mobile.de: Youngtimer-Boom

Youngtimer: Kosten

Erst rechnen, dann kaufen

Kaufen kann man eventuelle viele Autos, aber kann man sie danach auch fahren? Die laufenden Kosten sind bei Youngtimern besonders zu beachten.

Autos kosten, auch wenn Sie keinen Meter fahren. Diese Kosten werden oft unterschätzt. Die erste Frage betrifft die nach dem Ganzjahres-Einsatz des Youngtimers. Möchte man seinem Schätzchen den Einsatz auch unter widrigen Witterungsbedingungen zumuten? Und ist man überhaupt in der Lage, mit dem ABS-losen Golf GTI der ersten Serie unfallfrei durch den Winter zu kommen? Andernfalls muss ein Garagenplatz angemietet werden.

Wie teuer wird die Versicherung?

Die Grenze zwischen Youngtimer und einem alten Gebrauchtwagen ist fließend und findet oftmals sogar in der gleichen Modellreihe statt. Dieses Problem ist auch den Versicherungen bekannt. Ist der VW Golf GTI II nun ein gepflegter Youngtimer, oder kommt er in die Hand eines Jugendlichen, der gerade seine Sturm-und-Drang-Phase durchmacht?

Entsprechend unterschiedlich fallen das Schadensrisiko aus und damit die Versicherungseinstufung. Vorher sollte man dies bei der Versicherung oder per Versicherungsrechner recherchieren. Spezielle Youngtimer-versicherungen gibt es auch, aber hier können hohe Anforderungen gestellt werden, zum Beispiel dass der Wagen nur als Zweitwagen genutzt wird.

Vorsicht, Steuer!

Autos ganz ohne Kat oder mit schlechter Euro-Einstufung gehen richtig ins Geld. Anhand nachstehender Tabelle kann man leicht ausrechnen, wie hoch die Steuer ausfallen wird.

Steuertabelle
Schadstoffklasse Motor Steuersatz je 100 cm³ Hubraum - Erstzulassung bis 30. Juni 2009 Bemerkungen
Euro 3 / D3 und besser Otto 6,75 Euro  
  Diesel 15,44 Euro Zuschlag von 1,20 Euro pro 100 cm³ für Fahrzeuge ohne Rußfilter der Stufe PM5 (1. 04. 2007-31. 03. 2011)
Euro 2 Otto 7,36 Euro  
  Diesel 17,25 Euro seit 01.04.2007  
Euro 1 Otto 15,13 Euro seit 01.01.2005
  Diesel 28,55 Euro seit 01.04.2007  
Nicht schadstoffarm (Fahren bei Ozonalarm erlaubt) Otto 21,07 Euro seit 01.01.2005
  Diesel 33,29 Euro seit 01.01.2005  
Nicht schadstoffarm (Fahren bei Ozonalarm NICHT erlaubt) Otto 25,36 Euro seit 01.01.2005
  Diesel 37,58 Euro seit 01.01.2005  
übrige Otto 25,36 Euro seit 01.01.2005
  Diesel 37,58 Euro seit 01.01.2005  
 
 
 

Nachrüsten lohnt

Für viele Autos gibt es deshalb Nachrüstsätze, die beispielsweise aus einem Euro1-Fahrzeug per Eingriff in die Kaltlaufregelung für vergleichsweise kleines Geld ein Euro2-Auto machen. Alternativ kann man komplette Katalysator-Anlagen nachrüsten. Entscheidend für die Kosten ist die Häufigkeit des Modells.

Die Faustregel: kleine Verkaufszahlen, wenig Nachrüstmöglichkeiten. Ganz eng wird es für 20 Jahre alte Diesel: Wer hier ohne Nachrüstmöglichkeit auskommen muss, zahlt richtig drauf. Und kann immer noch nicht in Umweltzonen einfahren.

Text: SH | Bildmaterial: Wikipedia / Tony Harrison