Ersatzteile Alfa-Romeo 75

Alfa-Romeo 75 Ersatzteile

Mit dem Alfa Romeo 75 wurde zwischen 1985 und 1992 eine sehr geräumige Limousine angeboten, der nach der Fusion mit Fiat, der letzte Alfa mit Heckantrieb in Transaxle Bauweise war. Mit der Modellbezeichnung 75 sollte vor allem das 75-jährige Jubiläum des Autobauers unterstrichen werden. Mit einer ersten Überarbeitung im Jahr 1988 wurde das Fahrzeug auch mit einem Alfa Romeo 75 Katalysator verfügbar. Dies war den damals strengeren Abgasnormen angedacht und der Einführung von bleifreiem Benzin. Folglich wies die Auspuffanlage am Alfa Romeo 75 eine geänderte Führung unter der Karosserie auf, die fahrtechnisch allerdings keine Auswirkungen nach sich zog. In der heutigen Zeit ist der Alfa Romeo 75 ein beliebtes Auto, das in kurzer Zeit mit einem H-Kennzeichen gefahren werden darf. Die Versorgung mit Ersatzteilen ist für dieses Fahrzeug sehr gut aufgestellt, sodass Alfa Romeo 75 Bremsbeläge außer beim Hersteller auch sehr preiswert über den freien Teilemarkt zu beschaffen sind. Die unter der Motorhaube verankerte Alfa Romeo 75 Batterie kann schon seit jeher mit passenden Kraftzellen gewechselt werden. Da viele Baugruppen des Alfa Romeo 75 vom Vorgänger, der Alfa Romeo Giulietta übernommen worden sind, ist es möglich die Türen oder andere Karosserieteile bei einer Beschädigung, von diesem Auto zu übernehmen. Die verbauten Motoren im Alfa Romeo 75 gelten als recht zuverlässig und können eine recht hohe Laufleistung erreichen. Einzig die Elektrik des Alfa Romeo 75 kann bei einigen Modellen durch Feuchtigkeit lahm gelegt werden. Besonders begehrt sind die „Limited Edition“ Ausführungen des Alfa Romeo 75. Neben einem 2,0 Liter großen Twin-Spark Motor, wurde dieses Fahrzeug mit einem speziellem Recaro Interieur und Sportsitzen ausgerüstet. Außerdem war die Seriennummer auf dem Dashboard dieses Alfa Romeo 75 gezeichnet.
Suche
Alfa-Romeo 75 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche