Audi TT Sportback

Audi TT
Audi TT Sportback

Audi TT Sportback

 War der Audi TT bisher nur als Zweisitzer verfügbar, geht der Ingolstädter Konzern mit dem Audi TT Sportback den gleichen Weg, den auch Porsche mit dem Panamera eingeschlagen hat. So erweitert der neue Audi TT Sportback das Modellportfolio um ein Coupe mit vier Sitzplätzen. Dank der MQB Plattform des VW Golf VII erreicht der Audi TT Sportback 29 cm mehr Gesamtlänge und einen größeren Radstand der 12 cm umfasst. Dies ist vor allem dem Fond vorbehalten, damit die hinteren Passagiere im Audi TT Sportback über genügend Beinfreiheit verfügen dürfen. Für die Urlaubsreise lässt sich das Gepäckabteil des Audi TT Sportback Gebrauchtwagen von 350 Litern durch ein umlegen der Rücksitze auf bis zu 850 Liter erweitern. Um den neuen Audi TT Sportback adäquat zu motorisieren, versieht der 2.0 TFSI Benziner sein Werk unter der runden Motorhaube. Neben 400 PS leistet der gebrauchte Audi TT Sportback 400 Nm Drehmoment die per Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen auf alle vier Räder verteilt werden. Die Sprintwertung erledigt der sportliche Viertürer in 3,9 Sekunden, maximal sind mit dem Audi TT Sportback 250 km/h (elektronisch begrenzt) drin. Falls Sie sich für einen Audi TT Sportback oder einen VW CC als Gebrauchtwagen interessieren, finden Sie bei mobile.de verschiedene Fahrzeuge zu fairen Kaufpreisen!

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Audi TT Sportback Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
AUDI Bilder
Weitere Audi Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Die zweite Generation des Audi TT ist weit überdurchschnittlich zuverlässig und platziert sich besonders bei hohen Laufleistungen weit oben in der Sportwagenklasse. Der TT leistet sich auch im Kapitel Fahrwerk und Bremsen, oft ein Problemfeld in der Sportwagenklasse, keine gravierenden Schwächen. Eine überdurchschnittliche Anzahl an gerissenen Staubmanschetten der Antriebswellen und beschädigten Abgasanlagen sind auffällig. Das besonders in höheren Laufleistungsbereichen schlechte Abschneiden in der Baugruppe Karosserie des TT wird durch öfter festgestellte Risse in der Frontscheibe verursacht.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA