Gebrauchtwagen-Test Alfa-Romeo 159: Testbericht

Alfa-Romeo 159

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Alfa Romeo 159 (2005-2011)

Der Alfa Romeo 159 ist eine Mittelklasselimousine und löste den Alfa Romeo 156 ab. Der Alfa Romeo 159 wurde von 2005 bis Oktober 2011 in Deutschland als viertürige Stufenhecklimousine sowie als „Sportwagon“ genannter Kombi (seit 2006) angeboten. Konkurrenten sind beispielsweise BMW 3er oder Audi A4. Der Alfa Romeo 159 ist als sportliches Fahrzeug positioniert. Der Innenraum ist vergleichsweise eng geschnitten, auch der Kofferraum fällt mit 445 Litern nicht besonders groß aus. Bei umgeklappter Rücksitzbank passen lediglich 1.235 Liter (Sportwagon) hinein. Der 159 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger wesentlich schwerer geworden (plus 150 Kilo). Das lässt ihn mit den Basismotoren nicht sportlich wirken. Gut angekommen ist jedoch die Optik des Alfa Romeo 159. Er wurde von der Zeitschrift AUTO BILD 2006 zum „schönsten Auto der Welt“ gekürt. Beide Karosserieversionen gibt es auch mit dem „Q4“ genannten Allradantrieb. Den Kombi lieferte Alfa Romeo zudem mit leicht höher gesetzter Karosserie und Kunststoffbeplankung als „Crosswagon Q4“. Technisch basiert der Alfa Romeo 159 auf verschiedenen Fiat-Modellen. Auch die Motoren stammen nicht mehr ausschließlich von Alfa: Der Sechszylinder ist ein Produkt der australischen General-Motors-Tochter Holden, der 1,8 Liter große Einstiegsmotor stammt von Opel.

Zum Testbericht Alfa Romeo 159 (2005-2011)
Suche
Alfa-Romeo 159 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche