Highlights der Essen Motor Show 2015

Hier ist jedes Auto eine Persönlichkeit

Bunt & Grell

Tuning, Essen: Traditionell ist die Motorshow der Saisonabschluss. Und was für einer: So farbenfroh und üppig ist nicht einmal der Frühling. Zu sehen gibt es einmalige Sonderschauen, Klassiker und natürlich Tuning

 
 
16. April 2015

Hier jucken jedem die Augen: Von den extravaganten Lackierungen, vom blitzenden Chrom – und vor allem von den, nun ja, ziemlich eigenwilligen Anbauten diverser aufgemotzter Autos auf der Messe.

Denn es ist wieder Motor Show: Über 500 Aussteller zeigen in Essen sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport, Klassiker und Motorräder. Automobilhersteller wie Ford, Peugeot und Skoda sowie Citroën Racing, DS Automobiles Motorsport und Lexus Racing gehen auf Tuchfühlung mit ihren Fans. Auch die Mercedes-FanWorld ist mit einem großen Stand vertreten.

Neue Tuningtrends sind selten, aber die alten haben es ganz schön in sich. Eine Auswahl von Messe-Highlights zeigt die Bildergalerie.

Messe-Aufschlag von 20 Prozent

Als ideeller Träger der Essen Motor Show informiert der ADAC über sein Engagement für den Motorsport und seine Rennserien mit Fahrzeugen und Piloten. Außerdem enthüllen der Verband der Automobil Tuner und die Initiative „Tune It! Safe!“ am ersten Messetag das neue Kampagnenfahrzeug der Initiative – traditionell ein getuntes Polizeiauto.

Anliegen der Initiative: Tuning bitte nur mit geprüften Original-Teilen, denn mit billigem Fake riskiert man Kopf und Kragen.

Zu den Highlights auf dem Messegelände gehört die DMAX-Motorsportarena in Halle 7, in der sich Rennserien und Drifter präsentieren – inklusive Drifttaxi für mutige Fans. Stoff für Tuning-Träume liefert die tuningXperience, die in diesem Jahr neben Halle 12 zusätzlich Halle 8 belegt.

Kostbare Einzelstücke aus Italien

Rund 150 private Tuning-Fahrzeuge vereinen nahezu alle Spielarten vom Daily Driver bis zum reinen Showcar. Die Sonderschau ist einzigartig in Europa und zählt für die Szene zu den Höhepunkten des Jahres.

Hinzu kommen Custom Cars wie zum Beispiel ein Supersportwagen komplett aus Holz sowie weitere Sonderausstellungen zu Hot Rods in der Galeria und erstmals US Cars in Halle 4.

In einer eigenen Ausstellung zeigen Automobildesigner und Hersteller ihr Können, darunter IED, Italdesign Giugiaro, Rinspeed, Sbarro und Zagato. Die Bandbreite der rund zehn Fahrzeuge reicht vom Sportwagenunikat bis zur Studie.

Dienstwagen von James Bond

Eine weitere Sonderschau zu 65 Jahren Formel-1-WM in Halle 3 präsentiert Boliden, die Geschichte machten. Als Graham Hill 1962 zum Titel rast, rettet ein weiterer Brite zum ersten Mal die Welt – zumindest im Kino: James Bond jagt damals Dr. No, und zum Filmstart des neuen Blockbusters mit Daniel Craig zeigt die Essen Motor Show in den Hallen 10 und 11 Fahrzeuge, die Fans aus den James-Bond-Filmen kennen.

1995 fährt der Geheimagent ihrer Majestät erstmals einen BMW und sorgt so für eine Sensation – bevorzugten die Produzenten früher vor allem britische Fahrzeuge.

Dass bayerische Sportwagen ihren Pendants von der Insel in nichts nachstehen, erleben die Messebesucher im Classic & Prestige Salon in Halle 1. Dort präsentiert der Veranstalter eine Sonderschau zu „100 Jahren BMW History und Motorsport“. Zum Portfolio des Herstellers zählen traditionell auch Motorräder – ebenfalls ein Schwerpunkt auf der Essen Motor Show.

Klassiker sind auch dabei

Auch in diesem Jahr ist der Classic & Prestige das Highlight zum Saisonfinale. Mehr als 250 Klassiker stehen bei über 25 Händlern in Halle 1 der Messe Essen zum Verkauf. Es reicht vom mehrere Millionen Euro teuren Ferrari bis hin zum gut erhaltenen VW Golf GTI aus den 1970er- bis 1990er-Jahren.

Mehr irre Messe-Autos in der Bildergalerie

Text: Portal-Manufaktur / Stephan Hellmund