Citroen Saxo

Citroen Saxo
Citroen Saxo

Citroen Saxo

CITROEN Saxo als Gebrauchtwagen

Bis 2003 läuft der Citroën Saxo vom Band. Viele Teile und die Motoren werden auch bei der Produktion des Peugeot 106 verwendet. Seinen ersten offiziellen Auftritt hat der Citroën Saxo im Juni 1996. Es handelt sich um einen Kleinwagen mit Schrägheck, der entweder dreitürig oder fünftürig erhältlich ist. Verschiedene Ausstattungslinien und eine Auswahl unterschiedlicher Motoren erlauben eine Vielzahl von Variationen bei der Konfiguration dieses Fahrzeugs. 1999 erhält der Citroën Saxo ein Facelift. Der Pkw wird optisch an das aktuelle Design der Marke angepasst. Unter anderem bekommt er neue Frontscheinwerfer und neue Heckleuchten. Den Citroen Saxo gibt es in den Ausstattungsversionen Chrono, Ocean, Royal und Tonic. Optional kann der Pkw mit einer Klimaanlage ausgestattet werden. Wie bei vielen anderen Modellen des Herstellers aus Frankreich erfolgt auch beim Citroën Saxo die Ablösung in zwei Schritten. Im Frühjahr 2002 präsentiert der Automobilproduzent den Citroën C3 . Er ersetzt den fünftürigen Citroën Saxo, der jedoch noch weitere vierundzwanzig Monate im Programm verbleibt. Im Herbst 2003 löst der Citroën C2 den dreitürigen Citroën Saxo ab. Er ist aufgebaut auf der verkürzten Plattform des C2 und ausschließlich mit drei Türen lieferbar.

Der Citroën Saxo électrique und ein weiteres Sondermodell
Bis zum Ende seiner Produktionszeit ist der Citroën Saxo auch mit Elektromotor erhältlich. Das Elektroauto ist mit einem reinen Elektroantrieb ausgestattet. Der 11 kW Gleichstrommotor, der auch die Bremsenergie (Rekuperation) nutzt, hat eine durchschnittliche Reichweite von 120 Kilometern und bringt eine Höchstgeschwindigkeit von 91 km/h auf die Straße. Die Akkus haben eine Ladekapazität von 100 Ah und einen Energieverbrauch von 18 kW auf 100 Kilometer. Die Akkus befinden sich im Motorraum und im Unterboden, sodass der Innenraum dadurch keine Platzkapazität verliert. Das Leergewicht des Autos liegt bei 1.085 Kilogramm. Der Citroën Saxo électrique ist für vier Personen zugelassen. Es gibt Versionen mit Lithium-Ionen Akkus von der Schweizer Firma Texx AG. Das Unternehmen hat eine eigene vollautomatische Ladelogik entwickelt, die es erlaubt, mehr als 300 Kilometer Reichweite zu erzielen. Die durchschnittliche Ladezeit liegt bei etwa 150 Minuten. Auch der Citroën AX ist in einer Elektroversion verfügbar. Von beiden Fahrzeugen zusammen wurden insgesamt knapp 3.000 Exemplare gebaut, von denen einige auch nach Deutschland exportiert worden sind. Unter anderem werden sie von den Elektrizitätswerken in Hamburg für die firmeneigene Fahrzeugflotte eingesetzt. 2002 hat die Firma bemani motorenbau AG aus der Schweiz den Citroën Saxo in der Version VTS 1.6-l-16V mit Kompressor unter der Modellbezeichnung Saxo bemani vorgestellt. Der Pkw verfügt über eine Leistung von 163 PS und ein maximales Drehmoment von 217 Newtonmetern. Das eigens entwickelte Kompressorsystem erlaubt eine Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometern in 6,3 Sekunden. Auch vom Peugeot 106 gab es eine solche Tuning-Version.

Die Motoren im Citroën Saxo im Überblick
Im Lauf der sieben Jahre seiner Bauzeit ist der Citroën Saxo mit verschiedenen Motoren ausgestattet worden. Die nachstehende Übersicht zeigt die technischen Daten der Benzin-Motoren und des Diesel im Detail. Bei den 1,4- und 1,6-l-Motoren sind jeweils die aktuelleren Messwerte eingetragen. Es können geringe Abweichungen zu den früheren Kfz bestehen. Alle Fahrzeuge sind mit Frontantrieb und einem Schaltgetriebe mit fünf Gängen ausgestattet. Für die 1,4- und 1,6-l-Antriebe steht optional eine Automatik zur Verfügung.

• 1.0i (1996 - 2000), Zentraleinspritzung, 954 ccm Hubraum, Leistung 37 kW (50 PS), maximales Drehmoment 74 Newtonmeter bei 3.700 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 149 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 19,1 Sekunden, Kraftstoffverbrauch kombiniert (im Ort, auf der Landstraße, auf der Autobahn) 6,2l100, co2-Emissionen 149 g/km
• 1.1i (2000 - 2003), Zentraleinspritzung, 1.124 Kubikzentimeter Hubraum, 44 kW (60 PS), maximales Drehmoment 94 Newtonmeter bei 3.500 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 162 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 15,3 Sekunden, Verbrauch durchschnittlich 6,5 l Benzin, Schadstoffausstoß 155 Gramm pro Kilometer
• 1.4i (1996 - 2003), Saugrohreinspritzung, 1.361 Kubikzentimeter Hubraum, 55 kW (75 PS), maximales Drehmoment 120 Newtonmeter bei 3.400 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 175 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 12,9 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 6,5 l, Schadstoffausstoß 160 Gramm pro Kilometer
• 1.6i (1996 - 2003), Saugrohreinspritzung, 1.587 Kubikzentimeter Hubraum, 72 kW (98 PS), maximales Drehmoment 135 Newtonmeter bei 3.000 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 185 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 11,6 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 6,7 l, Schadstoffausstoß 178 Gramm pro Kilometer
• 1.5D (1006 - 2003), Wirbelkammereinspritzung, 1.527 Kubikzentimeter Hubraum, 42 kW (57 PS), maximales Drehmoment 95 Newtonmeter bei 2.250 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 158 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 8,7 Sekunden, durchschnittlich 5,2 Liter Diesel auf einhundert Kilometer, Schadstoffausstoß 138 Gramm pro Kilometer

Der Citroën Saxo: Test und Fahrbericht
Etwa 12 Monate, nachdem die erste Modellpflege am Citroën Saxo vorgenommen worden ist, hat die Zeitschrift Auto Bild den kleinen Franzosen diversen Tests unterzogen. Als Testfahrzeug dient der Citroën Saxo 1.1 SX. Die Frontpartie ist nach der Überarbeitung runder geworden und die mandelförmigen Scheinwerfer, die nun aus Klarglas bestehen, sollen für eine Steigerung der Lichtausbeute um 20 Prozent sorgen. Der Kühlergrill wirkt prägnanter, aber Seitenansicht und Heckpartie sind unverändert geblieben. Der Hersteller schickt den neu überarbeiteten Saxo ins Rennen gegen den Renault Clio , der sich als Verkaufsschlager entpuppt. Das Facelift im Innenraum ist sehr dezent ausgefallen. Der Schalter für die Warnblinkanlage ist aber jetzt mittig angebracht und besser zu erreichen als früher. Ein Handschuhfach gibt es im Citroën Saxo nicht, weil an dieser Stelle der Beifahrerairbag untergebracht ist. Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 280 Litern, das sich durch Umlegen der Rücksitze auf 953 Liter erweitern lässt. Im Fond ist der Platz etwas beengt, im Cockpit hingegen ist komfortabel viel Raum. Die Serienausstattung des Testfahrzeugs überzeugt mit Servo, elektrischen Fensterhebern, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Colorverglasung. ABS und vier Airbags sorgen für die Sicherheit. Das Fahrwerk rollt sanft ab und auf längeren oder schlechten Wegstrecken weiß man das als Fahrer schnell zu schätzen. Die Sitze sind weich gepolstert und die Dosierbarkeit und die Verzögerungswerte der Bremsanlage sind gut. Mit dem Citroën Saxo ist man flott unterwegs. Als Neuwagen ist das Basismodell ab 18.000 D-Mark (knapp 9.000 Euro) zu haben. Für den SX werden mehr als 2.000 D-Mark zusätzlich fällig. Weitere Optionen wie zum Beispiel elektrisches Faltdach, Leichtmetallräder, Metalliclack oder diverse Audiosysteme mit Anschlussmöglichkeiten für mobile Endgeräte kosten beim Kauf ebenfalls extra. In Steuern und Versicherung ist der Citroën Saxo günstig und eignet sich deshalb auch für Anfänger. Außerdem ist er der perfekte Zweitwagen, denn seine Wendigkeit im Stadtverkehr ist beeindruckend. Die Tester sind überzeugt, dass die Überarbeitung den Citroën Saxo deutlich besser gemacht hat. Allerdings zeigt er im Vergleich mit Fahrzeugen anderer Marken einen höheren Verbrauch.

Fazit:
Wer 2015 auf der Suche nach einem günstigen Gebrauchtwagen ist, sollte die Angebote für den Citroën Saxo im Auge haben. In der Pannenstatistik des TÜV kommt das Auto gut weg und kann gebraucht durchaus noch lange Freude machen. Es gibt verschiedene Ausstattungslinien. Der Preis für einen Citroën Saxo hängt also vom Baujahr, der Ausstattung und natürlich dem Zustand ab. Der Wertverlust bei diesem Fahrzeug ist aber geringer als bei Marken wie zum Beispiel Audi , VW oder Ford , deren Kleinwagen auch im höheren Alter immer noch relativ hohe Preise zeigen. Die spezifischen Dinge, die man von einem französischen Auto erwartet, hat der Citroën Saxo allemal zu bieten. Er ist komfortabel, das Raumangebot entspricht seiner Klasse und man ist mit dem kleinen Franzosen spritzig unterwegs. Ein geringer Wendekreis und die gute Rundumsicht sorgen dafür, dass das Rangieren kein Problem darstellt.

138 ANGEBOTE FÜR Citroen Saxo GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Citroen Saxo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
CITROËN SAXO Bilder