Gebrauchtwagen-Test Citroen Berlingo: Testbericht

Citroen Berlingo

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Citroën Berlingo I (1996-2010)

Der 1996 vorgestellte Citroën Berlingo ist ein Vertreter der Hochdachkombis und wurde bis 2010 gebaut. Sein gleichnamiger Nachfolger wurde schon 2008 präsentiert, Citroën bot den ersten Berlingo jedoch als günstiges Modell weiter an. Unter Hochdachkombis versteht man Autos, die auf der Grundfläche etwa eines VW Golf durch ihre besondere Karosserieform ein wesentlich höheres Transportvolumen haben. Das Ladevolumen beträgt bis zu 2.800 Liter. In der Normalstellung der Rückbank sind es 624 Liter. Konkurrenten des Berlingo sind der Renault Kangoo oder der Fiat Doblo. Den Citroën Berlingo gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Zielgruppe konnten Kunden den Citroën Berlingo mit einer oder zwei Schiebetüren bestellen, aber nicht von Anfang an. 1999 konnte die rechte, 2001 die zusätzliche linke Schiebetür geordert werden. Am Heck standen eine Klappe oder zwei Türen zur Wahl. Für Handwerker gibt es eine Version als Kastenwagen, die auf die hinteren Fenster verzichtet. Auch Versionen als Wohnmobil sind auf dem Markt. Der Citroën Berlingo ist nahezu baugleich mit dem Peugeot Partner und bezieht viele Technikteile wie Motoren oder das Fahrwerk aus verschiedenen PKW-Modellen des PSA-Konzerns. Ab 2003 gab es den Citroën Berlingo auch als Allradversion.

Zum Testbericht Citroën Berlingo I (1996-2010)

Testbericht Citroen Berlingo II (ab 2008)

Der Citroen Berlingo in seiner zweiten Generation wird seit 2008 verkauft. Sein Vorgänger blieb jedoch als günstige Einsteigervariante weiter lieferbar. Die zweite Generation des Citroen Berlingo basiert auf der Bodengruppe des Citroen C4. Sie ist wesentlich größer als die erste, wobei das Grundkonzept des Hochdachkombis gleich blieb. Konkurrenten sind Fiat Doblo oder Opel Combo. Ziel dieser Auslegung ist die maximale Transportkapazität auf geringem Raum. Der Citroen Berlingo ist mit der zweiten Generation 20 Zentimeter länger und acht Zentimeter breiter geworden. In den Laderaum passen jetzt zwei Europaletten. Legt man die hinteren Sitze (oder Sitzbank) sowie den Beifahrersitz um, erhält man einen Stauraum von 3.700 Litern. Den Citroen Berlingo gibt es als Fünf- und Siebensitzer. Es sind weitere Ausstattungen wählbar. So können am Heck entweder eine große Klappe oder zwei asymmetrische Türen geordert werden. Auch sind Ausführungen mit einer oder zwei seitlichen Schiebetüren auf dem Markt. Die Zuladung liegt je nach Version zwischen 547 und 775 Kilo. Insgesamt ist der Citroen Berlingo in der zweiten Generation wesentlich komfortabler geworden. Das Fahrverhalten sowie der Komfort sind eher auf PKW- denn auf Nutzfahrzeug-Niveau.

Zum Testbericht Citroen Berlingo II (ab 2008)
Suche
Citroen Berlingo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche