mobile.de: Mille Miglia 2012

mobile.de bei der Mille Miglia 2012

Tausend Meilen Nostalgie

Die schönsten Oldtimer unterwegs in den schönsten Landschaften. mobile.de war bei der Mille Miglia 2012 dabei.

11. April 2012

Kaum eine Oldtimer-Ausfahrt erregt international so viel Aufsehen, wie das alljährliche Mille- Miglia -Revival im Mai. Doch wofür die zwei kleinen und auf Italienisch so wohl klingenden Worte „mille“ (Tausend) und „miglia“ (Meilen) wirklich stehen, das begreift man erst, wenn man einmal selbst live dabei gewesen ist.

Die Mille Miglia steht für gelebte automobile Leidenschaft: Die Mischung aus traditionellem Rennsport, ”“La Dolce Vita” und ungefähr 1.600 Kilometern atemberaubendemn Fahrspaßes – das ist es, was diese Tour bei ihren Fahrern so beliebt macht.

Brescia – Rom – Brescia in zwei Tagen

Über Landstraßen führte die Mille Miglia 2012 die Teilnehmer durch ganz Italien:. Von Brescia nach Rom und wieder zurück in nur 48 Stunden. Die erste Etappe brachte die Fahrer vorbei am südlichen Ende des Gardasees, rein hinein nach Sirmione, und dann ab durch die norditalienische Industrieebene über Verona nach Ferrara.

Nicht nur eingeteilte Helfer oder Polizisten gaben freundliche Unterstützung. Die Straßen waren gesäumt von fröhlichen Zuschauern und Fans, die streckenunkundigen Fahrern den Weg zeigten. So konnten sich die Chauffeure voll auf den Genuss des Fahrens konzentrieren.

Von Ferrara aus ging es in aller Herrgottsfrühe durch Städte und Passstraßen nach San Marino und weiter nach Rom – Halbzeit! Nach maximal drei Stunden Schlaf hieß es für das Fahrerfeld: „Weiter!“ Rom – Brescia in einem Stück – das bedeutet etwa 18 Stunden klassisches Autorennen über die schönsten Straßen Italiens. Der Rückweg fürchte durch die Toskana, Florenz, auf das Werksgelände von Maserati und Ferrari und schließlich über die Po-Ebene zurück zum Ziel in Brescia.

Gewonnen hat die Mille Miglia 2012 übrigens das argentinische Duo Claudio Scalise und Daniel Claramunt mit der Startnummer 68 auf Alfa Romeo 6C 1500 aus dem Jahr 1933.

Unsere Bildergalerie bringt sie virtuell an die schönsten Schauplätze der Mille Miglia.