Ersatzteile Chrysler 300C

Chrysler 300C Ersatzteile

Der Chrysler 300 wie auch der Chrysler 300C waren Limousinen, die im Zeitraum von 2004 bis 2010 gebaut und vertrieben wurden. Die verbauten Ottomotoren wurden mit einer Leistung zwischen 193 und 431 PS bestückt. Für den preiswerten Vortrieb sorgt allerdings der einzige Dieselmotor mit 3,0 Liter Hubraum und 218 PS. Das Vorgängermodell war der Chrysler 300M, das Nachfolgemodell ist der Chrysler 300, der seit dem Jahr 2011 auf dem Markt ist und unter anderem in einer schönen Nappaleder-Ausführung zu haben ist. Im Jahr 2007 wurde noch eine Modellpflege durchgeführt, die dazu führte, dass die dritte Bremsleuchte nun nicht mehr in der Heckscheibe, sondern in dem Kofferraumdeckel integriert war. Erstmals wurde der Chrysler 300 auf der New Yorker Auto Show im Jahr 2003 einem breiten Publikum öffentlich vorgestellt. Auch heute noch kann man verschiedene Ersatzteile wie Chrysler 300C Sitze für eine Aufbesserung des Innenraums einen Ersatz für das Chrysler 300C Autoradiooder eine passende Chrysler 300C Batterie als Austauschteil bei ansässigen Händlern oder über den Zubehörmarkt für einen Kauf finden. Der potenteste V8-Motor des Chrysler 300 erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 265 Km/h. Ab dieser Geschwindigkeit wurde der bullige, 431 PS starke Motor automatisch abgeregelt. Der Chrysler 300C eignet sich hervorragend für sportliches Fahren, kann aber natürlich auch für gemütliche Fahrten übers Land ideal genutzt werden. Auch sonst passt einiges in die Limousine. Selbst sperrige Gegenstände können recht gut mit dem Chrysler 300C transportiert werden. Wer noch mehr Platz benötigt, kann eine Anhängerkupplung an dem Chrysler 300C montieren lassen, um einen Anhänger zu ziehen. Auch nach längerer Standzeit leistet die Autobatterie des Chrysler 300C hervorragende Arbeit. Nur sehr selten muss Starthilfe für den Motor gegeben werden. Die Alufelgen des Chrysler 300C lassen sich ohne Probleme gegen passenden Ersatz leicht auswechseln.
Suche
Chrysler 300C Gebrauchtwagen und Neuwagensuche