Artega

Allgemeine Informationen über Artega

Die Firma Artega ist ein Hersteller von Automobilen der im nordrhein-westfälischen Delbrück (bei Paderborn) niedergelassen ist und sich mit der Konzeption und dem Bau von Sportwagen befasst. Gegründet wurde das Unternehmen Artega im Jahr 2006 durch den damaligen Geschäftsführer Klaus Dieter Frers und unter Beteiligung der Paragon AG, einem Hersteller von Autoelektronik. Ziel der Artega GmbH & Co. KG sollte sein, den Markt für Sportwagen mit außergewöhnlichen und parallel voll alltagstauglichen Fahrzeugen zu bereichern und einen weltweiten Absatz für Sportwagen aus dem Hause Artega sicherzustellen. Dazu wollte Unternehmen im eigenen Automobilwerk in Delbrück bis zu 500 Sportwagen pro Jahr fertigen. Einen Prototypen des Artega Sportwagen konnte man auf dem Genfer Autosalon des Jahres 2007 bereits bestaunen.

Die Weltwirtschaftskrise bedeutet fast das Ende des Artega GT

Bereits im Jahr 2008 wurde das 4.000 m² große Vertriebszentrum mitsamt der Fabrikationsanlagen in Delbrück feierlich eröffnet und eine Homologation für die Kleinserie erreicht. Die folgende Weltwirtschaftskrise brachte durch die Insolvenz der Paragon AG auch Artega in finanzielle Schwierigkeiten, sodass die Produktion von Sportwagen vorerst auf Eis gelegt wurde. Ende des Jahres 2009 stieg der mexikanische Finanzier Tresalia Capital bei Artega zu 100 % ein und sicherte so die Fortführung des Automobilbaus.

Das Artega GT Coupe geht als Neuwagen in die Serienproduktion

Durch den potenten neuen Geldgeber beflügelt wurde der Bau des ersten Sportwagen aus dem Hause Artega weiter geführt. Im Mai 2010 konnte der Serienstart des Fahrzeugs gefeiert werden und die ersten Exemplare des Artega GT an die Kunden ausgeliefert werden. Der erste Sportwagen der Delbrücker Schmiede baut auf einen Aluminium-Spaceframe Rahmen auf, dessen Karossiere aus Kunststoff (Polyurethan) besteht. Beflügelt von einem Motor von Volkswagen (6-Zylinder, 3,6-Liter-Hubraum) bringt der Artega GT eine Leistung von 300 PS auf den Prüfstand. Derartig beflügelt geht der Sportwagen locker auf 270 km/h (Sprint: 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden) und soll aufgrund des geringen Gewichtes von knapp 1.100 kg nur 8,9 Liter Super verbrauchen.

Neben dem Artega GT finden Sie auf Deutschlands größter Fahrzeugbörse auch Jahreswagen vom Audi TT oder Gebrauchtwagen vom Kaliber Porsche 911 . Finden Sie Ihren neuen Sportwagen auf der Autobörse für die mobile Freiheit, die ein Sportwagen als Roadster oder Cabrio bietet!

 
 
 

Artega Top-Modelle

0 Angebote für Artega gebraucht oder neu

Im Moment liegen leider keine Angebote für Artega vor.