Porsche Cayenne S Diesel, Cayenne II

Porsche Cayenne S Diesel, Cayenne II

Sportliches Dickschiff

Der Porsche Cayenne bekommt einen V8-Diesel spendiert. Diese Kombination erweist sich als durchaus gelungen.

23. Oktober 2012

Wer einen Porsche Cayenne fährt, möchte gerne etwas sportlicher unterwegs sein. Deswegen verwundert die Forderung nach einem potenteren Selbstzünder kaum. "Die Kunden wollen einen stärkeren Diesel", sagt Porsche-Mann Frank Vollmer.

Ladeluftkühler vom Cayenne Turbo

Die Zuffenhausener wurden im VW-Konzern-Regal fündig und motzten den 4,2-Liter-V8-Selbstzünder etwas auf. Daher leistet er im Cayenne S Diesel statt 350 nun 382 PS und hat ein Drehmoment von 850 Newtonmetern.

Um diese Mehrleistung zu generieren, wurde der Ladedruck um 0,2 auf 2,9 bar erhöht. Die Ladeluftkühler stammen vom Cayenne Turbo. Außerdem wurden die Kraftstoff-Einspritzmenge und die Zeitpunkte der Injektion optimiert.

Porsche Cayenne im Video

 

Überzeugende Leistung

Im Zusammenspiel mit der Achtgang-Tiptronic liefert der kräftige Selbstzünder eine überzeugende Leistung ab. Fast scheint es so, als wären die 2,2 Tonnen Gewicht des Cayenne kaum existent.

Dementsprechend sind auch die Werte: von null auf 100 km/h braucht der Cayenne S Diesel nur 5,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 252 km/h und der Durchschnittsverbrauch ist mit 8,3 l/100 km absolut in Ordnung.

Überholvorgänge finden fast mühelos statt und auch Kurven nimmt das SUV mit einer Leichtigkeit, die an einen Pkw erinnert.

Gut abgestimmter Allradantrieb

Der gut abgestimmte Allradantrieb vervollständigt das Bild. Der Cayenne S Diesel verhält sich in Kurven gutmütig und bleibt lange neutral. Nur in schnellen engen Ecken ist eine ganz leichte Untersteuer-Tendenz zu bemerken. Wank- und Nickbewegungen sind sehr reduziert.

Dafür gibt es einen Grund: Die Ingenieure übernahmen die Einstellungen für das adaptive Fahrwerk vom Cayenne GTS. Mit Erfolg. Auch das Gleiten beherrscht der große Porsche.

Stolzer Preis

Allerdings ruft man in Zuffenhausen für den Cayenne S Diesel eine stolze Summe auf: Mindestens 77.684 Euro.

Dafür gibt es dann unter anderem beheizbare Außenspiegel, einen Tempomaten, eine Zweizonen-Klimaautomatik, Teilledersitze und ein Hifi-System mit zehn Lautsprechern.

Stärken 

  • Motor
  • Agilität
  • wenig Wank- und Nickneigung

Schwächen 

  • hoher Preis
Text: Press-Inform / Wolfgang Gomoll