mobile.de: Plagiate der Peking Motor Show

Plagiate auf der Peking Motor Show

Zwillingstreffen

Gut geklaut ist halb gewonnen? Dass chinesische Autobauer immer noch so denken, zeigen die Wagen auf der AutoChina.

 

24. April 2012

So lange es Automessen in China gibt, wird abgekupfert, was das Zeug hält. Auch auf der AutoChina 2012 in Peking muss man nicht lange suchen, um auf geklaute Formen zu stoßen.

Hummer und sein ehemaliges Aushängeschild H2 sind tot und haben keine Zukunft? In Peking sieht man das aktuell ganz anders. Dongfeng, einer der größten Autohersteller des Landes, hat sich des Hummer H2 angekommen und ihn gesund geschrumpft.

Heraus gekommen ist der Dongfeng HUV EQ 2050 M3D. 4,69 Meter lang wiegt er immerhin 2,4 Tonnen und wird von einem 2,5 Liter großen Vierzylinder mit 125 KW / 170 PS auf bis zu 165 km/h beschleunigt.

 

BMW X1 abgekupfert

Brilliance hat sich in Deutschland durch den BS6 zumindest im kleinen einen Namen machen können. Auf der AutoChina ist ein Abklatsch des BMW X1 zu bewundern. Der Bayer aus Leipzig wurde gerade erst dezent überarbeitet - schon steht auf der Peking Motorshow ein ungleicher Zwilling im fadenscheinigen Rampenlicht.

Der Brilliance V5 ist dem BMW X1 in Design, Proportionen und Gesamterscheinung wie aus dem Gesicht geschnitten. Der barsche Brilliance-Mann am Fahrzeug will scheinbar kein Wort verstehen und schüttelt bei der Bezeichnung BMW X1 nur wild den Kopf.

Porsche trifft Hawtai

Einen Porsche Cayenne gibt es nicht nur in der Volkswagen-Konzernhalle fünf zu bewundern. Hawtai Motors hat sich den erfolgreichen Cayenne scheinbar einmal ganz genau angesehen. 4,62 Meter lang und knapp 1,8 Tonnen schwer ist der chinesische Allradler dem Porsche Cayenne wie aus dem Gesicht geschnitten. Der Stuttgarter feiert als 420 PS starke GTS-Sportversion ein paar Hallen weiter gerade seine Weltpremiere.

Die Aufmerksamkeit bei Hawtai ist deutlich kleiner und die beiden Messemodelle in braun und schwarz metallic sind lausig verarbeitet. Da er eine ganze Nummer kleiner als sein Vorbild aus Deutschland ist, reicht dem Hawtai SUV ein 1,8 Liter großer Vierzylinder-Turbo mit 160 PS als Triebwerk.

Mini-Mulsanne

Und noch ein Schrumpfungsversuch: Geely hat die Karosse des Bentley Mulsanne verkleinert. Auf der AutoChina zeigt der Hersteller aus dem Reich der Mitte mit dem Englon SC7-RS eine Mischung aus der britischen Luxuslimousine und einer viertürigen Limousine der oberen Mittelklasse.

Mit einer Länge von 4,60 Metern bietet der Englon SC7-RS Platz für fünf Personen. Das Design mit den ausladenden Formen und opulent skulpturalen Elementen ist einzigartig - besonderes in diesem Segment.

Text: Stefan Grundhoff;press-inform