Finanzierung und Leasing

Rabatte beim Autokauf

Rabatt liegt in der Luft

Im Jahr 1 nach der Abwrackprämie haben Autokäufer gute Karten: Die Nachfrage geht zurück, das sorgt für volle Lager. Besonders eine Fahrzeugklasse ist jetzt besonders attraktiv.

20. Oktober 2010

Schönes Frühjahr: Nicht nur der Schnee schmilzt dahin, sondern auch die Auto-Preise: Neuwagen sind zurzeit durchweg preisgünstig zu haben. Zwar gibt es keine Abwrackprämie mehr, doch hohe Rabatte und attraktive Konditionen bei der Inzahlungnahme des Gebrauchten machen den Neuwagenkauf nach wie vor interessant für Käufer.

Wer jetzt ein Auto erwerben möchte, kann in aller Ruhe auf die Suche gehen – der Markt wird sich in nächster Zukunft nicht umkehren. Das gilt natürlich besonders für etablierte Klassen und solche Autos, bei denen der Modellwechsel bereits längere Zeit zurückliegt. Doch auch auf Wunschmodelle gibt es zurzeit kaum lange Wartezeiten. Besonders attraktiv ist allerdings eine ganz eigene Fahrzeugklasse: die Sieger der Abwrackprämie.

Das hat einen einfachen Grund: Kleinwagen und Kompaktautos waren durch die Abwrackprämie, die pauschal 2500 Euro für jedes verschrottete Altfahrzeug (älter als neun Jahre) vom Staat versprach, klar im Vorteil. Es haben 2009 also viele, die ohnehin in nächster Zeit einen solchen Wagen kaufen wollten, blitzschnell zugeschlagen.

Experten sprechen vom "Mitnahme-Effekt"; und dem folgt nun der "Stehenbleib-Effekt": Die Nachfrage nach Kleinen und Kompakten lässt nach, und damit steigt die Rabatt-Chance für all jene, die jetzt kaufen wollen.

Rabattschlacht ist in vollem Gange

Parallel dazu heizen die Hersteller durch Sonderaktionen, günstige Finanzierungen und Angebote für Inzahlungnahme von Altfahrzeugen die Ausverkaufs-Stimmung zusätzlich an. Alles muss raus, lautet das Motto – Verkaufen um (fast) jeden Preis. Und das hat seinen Grund: 70 Prozent der Neuwagenhändler erwarten einen Rückgang der Verkaufszahlen im Frühjahr, berichtete kürzlich das Fachmagazin kfz-Betrieb.

Die allgemein düstere Lage wird noch verschärft durch Leasingfahrzeuge, die Händler mit Verlust zurücknehmen müssen. Ursache: Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt fallen die Preise. Da der Restwert in Leasingverträgen um Jahre voraus kalkuliert wird, stimmen inzwischen die Schätzungen oft nicht mehr mit der Realität überein. Eine Folge von dieser Entwicklung ist unter anderem, dass Leasing teurer wird.

Nachlässe bis über 40 Prozent

Jede Marke geht anders vor: Während ein Hersteller anbietet, den Gebrauchten zum garantierten Mindestpreis anzunehmen (der dann auf den Neuwagen angerechnet wird), locken andere mit Null-Prozent-Finanzierung. Während bei ausländischen Automarken Rabatte für bestimmte Modelle über 40 Prozent registriert wurden, sind deutsche Hersteller zurückhaltender – doch auch hier geht es bis zu 25 Prozent in den Keller.

Wie holen Sie den denkbar günstigsten Rabatt für sich heraus? Vor allem: nicht wählerisch sein: Am billigsten sind zumeist Autos, die weg müssen. Also Modelle, die bald aus dem Handel genommen werden, die demnächst ein Facelift erhalten oder bei denen ein Modellwechsel ansteht.

Zum Beispiel das Volkswagen-SUV Touareg: Im Sommer kommt die nächste Generation, da warten viele lieber ein paar Monate – und prompt sinken die Preise für Neuwagen aus der 1. Serie um mehr als 20 Prozent. Oder der Minivan Opel Meriva: Im Sommer kommte die B-Serie, prompt gibt's den (neuen) alten für minus 25 Prozent, das sind bis zu 4000 Euro – wen interessiert da noch die Abwrackprämie?

Vor dem Kauf Preise ausgiebig vergleichen

Umgekehrt gilt: Je exklusiver das Auto, desto weniger Rabatt ist der Händler einzuräumen bereit. Einen Überblick über die Preise verschaffen Sie sich mit wenigen Klicks im Neuwagen-Bereich von mobile.de – wer weiß, vielleicht sehen Sie Ihr Wunschauto dort schon vor sich! In unserem Neuwagen-Konfigurator sind Sie vor allem gut aufgehoben, wenn Sie eine maßgeschneiderte Konfiguration suchen. Dafür sind unter Umständen allerdings weitere Wege erforderlich; das erhöht den Aufwand der Überführung bzw. Abholung.

Auch besteht bei solchen Traumrabatten die Gefahr, dass Sie das gesparte Geld bei der Finanzierung (LINK) wieder loswerden. Wenn Sie kompromissbereit sind und auf die Lieblingsfarbe notfalls auch verzichten können, finden Sie die optimalen Konditionen auch vor der Haustür – denn die Hersteller überbieten sich zurzeit mit attraktiven Angeboten.