Premiere: Jaguar F-Type

Premiere: Jaguar F-Type

Auf den Spuren des E-Type

Auf dem Pariser Salon feiert der Jaguar F-Type seine Weltpremiere. Mit sportlichem Design und bekannten Tugenden kämpft der Brite gegen Porsche, Aston Martin und Maserati.

27. September 2012

Schickes Design, bulliger Auftritt, 4,47 Meter lang, zwei Sitze, mit Dach oder eben ohne - das ist der neue Jaguar F-Type, der ab kommendem Frühjahr gegen Porsche 911, Aston Martin Vantage, Mercedes SLK und BMW Z4 kämpfen wird.

 

 
 

Preise ab 73.400 Euro

Ähnlich wie zuletzt bei XF und XJ sucht man optische Retro-Anleihen beim F-Type vergeblich. Der offene Spaßmacher als später Nachfahre des E-Type kauert satt und bullig auf der Straße. Lange Motorhaube, knappes Heck und breite Spur - so einfach werden Sportwagen gemacht.

"Der F-Type bietet mehr Spaß als ein Aston Martin V8 Vantage für deutlich weniger Geld", erzählt Markenchef Adrian Hallmark, "auf diesen Sportwagen mussten unsere Kunden viel zu lange warten." Los gehen soll es bei 73.400 Euro.

Platz für zwei

Das Design des F-Type ist puristisch. Kein Wunder, dass der britische Sportler über einen ausfahrbaren Heckspoiler und ausklappbare Türgriffe verfügt. Nichts sollte die klassischen Linien stören.

Der Innenraum präsentiert sich abgesehen von den ebenfalls ausfahrbaren Lüftungsdüsen betont unspektakulär. Einen TFT-Bildschirm mit nur projizierten Instrumenten sucht man ebenso vergeblich wie einen Drehschalter für das Automatikgetriebe.

Ian Callum: "Ein echter Sportwagen braucht richtige Instrumente und einen Knüppel fürs Getriebe."

340 bis 495 PS

Für den Antrieb des 1,6 Tonnen schweren Briten, sorgt ein Dreiliter-V6 mit Kompressor mit Leistungen von 340 und 380 PS. Das Topmodel ist ein aufgeladener Achtzylinder mit fünf Litern Hubraum und 495 Kompressor-PS.

0 auf Tempo 100 in vier Sekunden und 300 km/h Spitze werden auch bei Porsche und Aston Martin für gespitzte Ohren sorgen. Der kleine Sechszylinder soll sich dabei mit knapp neun Litern zufrieden geben.

Text: Press-Inform / Stefan Grundhoff