Peugeot 508 RXH

Peugeot 508 RXH

Vier Autos in Einem

Der Peugeot 508 RXH ist ein vielseitiger Hybrid: Schnell, familienkompatibel, ein bisschen offroadtauglich und auf kurzen Strecken sogar rein elektrisch unterwegs ohne Emissionen. Doch es mangelt am Fahrkomfort.

29. Februar 2012

Wem ein Toyota Prius zu klein ist und ein Mercedes-Hybrid zu teuer, für den haben die Franzosen eine Zwischenlösung parat. Nach dem Peugeot 3008 HYbrid4 folgt jetzt der 508 RXH. Er hat den gleichen Antrieb, präsentiert sich aber als klassischer Familienkombi mit ein wenig Offroad-Ambiente.

Voll gepackt

Platz bietet der Wagen seinen Passagieren reichlich, allerdings schrumpft der Kofferraum wegen der in diesem Bereich untergebrachten Hybridbatterie auf 400 Liter. Das ist kaum mehr als beim Golf. Trotzdem bietet der Peugeot eine Menge Komfort und hat eine reichhaltige Serienausstattung inklusive Navigationssystem und dem riesigen Panorama-Glasdach. Minuspunkt: Das serienmäßige Head-Up-Display ist wenig überzeugend, denn die Anzeige wird nur in einen kleinen Extraschirm am Armaturenbrett gespiegelt und nicht in die Windschutzscheibe.

Allrad auf Knopfdruck

Der 508 RXH hat zwei Motoren: Ein 2.0-Liter Dieselmotor mit 163 PS / 120 kW treibt die Vorderachse an und ein Elektromotor mit maximal 27 kW die Hinterachse. Ein Nickel-Metallhydrid-Akku spendet die Energie. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 4,1 Litern pro 100 km (Werksangabe). Im reinen Elektromodus kommt man höchstens vier Kilometer weit, danach muss der Selbstzünder mithelfen. Der RXH hat einen Sportmodus und einen Allradmodus. Letzterer verbessert die Traktion, aber so souverän und dynamisch wie die Allradsysteme von Audi und Co. ist das französische HYbrid4 nicht.

Komforteinbußen

Der RXH ist für lange Strecken gut gefedert, doch es mangelt am Langsamfahrkomfort, denn das Fahrwerk ist bei Bodenwellen ziemlich hölzern. In schnellen Kurven geht das schwere Auto ziemlich in die Knie.

Viel Auto für viel Geld

41.900 Euro verlangt Peugeot für seinen Vorzeige-Hybriden. Der Aufbrauch zum stärksten Dieselmodell (39.750 Euro) ist moderat, denn die Ausstattung des RXH lässt keine Wünsche offen. Zudem kann man rein elektrisch fahren - wenn auch nur kurz - und hat auf Knopfdruck bis maximal 120 km/h Allradantrieb.

Stärken

 
  • sehr gute Ausstattung
  • ordentliche Fahrleistungen
  • viel Platz für die Passagiere
  • SUV-Ambiente
  • niedriger Verbrauch

Schwächen

 
  • hoher Preis
  • kleiner Kofferraum
  • teils hölzernes Fahrwerk
Text: Press-Inform / Sebastian Viehmann