•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Audi RS6

Audi RS6
Audi RS6

Audi RS6

Der Audi RS6 basiert auf dem Audi A6
Die erste Baureihe des Audi RS6 präsentiert die quattro GmbH in Neckarsulm, eine Tochterfirma der Audi AG, in Deutschland im Sommer 2002. Verfügbar ist das Auto als viertürige Stufenhecklimousine und als Kombi. Ein Coupé und ein Cabrio sind für den Audi RS6 nicht vorgesehen. Die Topversion der ersten Generation, der Audi RS6 plus, ist ausschließlich als Kombi (Sportback) verfügbar und mit einem 480-PS-Motor ausgestattet. In Zusammenarbeit mit Abt Tuning gibt es ein einziges Modell des RS6 als Limousine in Signalrot. Der erste Audi RS6 basiert auf dem Audi A6 C5 . Er wird allerdings von Beginn an mit einem stärkeren 4,2-Liter-V8-Benzin Motor ausgeliefert, der beeindruckende 450 PS auf die Straße bringt. Ende 2004 verlässt das letzte Fahrzeug der ersten Baureihe das Werk in Neckarsulm. Das Nachfolgemodell, basierend auf dem Audi A6 C6 , kommt erst vier Jahre später in den Handel.

Die Modellgeschichte des Audi RS6
Der Audi RS6 ist nach dem Audi S6 plus und dem Audi RS4 das dritte Fahrzeug, das von der Audi-Tochter quattro GmbH produziert wird. Außerdem ist der Wagen das erste Modell, das mit einem turboaufgeladenen V8-Motor mit Biturbo ausgestattet wird. Bis 2008 das Nachfolgemodell auf den Markt kommt, ist der Audi RS6 mit 450 PS und einem maximalen Drehmoment von 560 Newtonmetern der leistungsstärkste Motor, den das Unternehmen zum Einsatz bringt. Die Fahrleistungen sind entsprechend hoch, aber das Fahrzeug hat mit knapp zwei Tonnen ein relativ hohes Leergewicht. Ab April 2004 gibt es den Audi RS6 ausschließlich in der Version plus als Kombi. Davon sollten ursprünglich nur 999 Fahrzeuge hergestellt werden. Insgesamt hat Audi von der ersten Baureihe des Audi RS6 über 8.000 Fahrzeuge verkauft.

Die optischen Unterschiede zum Serienmodell Audi A6
Ob als Limousine oder als Avant - der Audi RS6 ist nur unwesentlich länger als die vergleichbare Serienversion des Audi A6. Optisch hingegen unterscheiden sich die Versionen deutlich voneinander.

• Der Audi RS6 hat andere Stoßfänger.
• Die vorderen und hinteren Gittereinsätze zeigen eine Wabenoptik.
• Die Seitenschweller und Kotflügel sind breiter und auf den Alu-Einstiegsleisten erscheint der RS6-Schriftzug.
• Serienmäßig sind die 18-Zoll-Räder mit 255 Millimeter breiten Reifen. Optional stehen 19-Zoll-Räder zur Verfügung.
• Die Karosserie ist in verschiedenen Bereichen verstärkt und dadurch verwindungssteifer als beim Serienmodell.
• Serienmäßig verfügt der Audi RS6 über Xenon-Plus-Scheinwerfer.

Außerdem hat der Audi RS6 zweiflutige ovale Auspuffendrohre, matt polierte Aluminium-Außenspiegel und eine Dachreling zu bieten.

Die Innenausstattung im Audi RS6
Das Design im Innenraum des Audi RS6 unterscheidet sich nur geringfügig von dem des Audi A6. Auffällig sind hier nur die RS6-Schriftzüge im Kombiinstrument. Die Tachoanzeige, die bis 310 km/h reicht, springt allerdings sofort ins Auge. Die Limousine hat eine Kofferraumgröße von 424 Litern. Der Audi RS6 plus Avant bietet 455 Liter, die sich durch die umklappbaren Rücklehnen auf 1.590 Liter erweitern lassen. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören unter anderem:

• Klimaautomatik
• elektrische Fensterheber vorne und hinten
• Recaro-Ledersitze mit Sitzheizung
• sechs Airbags
• Mittelarmlehne vorne und hinten
• CD-Radio mit Bose Soundsystem

Die technischen Details des Audi RS6

Der Achtzylindermotor stammt von Cosworth in Großbritannien und verfügt über zwei Turbolader und zwei Ladeluftkühler. Der Motorblock besteht aus Aluminium, jeder Zylinder hat fünf Ventile. Der Hubraum beträgt 4.172 Kubikzentimeter und das maximale Drehmoment von 560 Newtonmetern steht konstant bei 1.950 bis 5.600 Umdrehungen pro Minute. Nach Herstellerangaben betragen die CO2-Emissionen 350 g/km und entsprechen damit der Abgasnorm Euro 3. Serienmäßig gibt es die erste Generation des Audi RS6 ausschließlich mit dem Wandlerautomatikgetriebe Tiptronic in fünf Gangstufen. Wahlweise kann die automatische Schaltung durch Schaltwippen am Lenkrad oder mit dem Gangwahlhebel manuell beeinflusst werden. Ab Werk verfügt der Audi RS6 über eine elektronische Differenzialsperre mit Fahrdynamikregelung und wird nur mit dem Allradantrieb quattro angeboten. Alle Fahrzeuge sind mit einem speziellen Sportfahrwerk ausgestattet, das über diagonal miteinander gekoppelte Stoßdämpfer verfügt. So werden Eigenbewegungen des Fahrzeugs beim Bremsen oder in scharfen Kurven deutlich minimiert.

Der Audi RS6 plus Avant
Die Basisversion dieses Modells ist 2004 zu einem Einstiegspreis von 101.050 Euro zu haben. Zusätzlich zur normalen Ausstattung der Stufenhecklimousine bietet der Audi RS6 plus folgende Features:

• matt-schwarze Außenoptik der Chromteile (Ausnahme: Außenspiegel zeigen Aluminium-Optik)
• Sportauspuffanlage der quattro GmbH mit schwarz-eloxierten Auspuffendrohren
• serienmäßig 19-Zoll-Räder
• Bremsen mit gelochten Bremsscheiben
• Sportfahrwerk Plus (optional ohne Aufpreis)

Serienmäßig hat der RS6 plus die bereits aus der Limousine bekannten Naturledersitze. Gegen Aufpreis stehen drei verschiedene Interieur-Kombinationen zur Verfügung:

• Black Cognac (Vollleder schwarz oder Cognac)
• Blue (Leder/Alcantara schwarz/blau)
• Silver (Leder/Alcantara schwarz/silber)

Die Fahrzeuglackierung orientiert sich an der Innenausstattung und zeigt sich wahlweise in Ebonyschwarz, Sprintblau oder Lichtsilber. Optional steht das Navigationssystem mit DVD-Laufwerk, 16:9-Bildschrim und einer MMI-Bedienlogik zur Verfügung.

Die zweite Baureihe von 2008 bis 2010
Im April 2008 bringt Audi den RS6 Avant auf den Markt. Die Limousine erscheint zeitgleich mit dem Facelift des A6 im Oktober. Die Einstiegspreise liegen für den Kombi bei 110.650 Euro, für die Limousine bei 108.400 Euro. Später folgt noch eine Plus-Variante, die in einer limitierten Auflage von 500 Stück produziert wird. Von der sportlichen Variante S6 unterscheidet sich der neue Audi RS6 durch das in die Hauptscheinwerfer integrierte LED-Tagfahrlicht und den Singleframe-Kühlergrill. Die verbreiterten Kotflügel erinnern in ihrer Form an den Urquattro. Der neue Motor ist eine Weiterentwicklung des V10 von Audi, der in verschiedenen Ausbaustufen beim Händler steht. In ähnlicher Form wird der Motor auch bei der Audi-Tochter Lamborghini verwendet. Es handelt um einen Benzinmotor in V-Bauweise mit Direkteinspritzung, Bi-Turbolader und 10 Ventilen. Der Hubraum beträgt 4.991 Kubikzentimeter. Das maximale Drehmoment liegt bei 650 Newtonmetern (1.500 bis 6.250 Umdrehungen pro Minute). Serienmäßig sind die Autos mit Allradantrieb und einem 6-Gang-Tiptronic-Getriebe ausgestattet. Kleine Unterschiede zwischen Avant und Limousine gibt es beim Leergewicht, der maximalen Zuladung, der Beschleunigung, dem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch und dem CO2-Ausstoß pro gefahrenem Kilometer. Die Bremsanlage gestaltet Audi beim RS6 wie folgt:

• Vorderachse: Sechskolben-Festsättel mit 390 mm großen gelochten und schwimmend gelagerten Bremsscheiben
• Hinterachse: 356 mm große Festsattelbremse

Optional steht eine Keramikbremsanlage zur Verfügung.

Der Audi RS6 Plus
In der neuen Baureihe gibt es den Audi RS6 plus (limitiert auf 500 Stück) in zwei verschiedenen Ausstattungsversionen:

• Audi RS6 Plus Sport
Diese Version bietet serienmäßig folgende Details:
• Plakette mit der fortlaufenden Nummer aus der limitierten Stückzahl in der Mittelkonsole
• 20-Zoll-Aluminium-Gussräder mit 5-Segmentspeichen-Design und 275/35er Reifen
• Carbonverkleidungen im Motorraum
• Sportfahrwerk Plus
• Instrumententafelabdeckung in Leder auf der Fahrerseite inklusive der seitlichen Mittelkonsole
• Fußmatten mit RS6-Schriftzug
• Dachhimmel in Alcantara
• RS6 Plus Audi Exclusive
Zusätzlich zu den Ausstattungselementen der Sport-Version gibt es Türverkleidungseinsätze, Armauflagen und Bedienelemente in Leder.

Die aktuelle Version des Audi RS6 seit 2013
Der Audi RS6 wird seit 2013 für die folgenden Modelljahre 2014 und 2015 ausschließlich als Avant gebaut. Er wird mit einem 4-Liter-V8-TFSI-Benzinmotor mit Turboaufladung und Zylinderabschaltung angetrieben, der 560 PS leistet. Allradantrieb und eine 8-Gang-Automatik gehören zur Serienausstattung. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue Audi RS6 um etwa 100 Kilogramm leichter geworden. Die Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer schafft das Auto in 3,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird werksseitig auf 250 km/h abgeregelt. Optional steht das Dynamikpaket Plus mit einer Höchstgeschwindigkeit von 350 Stundenkilometern zur Verfügung. Der Verbrauch liegt kombiniert bei 9,6 Litern Benzin Super plus und der Schadstoffausstoß beträgt 223 Gramm pro gefahrenem Kilometer. In den Handel kommt das Modell im Sommer 2013 mit einem Einstiegspreis von 107 .900 Euro.

Fazit:
Oft liebevoll als Familienlaster bezeichnet, ist der Audi RS6 alles andere als das. Es ist ein sportlich konzipiertes Fahrzeug, das sich auf der Rennstrecke genauso zuhause fühlt wie im täglichen Straßenverkehr und bei langen Fahrten über Land oder auf der Autobahn. Als Neuwagen und gebraucht ist der Audi RS6 ein gefragtes Modell. In der Oberklasse stellt sich der Audi RS6 dem Vergleich mit Mercedes AMG und BMW ohne Probleme. Ein Test der Zeitschrift Autobild ergibt, dass der RS6 eine ausgezeichnete Technik aufweist und auch im Vergleich mit einer Marke wie Porsche durchaus bestehen kann. Preislich liegt er etwa in der Mitte zwischen den anderen deutschen Nobelmarken. Mit der vom Hubraum her kleinsten Maschine, dem geringsten Verbrauch und der höchsten Beschleunigung ist der neue Audi RS6 den Mitbewerbern seiner Klasse deutlich überlegen.

437 ANGEBOTE FÜR Audi RS6 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Audi RS6 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
AUDI RS6 Bilder

Audi RS6 VARIANTEN

Weitere Marken aus Deutschland
Weitere Audi RS6 Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)9,6l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen223g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat2113€ / Monat 
Kosten / km169ct / km 
Versicherungsklasse22HF/30TK/30VK
KFZ-Steuer336€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 7/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.