Chevrolet Spark EV

Chevrolet Spark
Chevrolet Spark EV

Chevrolet Spark EV

Der Chevrolet Spark EV ist ein Kleinstwagen für den Stadtverkehr und wird mit einem Elektromotor angetrieben. Damit reagiert der amerikanisch-koreanische Hersteller auf Fahrzeuge wie den VW e-up! , Mitsubishi i-MiEV oder den Renault Twizy . Insbesondere für Kurzstreckler oder Stadtfahrer ist der Chevrolet Spark EV interessant und übernimmt viele Eigenschaften aus dem Chevrolet Volt , kommt allerdings ohne das Range-Extender Konzept (kleiner Verbrennungsmotor, welcher die Batterien lädt) aus. Karosserie und mithin die Optik des Chevrolet Spark EV unterscheiden sich kaum vom Spark mit Verbrennungsmotor. Einzig die Leichtlaufreifen und geänderte Lufteinlässe am Chevrolet Spark EV Neuwagen deuten den Unterschied. Der Elektromotor des neuen Chevrolet Spark EV leistet rund 65 PS und lässt den Kleinstwagen bis zu 135 km/h schnell fahren. Eine Akkuladung der Lithium-Ionen-Batterien reicht für eine Fahrstrecke von ca. 140 Kilometern aus. Wird der Chevrolet Spark EV an eine 230 Volt Steckdose gestöpselt, vergehen zwischen 5 bis 9 Stunden, bis der Chevrolet Spark EV wieder seine volle Ladekapazität erreicht. Mit einem speziellen Schnellladegerät lässt die dieser Prozess am Chevrolet Spark EV weiter minimieren. Sie suchen ein Elektroauto oder einen gebrauchten Nissan Leaf ? Bei mobile.de finden Sie gebrauchte Fahrzeuge mit Elektromotor oder auch ein Hybridfahrzeug im gepflegten Zustand!

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Chevrolet Spark EV Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
CHEVROLET SPARK Bilder
Weitere Chevrolet Spark Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Nachfolger des Matiz ist seit 2010 auf dem Markt und liefert ein solides Ergebnis ab. Eine Vielzahl verschiedenster Elektrikmängel steht jedoch einem guten Abschneiden in den anderen Baugruppen gegenüber und verhindert deshalb ein besseres Abschneiden des Spark. Bei einer Besichtigung auf das Funktionieren aller Scheinwerfer der Lichtanlage achten.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA