Buick Regal

Buick Regal

Buick bringt 1973 das Modell Regal auf den Markt. In den ersten Jahren ist der Buick Regal mit einem 5,7 Liter-V8-Motor ausgestattet. Zwischen 1978 und 1987 wird die Motorpalette um diverse Sechszylinder-Turbo-Motoren erweitert und der Wagen unter der Bezeichnung Buick Regal T-Type verkauft. Mit luxuriöser Ausstattung, Spezialfelgen und schwarzer Lackierung lief 1987 zudem eine, auf rund 550 Exemplare limitierte, Sonderedition namens Buick Regal GNX vom Band. 1990 wird das Modell, das bisher ausschließlich als Coupé gebaut wurde, auch als Limousine produziert. Während der Buick Regal Gebrauchtwagen in den 80er Jahren und bis Mitte der 90er in der Einstiegsversion Custom, der gehobenen Ausführung Limited sowie in der sportlichen Variante Gran Sport (GS) erhältlich ist, wird er ab 1997, bis zur Produktionseinstellung in den USA im Jahre 2004, in den Ausstattungen LS und GS präsentiert. Seit dem Jahr 2009 wird der Buick Regal wieder als Neuwagen angeboten. Das GM-Modell basiert komplett auf dem Opel Insignia und verwendet auch dessen Motoren auf dem amerikanischen Automarkt. Ob es auch der Sport Tourer über den großen Teich schafft ist bislang nicht bekannt. Interesse an einem günstigen Coupé oder einer Limousine? Ob als Neufahrzeug , Jahres- oder Gebrauchtwagen, bei mobile.de bleiben keine Auto -Wünsche offen!

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Buick Regal Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check