•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Alfa-Romeo Giulietta

Alfa Giulietta
Alfa-Romeo Giulietta

Alfa-Romeo Giulietta als Oldtimer, Neuwagen oder gebrauchtes Auto

Als im Jahr 1954 die erste Modellreihe des Alfa Romeo Giulietta vom Band lief, rechnete niemand damit, dass dieses Auto Kultstatus bekommen würde. In den zehn Jahren der ersten Bauserie wurde der Alfa Romeo Giulietta als Limousine, Coupé, Cabrio und Roadster angeboten. Alle Modelle waren mit 1,3-Liter-Benzinmotoren ausgestattet, deren Leistung zwischen 39 und 74 kW lag.

Der Alfa Romeo Giulietta Typ 116
Als Nachfolgemodell des Alfa Romeo Giulia präsentierte der italienische Automobilkonzern Alfa Romeo im Herbst 1977 den neuen Alfa Romeo Giulietta mit der internen Typenbezeichnung 116. Er war in großen Teilen baugleich mit dem Alfetta, der seit 1972 in Italien produziert wurde. Eine einheitliche Bodengruppe und ein gemeinsames Antriebs- und Motorenkonzept waren die Grundlage. Allerdings waren die optischen Unterschiede zwischen den beiden Schwestermodellen enorm. Die Giulietta war deutlich kleiner als ihr Vorgänger und damit schon wegweisend dafür, dass dieses Modell in der Zukunft als kompaktes Mittelklassefahrzeug angesehen werden sollte. Auffällig war der Transaxle-Antrieb. Der Motor befand sich vorn, das Getriebe jedoch im hinteren Teil des Autos mit einem direkten Antrieb für die Hinterachse. Das führte zu einer nahezu perfekten Gewichtsverteilung, die auch die Fahreigenschaften des Alfa Romeo Giulietta positiv beeinflusste. Diese Anordnung war zum damaligen Zeitpunkt eine absolute Neuheit in der Mittelklasse und wurde von keiner anderen Marke angeboten. Die neue Giuletta der 70er- und 80er-Jahre war ausschließlich als Limousine erhältlich. Neben zwei 1,3- und 2,0-Liter-Benzinmotoren stand ein Dieselaggregat mit zwei Litern Hubraum und 60 kW zur Verfügung.

Alfa Romeo erobert die Kompaktklasse
Seit Juni 2010 wird der Typ 940 des Alfa Romeo Giulietta als Kompaktklasse-Pkw auf dem deutschen Markt vertrieben. Ursprünglich sollte der Nachfolger des Alfa Romeo 147 den Namen Milano tragen. Aber der italienische Automobilbauer entschloss sich, Synergieeffekte zu nutzen und dem neuen Kompaktklassewagen den Namen Giulietta zu geben. Unter dieser Bezeichnung hatte sich schließlich in den 50er- und 70er-Jahren ein Alfa Romeo in der Mittelklasse einen sehr guten Namen gemacht. Die offizielle Premiere für den neuen Alfa Romeo Giulietta feierte man auf dem Genfer Autosalon 2010. Die Giulietta war das erste Auto aus der Produktion von Alfa Romeo, das ausschließlich über Motoren mit Turbolader verfügt. Mit einer Verlängerung von 13 Zentimetern gegenüber dem Vorgängermodell überragte die Giulietta auch das zu diesem Zeitpunkt am meisten verkaufte deutsche Auto, den VW Golf VI. Auch bei der Optik haben sich die Italiener etwas Besonderes einfallen lassen. Da die hinteren Türgriffe in die Seitenscheiben integriert wurden, wirkte dieser Alfa auf den ersten Blick wie ein Zweitürer, obwohl er ausschließlich in der fünftürigen Version gebaut wurde.

Die verschiedenen aktuellen Ausstattungsvarianten des Alfa Romeo Giulietta
Der Alfa Romeo Giulietta wird mit verschiedenen Ausstattungen angeboten:

• als Basismodell (seit 2013 unter der Bezeichnung Impression)
• als Turismo
• als Super

Kombiniert werden können diese Varianten mit zwei Zusatzpaketen, die unter die Rubrik "Sport" fallen. Außerdem wird mit dem Sondermodell Quadrifoglio Verde eine besonders sportliche Version auf den Automarkt gebracht. Die serienmäßige Ausstattung des Alfa Romeo Giulietta Impression beinhaltet unter anderem:

• 6 Airbags
• ein dynamisch zu regelndes Fahrwerk (VDC)
• ABS
• Berganfahrhilfe
• manuelle Klimaanlage
• Start-Stopp-System
• Schaltpunktanzeige
• Stahlfelgen und
• elektrische Fensterheber vorn, Kurbelfenster hinten

Mehr Komfort und mehr Sportlichkeit mit den höheren Ausstattungslinien
Turismo ist die mittlere Ausstattungsvariante, die zusätzlich zur Serienausstattung des Impression eine Zweizonen-Klimaautomatik, Lenkrad und Schaltknauf aus Leder, Tempomat und Multifunktionsdisplay beinhaltet. Auch optisch unterscheidet sich diese Version vom Basis-Fahrzeug durch eine magnesiumgraue Mittelkonsole und die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Stofffarben für die Sitze. Außerdem sind die Fensterrahmen aus Chrom und das Auto hat Nebelscheinwerfer sowie 16-Zoll-Leichtmetallräder. Etwas größer, nämlich 17 Zoll, sind die Alufelgen beim Alfa Romeo Giulietta Super. Hier ist auch das Gehäuse des Außenspiegels in Aluminium-Optik ausgeführt. Die Sportpakete enthalten zusätzlich folgende Komponenten:

• Sportpaket 1
• Sportfahrwerk
• 17-Zoll-Aluminiumräder
• Sportpedale
• Lederlenkrad und Lederschaltknauf
• Seitenschweller
• Sitze aus Materialkombinationen wie Leder, Stoff oder Mikrofaser

• Sportpaket 2
• 17-Zoll-Leichtmetallräder
• Edelstahleinstiegsleisten
• exklusive Ledersitze mit roten Ziernähten

Extreme Sportlichkeit in Verbindung mit einem luxuriösen Interieur bietet das Modell Quadrifoglio Verde. Ausgestattet mit einem 1.8 TBI 16 V Motor bringt der Alfa Romeo Giulietta in dieser Version beeindruckende 245 PS auf die Straße. Das tiefergelegte Sportfahrwerk, die Bremsanlage von Brembo und die Multifunktionstasten gehören zur Serienausstattung. Für das Modelljahr 2014 hat Alfa Romeo speziell für den deutschen Automarkt eine zusätzliche Ausstattungslinie aufgelegt. Der Alfa Romeo Giulietta Veloce steht inzwischen beim Händler und bietet die stärkste Serienmotorisierung, verfügt über ein neues Design bei den Außenspiegeln und Türgriffen und fährt auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern.

Neuigkeiten von Alfa Romeo auf der IAA in Frankfurt 2013
Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt präsentierte der italienische Automobilhersteller die Giulietta in überarbeiteter Form. Das Facelift umfasst einen geänderten Kühlergrill, neue Frontstoßfänger, neue Felgen und eine Chromumrandung für die Nebelleuchten. Außerdem stehen neue Außenfarben für die Lackierung und neue Farben für die Sitzbezüge zur Verfügung. Zusätzlich stellte man hier einen neuen 2.0 JTDM Motor mit einer Leistungssteigerung auf 150 PS vor. Die überarbeitete Version des Alfa Romeo Giulietta ist im Handel ab etwa 20.000 Euro - je nach Ausstattung und Modell - erhältlich. Damit liegt der Kompakt-Pkw in etwa im Bereich des Seat Leon oder des Toyota Yaris. Für das Topmodell fallen allerdings bereits mehr als 30.000 Euro an.

Die Motoren des Alfa Romeo Giuletta - eine beeindruckende Auswahl
Gemessen an anderen Marken seiner Klasse wie zum Beispiel Fahrzeuge von BMW, Audi, Mazda, Opel, Seat, Toyota, Fiat, Hyundai, Ford, Skoda, Peugeot oder Mercedes-Benz bietet der kompakte Alfa Romeo Giulietta eine großzügige Auswahl unterschiedlicher Benzin- und Dieselmotoren. Neue Techniken, wie zum Beispiel die Multiair Motorentechnik aus dem Alfa Romeo Mito werden nun auch bei der Giulietta eingesetzt. Dadurch erhöht sich die Wirkungskraft der Motoren bei gleichzeitiger Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Bei fast allen Modellen des Alfa Romeo Giulietta ist ein Start-Stopp-System Bestandteil der Serienausstattung. Seit 2011 steht darüber hinaus ein neuer 2,0-Liter-16V-Dieselmotor mit Doppelkupplungsgetriebe TCT (Twin Clutch Transmission) optional zu einem vierstelligen Aufpreis zur Verfügung. Eine konsequente Überarbeitung aller zur Verfügung stehenden Motoren sorgt dafür, dass Neuwagen des Typs Alfa Romeo Giulietta ab 2014 nur noch entsprechend den Anforderungen der EU-Schadstoffnorm 6 zum Händler in das Autohaus kommen. Die Gebrauchtwagen liegen eine Gruppe darunter und erfüllen die Kriterien der EU-Schadstoffnorm 5.

Die technischen Daten der Benziner und Diesel im Alfa Romeo Giulietta
Es stehen vier verschiedene Ottomotoren zur Verfügung, von denen der 1,8-TBi-16V im Jahr 2014 durch den 1,8-TBi-16V QV ersetzt wurde. Im Einzelnen haben diese Motoren folgende Leistungsdaten:

• 1,4-Liter-TB-16V Reihenvierzylindermotor mit Turbolader, 1.368 Kubikzentimeter Hubraum, 105 PS Leistung, maximales Drehmoment 206 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, Frontantrieb mit manueller 6-Gang-Schaltung, Höchstgeschwindigkeit 186 km/h, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 Liter Super, CO2-Emissionen 149 g/km
• 1,4-Liter-TB-16V MultiAir, Reihenvierzylindermotor mit Turbolader, 120 PS, maximales Drehmoment 230 Newtonmeter bei 2.250 Umdrehungen pro Minute, optional auch mit 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 218 km/h, durchschnittlicher Verbrauch 5,8 Liter Superbenzin, CO2-Ausstoß 134 g/km
• 1,8-Liter TBi-16V QV Reihenvierzylindermotor mit Turbolader, 1.742 Kubikzentimeter Hubraum, 240 PS, maximales Drehmoment 300 Newtonmeter bei 1.800 Umdrehungen, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 244 km/h, Durchschnittsverbrauch 7 Liter, Schadstoffausstoß 162 g/km

Bei den Dieselmotoren stellt sich die Situation so dar, dass der 1,6-Liter-JTDM-16V seit 2010 unverändert gebaut und verkauft wird. Den 2,0-Liter-16V gibt es in dieser Version seit Mitte 2013, und seit Anfang 2014 ist der neue 2,0-Liter-16V TCT im Handel. Die Leistungen liegen zwischen 105 und 175 PS bei Höchstgeschwindigkeiten zwischen 185 und 220 Stundenkilometern. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei allen Dieselmotoren etwa bei 4,4 bis 4,6 Litern und der Ausstoß an Kohlendioxid beträgt zwischen 110 und 116 Gramm pro Kilometer.

Fahrbericht und Autotest - Neues von Alfa Romeo aus Italien
Gleich zwei Modelle von Alfa Romeo hat die Zeitschrift "Auto Bild" im Test auf Herz und Nieren geprüft. Zum einen standen der Alfa Romeo Mito als Kleinwagen, zum anderen der Alfa Romeo Giulietta als Kompaktauto auf dem Prüfstand. Beide Fahrzeuge konnten die Tester überzeugen. Durch neue Motoren und ein in Stil und Handling verbessertes Innenraumkonzept sind die Fahreigenschaften und der Fahrkomfort ausgesprochen gut. Die Giulietta fährt sich dabei äußerst spritzig und ist auch ohne zusätzliches Tuning ein sportliches Auto. Wer eine individuelle Ausstattung sucht, kann mit dem Neuwagenkonfigurator von Alfa Romeo verschiedene Versionen durchspielen. Neben den üblichen Serienbestandteilen wie Servolenkung, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber gehören inzwischen auch nutzungsbasierte Media-Komponenten wie Bluetooth-Technologie, CD-Radio zum Abspielen auch von MP3-Titeln und ein Navigationsgerät zur teilweise optional erhältlichen Ausstattung. Im Fahrverhalten zeichnet sich der Alfa Romeo Giuletta durch gute Traktion, Spurtreue und Federung aus. Von den Lesern der "Auto Bild klassik" erhielt die Giulietta die Auszeichnung "Goldenes Klassik Lenkrad" und wurde damit zum Klassiker der Zukunft gewählt. Mehr als 80 Konkurrenten haben die Italiener damit hinter sich gelassen. Außerdem wurde das Auto 2010 von der Zeitschrift "auto motor und sport" mit dem Design-Preis "Autonis 2010" ausgezeichnet.

Fazit:
Im Vergleich mit Fahrzeugen anderer Marken muss sich der neue Alfa Romeo Giulietta nicht verstecken. Fahrkomfort und Style des Kompaktautos lassen keine Wünsche offen. Die Preise sind im für seine Klasse gehobenen Segment angesiedelt. Aber es war eben schon immer etwas Besonderes, Alfa Romeo zu fahren. Mit der überarbeiteten Version machte sich Alfa selbst ein Geschenk zum 100-jährigen Firmenjubiläum und will durch viele stimmige Details den Autokauf auch in Deutschland ankurbeln. Die Entscheidung, den altbewährten Namen Giulietta für das neue Kompaktmodell zu wählen, war klug. Denn ein Autokauf ist immer auch eine emotionale Entscheidung, und Alfa-Fahrer identifizieren sich in der Regel sehr stark mit Marke und Typenbezeichnung. So wird ein wenig Nostalgie im modernen Outfit sicher weiter zum Erfolg des Alfa Romeo Giulietta beitragen und neue Fans gewinnen.

1.194 ANGEBOTE FÜR Alfa-Romeo Giulietta GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Alfa-Romeo Giulietta Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
ALFA ROMEO GIULIETTA Bilder
Weitere Marken aus Italien
Weitere Alfa Romeo Giulietta Angebote auf mobile.de