Autosalon Paris: Vorschau

Pariser Automobilsalon 2012

Pariser Premierenschlacht

Bei dem diesjährigen Pariser Autosalon feiert ein Fahrzeughersteller neben dem nächsten mindestens eine Premiere. Die Besucher wird es freuen.

26. September 2012

Ob nun Renault Clio, Peugeot RCZ oder ein Citroen DS3 Cabrio - die Franzosen lassen sich beim Heimspiel auf dem Pariser Autosalon nicht die Show stehlen. Peugeot legt die Messlatte in puncto Design und Kraft mit dem Studienfahrzeug Onyx sogar noch eine Nummer höher als gedacht. Die 1.100 Kilogramm leichte Hybrid-Flunder leistet 600 PS.

 

 
 

Golf in siebter Generation

Doch auch aus Deutschland werden zahlreiche Neuheiten erwartet. Angeführt von der siebten Generation des VW Golf, rollen Audi mit dem A3 Sportback, einem neuen R8 und dem RS5 Cabrio, sowie Porsche mit dem Achtzylinder-Diesel-Cayenne einige neue Fahrzeuge in die Messehallen.

Mercedes stellt eine Erdgas-B-Klasse mit knapp 500 Kilometern Reichweite und BMW den Fronttriebler 1er GT vor.

Brennstoffzellen-Studie von Nissan

Toyota präsentiert mit einer neuen Ausstattungvariante des Yaris, dem neuen Auris, einem Auris Combi und dem neuen Verso gleich eine ganze Premieren-Mannschaft. Der Auris soll zu einer großen Produktoffensive in der Kompaktklasse ausholen.

Ebenfalls aus Japan bringt Nissan den Terra mit. Die kleine SUV-Studie mit Brennstoffzelle soll kürzer als der Qashqai sein und über gegenläufige Türen verfügen.

Neuer Jaguar F-Type

Mazda bringt seinen neuesten Publikumsliebling, den Mazda6, direkt von der Moskauer Automesse in die Stadt der Liebe. Und das nicht nur in der Limousinen-, sondern auch in seiner Kombiversion.

Aus Schweden kommt der Volvo V40 im sportlichen R-Design. Der auf bis zu 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen fahrende Schwede verfügt in seiner Topmotorisierung über 254 PS.

Ähnlich sportlich zeigt sich der Mini John Cooper Works GP. Dank seiner 218 PS soll eine Höchstgeschwindigkeit von über 240 Kilometern pro Stunde möglich sein.

Mit wahlweise 340 oder 380 PS bietet der neue Jaguar F-Type Roadster natürlich noch mehr Pferdestärken.

Opel Adam stellt sich Fiat 500 und Co.

Im Kleinwagensegment wird ab sofort der Opel Adam auf Kundenfang gehen. Der kleine Rüsselsheimer begibt sich somit in dasselbe Revier wie Fiat 500 und Mini Cooper.

Immerhin 400 Kilogramm leichter als sein Vorgänger soll der neue Range Rover sein. Auch er feiert in Paris sein Debüt.

Aus Frankreichs Nachbarland Spanien wird der neue Seat Toledo den Weg nach Paris antreten und dort seinen ersten Messeauftritt feiern.

Text: Press-Inform / Marcel Sommer