Nostalgie: Range Rover 3.9 Vogue

Nostalgie: Range Rover 3.9 Vogue

Immer noch en vogue

Noch 20 Jahre nach seiner Blütezeit strahlt der Range Rover 3.9 Vogue eine souveräne Gelassenheit aus.

2. September 2013

Im Gelände zeigen sich die wahren Könner, lautet eine Weisheit der Offroad-Gemeinde. Genau deswegen ist die Geländegängigkeit eines der wichtigsten Merkmale eines jeden Range Rovers.

Der Range Rover 3.9 Vogue macht da keinen Unterschied und zeichnet sich durch eine hohe Verschränkungsfähigkeit aus. Auch der Allradantrieb wurde kontinuierlich verbessert. An der Kombination aus Sperrdifferential und Untersetzung wurde nie gerüttelt.

Ab dem Modelljahr 1989 ersetzte eine automatische Visco-Sperre die mechanische Sperre am Zentraldifferential und das neue Borg- Warner-Zwischengetriebe leitete die Kraft nicht mehr über Zahnräder, sondern über eine Gliederkette an die Vorderräder weiter.

 

 
 

Auch heute noch alltagstauglich

Trotz der harten Offroad-Mentalität war der Range Rover Vogue auch absolut alltagstauglich. Der Komfort ist auch heutzutage noch absolut zeitgemäß - trotz Leiterrahmens, zweier Starrachsen und einer konventionellen Stahlfederung, die an der Hinterachse mit einer hydraulischen, selbsttätigen Niveauregulierung verfeinert wurde.

Die ZF-Viergangautomatik verrichtet auch im Gelände ihre Arbeit problemlos.

Beruhigende Gelassenheit

Im 4,45 Meter langen Geländegänger kann man bequem reisen, auch wenn auf den Vordersitzen echtes Kutschbock-Gefühl aufkommt. Die waren beim regulären Range Rover übrigens mit Stoff bezogen. Leder war gegen Aufpreis zu haben oder bei der Special Edition serienmäßig.

Der Radstand beträgt 2,54 Meter. Damit lässt es sich auch hinten einigermaßen gemütlich Platz nehmen. Das alles nimmt man locker in Kauf, weil der Range Rover Vogue auch mit 20 Jahren noch eine beruhigende Gelassenheit ausstrahlt. Da stört es auch nicht, dass das Plastik knarzt, wenn es über Stock und Stein geht.

Über 90.000 D-Mark

Egal ob Straße oder Gelände. Der Range Rover Vogue begeistert mit seiner unaufgeregten Souveränität. Schon nach den ersten Metern macht sich eine Gelassenheit breit.

Das liegt vor allem an dem 3,9-Liter-V8-Motor mit 189 PS und dem Drehmoment von 308 Newtonmetern. Damit kommt der der 1.892 Kilogramm schwere Range Rover Vogue überall gut zurecht.

So viel elegante Souveränität hatte natürlich auch schon damals ihren Preis: Ein gut ausgestatteter Range Rover 3.9 Vogue knackte vor 20 Jahren die 90.000-DM- Hürde. Erst 1994 wurde die 1970 eingeführte erste Generation des Range Rovers ersetzt. Damals bereits unter BMW-Ägide.

Text: Press-Inform / Wolfgang Gomoll | Bildmaterial: Hersteller