Skoda Octavia, Typ 5E

Skoda Octavia, Typ 5E

Frohes neues Octavi-Jahr

Skoda lässt bereits Anfang des Jahres seinen Star auf die Straße.

9. Januar 2013

Er ist groß. Er ist sparsam. Und er ist günstig. Der neue Skoda Octavia rollt Mitte Februar auf Deutschlands Straßen. Mit einem Kofferraumvolumen von 590 Litern, beziehungsweise 1.580 Liter bei umgeklappter Rückbank, zeigt sich der neue Tscheche überaus großzügig in Sachen Platzangebot. Und auch die bis zu fünf Insassen sitzen bequem und mit ausreichend Kopffreiheit.

Der Wendekreis von 10,4 Metern sowie seine zahlreichen Fahrerassistenzsysteme machen ihn zu einem angenehmen Stadt- und Überlandbegleiter.

Simply Clever an Bord

Der auf den ersten Blick aufgeräumt wirkende Innenraum bietet neben einem aufpreispflichtigen acht Zoll großen Navigationssystem einige clevere Alltagshilfen. So lässt sichder Becherhalter in der Mittelarmlehne im Fond in seinem Durchmesser variieren oder der Gepäckraumboden durch einfaches Umdrehen in eine pflegeleichte Gummiunterlage verwandeln. Auf Wunsch steht den Fond-Sitzern eine 230 Volt-Steckdose zur Verfügung.

Skoda Octavia im Video

 

3,8 Liter Spritverbrauch

Der 1,6 Liter große Vierzylinder-Turbodieselmotor leistet 77 kW / 105 PS und beschleunigt den 1,3 Tonnen schweren Octavia in 10,8 Sekunden aus dem Stand bis Tempo 100. Bei 195 Kilometern pro Stunde ist Schluss.

Der Spritverbrauch liegt bei 3,8 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2- Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer entspricht. Das maximale Drehmoment von 230 Newtonmetern wird durch ein manuelles Fünfgang-Getriebe ausschließlich an die Vorderachse weitergeleitet.

Gedämpft, aber nicht gedämmt

Auf der Straße zeigt sich der Octavia äußerst rückenschonend. Die Federung ist mehr auf ein komfortables als auf ein sportliches Fahren eingestellt, und der Motorenklang fällt eher defensiv, jedoch während des Beschleunigens rau und ungedämmt aus.

Die Lenkung ist direkt und das Gaspedal gibt auch kurze und vor allem spontane Tritte direkt an den Turbodieselmotor weiter. Der in drei Ausstattungsvarianten erhältliche Skoda bietet zudem seinem Fahrer die vier verschiedenen Fahrmodi Normal, Sport, Eco und Individual an.

Fazit

Der ab Februar zu Preisen ab 15.990 Euro erhältliche Skoda Octavia ist ein erster automobiler Höhepunkt des Jahres 2013.

Wenn im Mai der lange erwartete Kombi und im weiteren Verlauf der starke RS sowie der Scout erscheinen werden, dürfte das Krisenjahr 2013 zumindest für Skoda ein wenig versöhnlicher verlaufen als erwartet.

Stärken 

  • viel Platz
  • sparsamer Motor
  • grafisch ansprechendes Navigationssystem

Schwächen 

  • etwas rau klingender Motor
Text: Press-Inform / Marcel Sommer