fazit:
2015 gibt es den Daihatsu Terios in Deutschland ausschließlich als Gebrauchtwagen oder über einen entsprechenden Importhändler, der das Fahrzeug direkt aus Japan bezieht. Überhaupt sind derzeit Suzuki und Daihatsu die einzigen Marken, die überhaupt einen kleinen SUV in dieser Form anbieten. Die neueren Modelle kann man in der Regel scheckheftgepflegt gebraucht relativ günstig kaufen. Spezifische Schwächen sind über den Daihatsu Terios nicht bekannt. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man sich in der Klasse der Kleinwagen bewegt. Es gibt nur eine Motorisierung, die aber eine angemessene Leistung verspricht. Mit einem kleinen kompakten SUV mit Geländequalitäten will man ja schließlich keine Rennen fahren.

176 ANGEBOTE FÜR DAIHATSU Terios GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Motor-Talk Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
DAIHATSU Terios Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
DAIHATSU TERIOS Bilder

DAIHATSU Terios VARIANTEN

Weitere Daihatsu Terios Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Wer einen kompakten SUV sucht, der vorrangig in der Stadt bewegt werden soll, ist beim 2006 präsentierten Terios der zweiten Generation an der richtigen Adresse. Bei der Untersuchung durch die DEKRA Ingenieure hinterlässt der in Kooperation mit Toyota entwickelte Japaner einen durchaus soliden Eindruck. Auffällig ist ein erhöhter Bremsbelagverschleiß - und das, obwohl das Leergewicht ausgesprochen niedrig ausfällt. Zudem wurde bei der Betriebsbremse gelegentlich eine ungleichmäßige Wirkung bemängelt. Auch die Funktion der Bremslichter sollte überprüft werden, da diese in erhöhtem Maße ihren Betrieb einstellen.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA