Ersatzteile Buick Riviera

Buick Riviera Ersatzteile

Der neueste Buick Riviera ist die 8. Generation. Er wurde von 1994 – 1998 gebaut. Er besaß einen 3,8 Liter V6 Motor und hatte 208 PS. Die Leistung wurde auf Grund eines verbauten Kompressors erreicht. Diese Variante mit Kompressor wurde 1996 nochmal überarbeitet, um die Leistung noch weiter zu steigern. Auch bei dem Buick Riviera wurden die Hubräume und Zylinderzahlen mit der Zeit gesenkt. Zu Beginn waren V8 Motoren verbaut. Diese hatten eine Leistung ca. 190 PS. Seit 1979 wurden dann V6 Motoren mit Aufladung verbaut, welche ca. 170 PS hatten. Im Laufe der Zeit wurde die Karosserie von sehr eckig, zu einer Karosserie mir vielen Rundungen. Aber nicht nur Karosserie und Motor wurden in der Zeit weiter entwickelt, auch die Buick Riviera Bremsscheiben und die Buick Riviera Bremsbeläge wurden stetig verbessert. Vor allem die Modelle mit viel Leistung mussten qualitativ sehr hochwertige Bremsen haben. Aber selbst die besten Bremsen können das Fahrzeug nicht optimal abbremsen, wenn diese schon zu stark verschlissen sind. Bringt man seinen Buick Riviera regelmäßig zu den Servicearbeiten zur Werkstatt, werden die Bremsen in gewissen Abständen kontrolliert. Sollten die Buick Riviera Bremsbeläge verschlissen sein, müssen diese umgehend gegen neue getauscht werden. Die Buick Riviera Bremsscheiben müssen nicht unbedingt dann mit gewechselt werden. Ist die Mindestdicke der Bremsscheiben jedoch auch nicht mehr vorhanden, müssen auch diese ersetzt werden. Viele Fahrzeuge besitzen eine Verschleißanzeige für die Bremsbeläge. Diese meldet dem Fahrer, dass die Mindestdicke in Kürze unterschritten wird. Da mangelhafte Bremsen nicht nur eine Gefahr für die eigene Person darstellt, sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer betreffen, müssen die Bremsen immer in einem einwandfreien Zustand sein. Dies überprüft auch der TÜV, bevor das Fahrzeug erneut 2 Jahre TÜV hat.
Suche
Buick Riviera Gebrauchtwagen und Neuwagensuche