Caravan Salon 2013

Caravan Salon 2013

Neuheiten des mobilen Urlaubs

Bis zum 8. September sind in Düsseldorf auf dem Caravan Salon die Neuheiten der kommenden Saison zu sehen. Knaus überrascht mit einem Konzept-Caravan der Zukunft.

30. August 2013

Auf dem diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf vom 31. August bis zum 8. September sind die Neuheiten des mobilen Urlaubs zu bestaunen.

Doch nicht nur die Fahrzeuge der kommenden Saison, sondern auch Konzeptfahrzeuge machen auf sich aufmerksam. Eines dieser zukunftsweisenden und Form gewordenen Objekte ist der Knaus Caravisio.

 

 
 

Caravan der Zukunft

Basis dieses Konzepts ist ein neuartiger Grundriss, während beim automotiven Exterieur die cw-Wert-Optimierung im Vordergrund steht. Die Heckklappe lässt sich herunterfahren und zu einer Veranda umfunktionieren, die dem Yachtbau nachempfunden wurde.

Ein in der Decke integrierter Full-HD-Beamer projiziert sein Bild auf eine Glasschiebetüre im Heck. Überhaupt zeigt sich der Caravisio sehr technikbegeistert. Neben einer Smartphone-App, über die zum Beispiel die Stützen einzeln reguliert werden können, lassen sich sowohl die Eingangstür als auch die Außenklappen der Staufächer im Bug zentral per Fingerabdruckscan verriegeln.

Neues von Hobby

Etwas weniger modern, dafür aber bereits zur kommenden Saison erhältlich, ist im Reisemobilbereich die überarbeitete Hobby-Baureihe Siesta. Insgesamt zwölf verschiedene Modelle dieses Typs sollen auf den Markt kommen.

Als Basisfahrzeug fungiert bei allen neuen Siesta-Modellen der frontgetriebene Fiat Ducato mit Tiefrahmenchassis. Zur Wahl stehen drei Dieselvarianten mit 115, 130 und 148 PS. Grundsätzlich sind die Siesta-Modelle auf ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ausgelegt.

Die Preise für den Hobby Siesta beginnen bei 39.990 Euro und enden bei 47.900 Euro.

Caravan für die Golf-Klasse

Beim Hersteller Carado aus Neustadt in Sachsen werden jetzt in den Reisemobilen nach Möglichkeit kompakte Winkelküchen eingesetzt, die zum einen platzsparend sind, zugleich aber mehr Stauraum und Abstellfläche bieten.

Darüber hinaus ist ein praktisches Hubbett über der Sitzgruppe nun in zwei weiteren Grundrissen, dem T447 und dem T449, erhältlich.

In der kommenden Saison konzentriert sich Carado im Caravan-Bereich ausschließlich auf die preisgünstigen, leichten und kompakten Caravans der Baureihe Delight. Sie können von Fahrzeugen der Golf-Klasse gezogen werden und kosten ab 9.499 Euro.

Rundum-Sicht

Auf dem Dethleffs-Stand können unter anderem Neuheiten wie die Einsteiger-Baureihe Trend, die komplett neuen Magic Editions sowie die Advantage-Baureihe bestaunt werden.

Zudem starten viele Caravans mit einem überarbeiteten Interieur ins Modelljahr 2014. Premiere auf dem Caravan Salon feiert die Serienumsetzung des EVAN.

Eine Neuheit ist das Dethleffs Surround-View Kamerasystem. Dieses 360 Grad Kamera-System zeigt nicht nur was hinter, sondern auch rund um den angehängten Caravan passiert. Aus den Daten mehrerer am Caravan installierter Kameras wird in Echtzeit eine Vogelperspektive errechnet und auf dem Bildschirm im Zugfahrzeug angezeigt.

Purer Luxus

Für den ganz großen Platzbedarf steht in Düsseldorf das zwölf Meter lange Reisemobil Vario Perfect 1200 Platinum II bereit. Die Basis bildet ein Omnibusfahrgestell mit einem drehmoment- und 420 PS starken Mittelmotor, Vollluftfederung, Einzelradaufhängung und drei Achsen, zwei davon gelenkt.

Die vollisolierte, selbsttragende Kunststoffkarosserie mit drei hydraulisch ausfahrbaren Erkern und einer integrierten PKW-Garage für einen BMW-Mini unter dem Schlafraum ermöglicht einen großzügigen Wohnraum.

Integrierte Klimaanlagen und Warmwasserfußbodenheizungen runden den puren Luxus ab.

Englischer Besuch

Vom größten Reisecaravan-Hersteller Englands, der Swift Group Limited, stehen die Modelle Sprite Alpine Sport und der Sprite Cruzer SR in Düsseldorf.

Jährlich werden über 10.000 Caravans unter dem Markennamen Swift, Sprite und Sterling hergestellt. Für die Exportcaravans führt die Swift Group den Markennamen Sprite.

Text: Press-Inform / Marcel Sommer | Bildmaterial: Knaus